[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: GPS Abweichung  (Gelesen 12592 mal)
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6731



« am: 03. August 2014, 17:08:44 pm »

Das GPS fürn Hausgebrauch stark abweicht, ist ja bekannt. Ich hab mir mal den Spass gemacht, einen mit Steinen markierten Fundpunkt an 5 Tagen
neu anzulaufen und einzumessen. Die Abweichung beträgt bis 11m. Im Moment verwende ich ein besseres Navi, was den selben Chip hat, wie die
Garmin GPS Teile bis so 250 Euro. Vorteil vom Navi ist, ich kann zu den Fundpunkten auch schnell was dazuschreiben. Hab jetzt vor, mir ein GPS
zu kaufen. Bringt eigentlich hier die Glonass Unterstützung was, bei der Genauigkeit? Ich such noch den Vorteil eines GPS....ausser das wohl der
Akku länger hält.

Gruss...
Gespeichert
dappeler
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 1310


« Antworten #1 am: 04. August 2014, 15:01:39 pm »

Ich stelle immer mal Abweichungen abhängig von der Tageszeit und somit der Stellung der Satelliten fest.
Gespeichert

Eins bist du dem Leben schuldig, kämpfe oder trags mit Ruh -
Bist du Amboss, sei geduldig, bist du  Hammer schlage zu!
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6731



« Antworten #2 am: 05. August 2014, 19:25:22 pm »

Heute hatte ich mal ein richtiges GPS mit. Habe den Punkt 5 mal aus verschiedenen Richtungen aus ca. 30m Entfernung angelaufen und gespeichert.
Das Ergebnis gefiel mir schon besser, ca. 1,5m max. Abstand. Der Vergleich hinkt natürlich, ich konnte aber auch paar andere Vorteile feststellen.
So wird's wohl doch ein "richtiges" GPS...

Gruss...
Gespeichert
Daniel
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 9998



« Antworten #3 am: 05. August 2014, 20:04:00 pm »

Wenn Du jetzt noch schreiben würdest, wie man dieses "richtige GPS" nennt
und welches das "Hausgebrauch-GPS" ist, würdest Du wahrscheinlich einigen weiterhelfen.  Unschuldig

Gruß Daniel
Gespeichert

Spalttabletten, meine Dame, sind bekömmlich und gesund.
Doch verwirrend ist der Name, sie gehören in den Mund.
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6731



« Antworten #4 am: 05. August 2014, 21:06:00 pm »

Hast ja recht, war etwas kurz. Hausgebrauch ist für mich alles, was nicht, sagen wir mal 600 Euro übersteigt.
Ich hatte heute ein relativ günstiges Garmin Dakota als Testobjekt. Richtiges GPS, weil es ist kein Navi fürs Auto.
Scheinbar ist an den Teilen doch irgendwas besser, als am Autonavi. Aber wie gesagt der Test hinkt. Das erste mal lagen die Messungen
mehrere Tage auseinander(mit dem Navi). Heute hab ich das mal so wie oben beschrieben gemacht. Da ich mir das Teil nur geliehen habe, hab ich halt nicht so viel Zeit.
Wichtig ist, das man die Teile alle min. ne viertel Stunde vor der Messung an macht, dann sollten alle Satelliten da sein.
Weitere Vorteile für mich bei so einem GPS gegenüber Navi:
- Fundpunkt wiederfinden geht besser
- Dateien sind besser geordnet, nach Wegpunkten und sogar nach Datum in Ordnern
- Die Satelliten mit Verbindung werden dargestellt und die zu erwartende Abweichung errechnet
- Es ist kleiner als mein Navi
- Die Akkus halten viel! länger
- ich komm nicht immer aus Versehen aufs Display
- bei diesem GPS kann ich genau wie beim Navi über den Touchscreen die Fund(e)punkte einfach benahmen (=)
- wahrscheinlich ist es genauer als mein Navi, aber das wird sich noch zeigen....
- das Display ist draussen besser ablesbar(heller)

Nachteil:
- Display ist recht klein(ich seh halt auf die Nähe nicht mehr so gut)
- Displaytastatur schwerer mit meinen Wurschtfingern zu treffen, da halt kleiner...

Hoffe, das ist ausreichend, Gruss...
Gespeichert
Daniel
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 9998



« Antworten #5 am: 05. August 2014, 21:20:12 pm »

Hoffe, das ist ausreichend, Gruss...
Für mich mehr wie genug.
Danke. Super

Gruß Daniel
(Weiterhin auf sein Etrex vertrauend.)
Gespeichert

Spalttabletten, meine Dame, sind bekömmlich und gesund.
Doch verwirrend ist der Name, sie gehören in den Mund.
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6731



« Antworten #6 am: 05. August 2014, 21:25:39 pm »

Das Etrex hatte ich auch auf dem Radar, wie "einfach" geht da das Benahmen von Fundpunkten? Das ist mir halt wichtig...

Gruss...
Gespeichert
Sakartvelo
Gast
« Antworten #7 am: 06. August 2014, 11:28:29 am »

hej,
ich benutze das dakota20 zum geocachen. der größte vorteil zu einem autonavi denke ich sind die genauigkeit und die akkulaufzeit. es passen 2 aa akkus rein.

die genauigkeit beträgt bei guter situation, bis zu 3m im umkreis. um noch genauer vorzugehen sollte man die koordinaten mitteln..(aus verschiedenen anläufen ein mittel zu finden, was auch eine funktion des dakota20 ist)

ein vorteil zum dakota 10 oder etrex 10-20 sind der magnetische kompass und der barometrische höhenmesser. was wieder der genauigkeit dienen sollte.

auch die vielfalt der karten sind bei dakota sehr groß. da es ganz einfach mit den openmap karten läuft. eine findige community baut die immer weiter aus und differenziert sie nach reitwegen, wanderwegen, mtb-strecken usw.

das touchdisplay des dakota20 ist meiner meinung auch bequemer um wegpunkte hinzuzufügen als zb. beim extrex, wo mit einem steuerstick die buchstaben einzeln ausgewählt werden müssen.

ich bin zufrieden mit dem kleinen ding.

anderweitig gäbe es noch verschiedene gpsmouse die mittels bluetooth an ein smartphone gekoppelt wird. schont die akkulaufzeit des smartphones und soll, wie ich hörte, auch sehr genau sein.

lg
stefan
Gespeichert
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6731



« Antworten #8 am: 06. August 2014, 12:17:49 pm »

Danke dir, Smartphone hab ich (noch?) keins. So ein Teil(20er) werd ich heute kaufen. Wird passen.
Mal was anderes, kannst du mal beim Antworten den Betreff stehen lassen? Auf der Übersichtsseite weis sonst keiner,
worum es geht...

Tschüss und danke nochmal!
Gespeichert
Daniel
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 9998



« Antworten #9 am: 06. August 2014, 12:44:59 pm »

Ist eigentlich im Etrex und dem Dakota der gleiche Chip drin?
Oder besteht der Unterschied einzig durch die Karte und deren Darstellung?  mhh grübel
Rein vom Aspekt der Genauigkeit von Fundkoordinaten aus gesehen,würde ja dann das Etrex 10 komplett ausreichen,da man die 3 Meter da auch erreicht.
Gespeichert

Spalttabletten, meine Dame, sind bekömmlich und gesund.
Doch verwirrend ist der Name, sie gehören in den Mund.
Sakartvelo
Gast
« Antworten #10 am: 06. August 2014, 14:33:11 pm »

Danke dir, Smartphone hab ich (noch?) keins. So ein Teil(20er) werd ich heute kaufen. Wird passen.
Mal was anderes, kannst du mal beim Antworten den Betreff stehen lassen? Auf der Übersichtsseite weis sonst keiner,
worum es geht...

Tschüss und danke nochmal!

irgendwie setzt er mir automatisch meinen namen in den betreff?? kann man das ausstellen?

das etrex 10-20 hat zum dakota 20 kein touchdisplay. desweiteren fehlen der magnetische kompass und barometrische höhenmeter. inwieweit diese kriterien natürlich absolut auf die genauigkeit auswirkungen haben, kann ich nicht sagen. ahja glaub das etrex 10 hat noch ein sw-bildshirm.

im grunde reicht ein etrex um funde zu dokumtieren, denn mit allen der genannten kann man wegpunkte hinzufügen und umbenennen.

lg
Gespeichert
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6731



« Antworten #11 am: 06. August 2014, 17:13:30 pm »

Ja, das Etrex sollte von der Genauigkeit ausreichen, gleichwertig sein. Mir ist halt die Texteingabe übern Screen wichtig.
Ich glaube, das Etrex kann sogar mit den Glonass Satelliten. Aber das ist fürn Flachlandackersucher nicht wichtig, nur wenn du
in tiefen Schluchten oder Wäldern rumkrebst... genauer wird's wohl dann auch nicht, nur du hast dann überhaupt noch Empfang...
Gruss..

@sakartvelo: keine Ahnung, wie du das umstellst(Betreff), vielleicht hat ja ein Mod einen Plan?

Gruss...
Gespeichert
mc.leahcim
In Memorial
******
Offline Offline

Beiträge: 7420



« Antworten #12 am: 06. August 2014, 18:11:33 pm »

Also ich hab das mal probiert wegen des Betreff. Wenn ich über Antworten Butten gehe bleibt der Betreff und ich muss explizit reingehen um was zu ändern.
Das schreibe ich mal als Schnellantwort mal sehen was da passiert. Mach ich sonst nie. Ich wüsste nicht wie man das Betreffproblem einstellen könnte.

Gruß

mc.leahcim
Gespeichert

Gum biodh ràth le do thurus. = Möge deine Suche erfolgreich sein (Keltisch/Gälisch)
Die soziale Kälte hilft nicht die globale Erwärmung aufzuhalten!!
Daniel
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 9998



« Antworten #13 am: 06. August 2014, 18:17:13 pm »

Das alte Etrex hatte da wirklich arge Probleme  irre aber das war seit dem Nachfolgergerät Etrex H nicht mehr der Fall.
Und das Etrex 10 ist bis 3mtr. genau und im Wald gibt es keine Ausfälle.
Benutze es selbst zum ausmessen und kartieren.
Zu Schluchtenempfindlichkeit kann ich mangels dergleichen,allerdings nichts sagen.
Mit dem Datenkabel kann man alles auf Google Earth oder die TOP10 vom Vermessungsamt übertragen.

Gruß Daniel
Gespeichert

Spalttabletten, meine Dame, sind bekömmlich und gesund.
Doch verwirrend ist der Name, sie gehören in den Mund.
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6731



« Antworten #14 am: 06. August 2014, 20:01:57 pm »

Also ich hab das mal probiert wegen des Betreff. Wenn ich über Antworten Butten gehe bleibt der Betreff und ich muss explizit reingehen um was zu ändern.
Das schreibe ich mal als Schnellantwort mal sehen was da passiert. Mach ich sonst nie. Ich wüsste nicht wie man das Betreffproblem einstellen könnte.

Gruß

mc.leahcim


Vielleicht hat ja der Sakartvelo einen anderen Browser?  mhh grübel
Gruss..
Gespeichert
Sakartvelo
Gast
« Antworten #15 am: 06. August 2014, 20:17:52 pm »

Glaub auch das es am eierpad und dem browser liegt :(
Stell ich schnellantwort ein, bleibt der betreff.
Gespeichert
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6731



« Antworten #16 am: 06. August 2014, 20:25:16 pm »

Schick und nützlich ist das Pad, doch leider den Betreff macht's platt.. narr

Gruss... grins
Gespeichert
mc.leahcim
In Memorial
******
Offline Offline

Beiträge: 7420



« Antworten #17 am: 06. August 2014, 22:08:39 pm »

 narr
Gespeichert

Gum biodh ràth le do thurus. = Möge deine Suche erfolgreich sein (Keltisch/Gälisch)
Die soziale Kälte hilft nicht die globale Erwärmung aufzuhalten!!
undertaker
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 814



« Antworten #18 am: 07. August 2014, 17:48:40 pm »

Hallo,

schau Dir mal den vorletzten Beitrag auf der Seite an.

http://www.sucherforum.de/smf/index.php/topic,53820.msg339949.html#msg339949


Undertaker
Gespeichert

Gut Fund

Undertaker
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6731



« Antworten #19 am: 07. August 2014, 20:07:41 pm »

Mit einem Mittelwert von +- 3m wär ich schon sehr zufrieden. Das man mit einem "Geocache-GPS" keine Grabung auf cm einmessen kann, ist mir
klar, falls du das meinst....für die Ackerstreufunde muss es so reichen.

Gruss...

Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.107 Sekunden mit 20 Zugriffen.