[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
 
Seiten: 1 ... 16 17 [18] 19
  Drucken  
Autor Thema: 2. Bauprojekt: Hochleistungsdetektor der oberen Spitzenklasse  (Gelesen 268628 mal)
coinhunter
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 354



« Antworten #510 am: 01. November 2011, 11:06:26 am »

Hi Kenis,

ob da der Zug nicht schon lange abgefahren ist?

Eventuell kann jemand, der CHs Layout nutzt und damit eine Sonde aufgebaut hat,
kurz zusammenfassen, wie sich dieser Aufbau während der Sommer-Saison
bewährt hat.


LG
_LOBO_


hi _LOBB_,

nee der Zug iss noch nicht abgefahren, ich befinde mich nur seit Monaten in Bad Kissingen auf Inbetriebnahme (Maschinen Software und mehrere Roboter) und es bleibt mir daher kaum Zeit. Ich habe aber einen Vorschlag an Dich: Schick mir mal Deine Privatadresse und Du bekommst im Laufe des Novembers kostenlos eine Platine von mir und eine entsprechende Stück- und Bestückungsliste. Beim Aufbau und Abgleich sowie bei Teilen die Du nicht bekommst, helfe ich Dir per E-Mail. Die Platine bleibt dann selbstverständlich Dein Eigentum. Wenn dann alles funktioniert machen wir hier weiter und Du kannst die Leute bei Bauteilebeschaffung unterstützen. Ich sehe leider keinen anderen Weg, auch wenn ich es anders hier angekündigt habe, da mir im Moment die Arbeit buchstäblich über den Kopf wächst.

Gruß CH
Gespeichert

Gruß Coinhunter

Wissen ist Macht, nix Wissen macht auch nix
_LOBO_
Siedler
**
Offline Offline

Beiträge: 26


« Antworten #511 am: 06. November 2011, 12:06:39 pm »

Hallo Coinhunter,

kenne ich. Bin ab Montag auch wieder während der ganzen Woche Abroad. Und das ist der Punkt. Wenn ich mir die
Einsatzpläne ansehe, wird es vor Weihnachten nichts werden. Ich will keine falschen Hoffnungen wecken.

Wie sieht es allgemein mit dem Interesse aus weiterzumachen? Einige sind sicher auf andere Projekte
umgestiegen.

LG
Gespeichert
undertaker
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 808



« Antworten #512 am: 07. November 2011, 00:16:45 am »

Hallo,

habe noch immer Intersse an dem Bauprojekt. Wenns also Neuigkeiten gibt her damit.


Gut Fund

Undertaker
Gespeichert

Gut Fund

Undertaker
Jøran-Njål
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 351


Raubgräberterminator


« Antworten #513 am: 13. November 2011, 19:21:48 pm »

Oh, die unendliche Geschichte läuft ja immer noch.

Mvh

Jøran-Njål
Gespeichert

Der Raubgräberterminator meint: Freiheit für legalle Sondengänger und Archäologen. Nieder mit der Deutschen Sondengänger Union! Vertraut ihnen nicht!
Metallsonde
Gast
« Antworten #514 am: 13. November 2011, 23:55:53 pm »

Seht es mal realistisch. Das kann nix werden. Der Aufwand um eine stabile Sonde mit echt Leistung zu entwickeln ist gigantisch. Wenn es gut läuft bekommt ihr eine Sonde hin, die die Leistung eines LowBudget-Geräts hat.

Gut, im "Kompedium für Metalldetektoren" aus dem Elektor-Verlag sind einige Pläne drin. Aber bis man alle Teile zusammen hat, kauft man sich besser ein Gebrauchtgerät.

http://www.auctarium.de/Auktion/1049/Das-Kompendium-der-Metalldetektoren.-Theorie,-Planung-und-Praxis.html

« Letzte Änderung: 14. November 2011, 00:05:07 am von Detektix » Gespeichert
jason2402
Bursche
*
Offline Offline

Beiträge: 1


E-Mail
« Antworten #515 am: 20. Juli 2012, 20:26:14 pm »

Hallo alle zusammen gibt es noch die Möglichkeit die Pläne zu bekommen?
Gespeichert
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #516 am: 09. Oktober 2013, 00:11:39 am »

Wahrscheinlich erschlagen mich jetzt hier viele das ich mich hier überhaupt noch traue zu melden.
Für die einen: Familiär konnte ich nicht, mein Vater ist damals sehr plötzlich gestorben und ich mußte (muß) mich um meine kranke Mutter kümmern. Nebenbei beruflich Streß hoch 28 und kam wie es kommen mußte, Hobby Detektor war ganz weit außen vor. Manche haben mich angeschrieben per mail, einigen habe ich noch geantwortet, das ich Zeit und Ruhe brauche und mich tja wann wieder im Forum melde.

Für alle:
1.) Das Projekt Hochleistungsdetektor ist nicht tot (es ist nicht tot was ewig liegt, bist das der Tod die Zeit besiegt  zwinker  It's cool man)
2.) Ich habe alle Projektdateien noch auf einem alten Laptop, was fehlt das ich die Dateien von der alten Festplatte rüberziehe
3.) Die Platine die coinhunter hier anbietet ist NICHT die Platine des Hochleistungsdetektors, er hat da selbst was gebaut und diesen Faden damit "durcheinander" gebracht
4.) Status der Entwicklung war in etwa 95% des Platinenlayouts. Was fehlt war glaub ich "nur" die Massekontakte in egale dicker zu machen, also das layout noch etwas zu überarbeiten. Es gab/gibt insgesammt 2 Platinen, eine Platine istd er Detektor, die zweite die zusätzlich (wers möchte) angeschlossen werden kann ist eine Platine mit digitaler Anzeige (das hex file steht soviel ich in Erinnerung habe).
5.) Fragen zur Leistung die hier aufgekommen sind, das Ding spielt in der obersten Liga der PI Dektoren. Vorteil PI Detektoren ist grundsätzlich viel viel tiefer als normale Detektoren, Nachteil PI Detektoren, die können kein Metall unterscheiden. Dieses Projekt, dieser Hochleistungsdetektor kann Metall unterscheiden, also Suchtiefe sehr tief + Metallunterscheidung.
6.) Selbstbau, im Grunde kann ich alles hier zur Verfügung stellen an fertigen eagle Dateien. Damals hier waren wir uns einig das wir zusammen schmeißen und wieder eine Kleinserie (10-20) von Platinen herstellen lassen, je nachdem wieviele Leute Platinen haben wollen.
7.) Ich glaube an das Gute im Menschen, schon damals gab es Stimmen die meinten: Wir machen uns hier die Arbeit und später gibts einen Vogel der die Professionell nachbauen läßt und für 2000 Euro aufwärts das Stück bei ebay verkauft. Ja die Möglichkeit gibt es, wir werden aber bei der fertigen Schaltung die ich hier veröffentliche Haken einbauen, heißt die eagle Rohdateien wirds hier NICHT geben (zumindest nicht öffentlich für jeden), öffentlich wird eine Layout woman sich (wenn man keine Platine fertig haben will) selber raus eine Platine ätzen kann. Ja das jetzt, ist im Grunde ein schwarz-weiß Bild das auf Folie ausgedruckt wird und man damit selber im keller Platinen herstellen kann (Belichtungsprinzip). Paul Panzer und einige andere haben diese Methode gewählt beim Bandido weil es da keine fertigen Platinen mehr gab. Selbstverständlich könnte imme rnoch jemand daraus ohne Ende Platinen selber herstellen und die bei ebay verticken. Klar ist machbar, zwar spicht das Forenrcht und das Copyright dagegen, aber solchen Typen würde es vermutlich nicht interessieren. Aber das fertige eagle layout das bekommen sie nicht in die Finger, ergo gibts auch keine fertigen professionellen Platinen für diese Leute. Ist nen kleiner Schutz, aber wie es scheint leider notwenig.
Nochmal: Sammelbestellung für fertige professionelle Platinen wird es geben, Selbstbau (selber ätzen und belichten von Platinen) für die die keine 10-15 Euro (vielleicht auch 20-25 Euro für beide Platinen) für die Platine ausgeben wollen wird es auch geben.
Bauteillisten mit Bestellnummern Conrad/Reichelt wird es hier geben, so kann sich jeder der will das Teil aufbauen.

Problem bei den Bauteilen ist das brennen des Eproms Chips. Was ist ein Eprom Chip, nun es gibt Chips die kann man "programmieren", das Quellprogramm (hexadezimalen Code) wird in ASM oder C geschrieben und in den Chip "reingebrannt". Dieser Chip (billiger Cent Artikel) muß also "beschrieben/gebrannt" werden. Das Programm steht soweit ich moch erinner. Dieser Chip ist leider notwenidig für Platine 2, also der zusatz für die Displaysteuerung und Anzeige.
Problem der Bauteilbeschaffung: Kaum jemand hat nen Chip-Brenner. Meinen letzten hatte ich zu urzeiten. Also wer hier einen Chipbrenner hat und etwas Routine hat soll sich gleich vormerken, er wird gebraucht um etwa 10-20 Chips zu beschreiben. Ablauf in etwa: Sammelbestellung wer eine Platine haben will, wer nur einen Chip haben will. Geld einer Person X schicken die dann innerhalb der BRD das Geld einsammelt und DANACH die Bestellung für die Platine aufgibt und die fertigen Platinen zurück an die Leute schickt. Es sollte jemand sein der viellicht beruflich da sogar Rabatt bekommt. Und einer der die Chips beschreibt (wieder Geld von den leuten zugeschickt bekommt) und die Chips an die Leute zurück schickt. Diese beiden Arbeiten müssen von den Freiwilligen nicht kostenlos durchgeführt werden! 2 pro Person für den Platinenauftrag und 2 Euro fürs den Chipbrenner. Also beispiel: Platine kostet 18 Euro, Chip kostet 80 Cent. Hier überweist dem Platinenmann 20 Euro+ Rückporto für den Brief, dem Chipbrenner 2,80 euro+ Rückporto für den Brief. Ist doch fair das ganze.

Also wer die Chips brennen möchte, hier melden.
wer die Platinen bestellen will (und vielleicht beruflich sogar Kontakte zu nem guten Laden hat) auch hier melden.

Da nicht alle Interessierten hier regelmäßig reinschauen, warten wir einige Wochen ab was sich tut. Bis dahin müßte ich meine alten Daten vom Laptop hier auf dem PC haben und wir sehen weiter. So weit von meiner Seite  It's cool man  prost
Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #517 am: 09. Oktober 2013, 00:42:00 am »

Zitat
Seht es mal realistisch. Das kann nix werden. Der Aufwand um eine stabile Sonde mit echt Leistung zu entwickeln ist gigantisch. Wenn es gut läuft bekommt ihr eine Sonde hin, die die Leistung eines LowBudget-Geräts hat.

Nö, das teil ist professionell. Da stecken Stunden drin fast ohne Ende, mit einem LowBudget ist das nicht ansatzweise zu vergleichen. Aber laß dich überraschen  prost

Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
Goldbach
Knecht
*
Offline Offline

Beiträge: 20


35 = 17 + 13 + 5


« Antworten #518 am: 10. November 2013, 15:43:03 pm »

Hallo,

das Projekt interessiert mich. Gibt es dafür technische Unterlagen?
18 Seiten thread sind mir momentan ein bischen viel zum Durchsuchen.
Für einen Fundstellentipp wäre ich dankbar.

Gruß
Goldbach
Gespeichert
Jøran-Njål
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 351


Raubgräberterminator


« Antworten #519 am: 10. November 2013, 19:33:47 pm »

Hallo Goldbach,

ich gehe mal davon aus, das Du hier keine Antwort mehr erhalten wirst.
Das Projekt läuft ja schon seit Jahren und wird wohl auch die nächsten Jahren laufen.

Eigentlich bräuchte man hier einen VHDL- und Softwareexperten, die für Lowcost arbeiten und
dann hätte man einen schönen Detektor.


Hilsen / Gruss

Jøran-Njål


 
Gespeichert

Der Raubgräberterminator meint: Freiheit für legalle Sondengänger und Archäologen. Nieder mit der Deutschen Sondengänger Union! Vertraut ihnen nicht!
Goldbach
Knecht
*
Offline Offline

Beiträge: 20


35 = 17 + 13 + 5


« Antworten #520 am: 11. November 2013, 09:12:33 am »

@ Jøran-Njål

danke für Deine offene Antwort.

Das Ganze erscheint mir sehr seltsam, da im allerersten Beitrag (Sept. 2006) schon
eine detaillierte Spezifikation, sogar mit Leistungsdaten, veröffentlicht wurde. Ich habe
auch irgendwo gelesen, daß die dafür notwendigen Daten auf einem alten Lap sind und
nur wieder ans Tageslicht gefördert werden müssen. Also, wo klemmt es?

Gruß
Goldbach
Gespeichert
blubb
Bursche
*
Offline Offline

Beiträge: 1


« Antworten #521 am: 14. November 2013, 10:26:57 am »

Hallo,

das Projekt interessiert mich.
Wo kann ich nähere Informationen dazu finden?

Gruß
blubb
Gespeichert
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #522 am: 14. November 2013, 12:57:27 pm »

@Jøran-Njål

Für dich persönlich zum mitschreiben und hinter die Ohren schreiben: Ich habe dir an anderer Stelle schon mal gesagt das deine Art die Leute zu behandeln und sie als Raubgräber zu beleidigen unter aller Sau ist. Deine Kommentare, deine Mießmacherei ist hier völlig fehl am Platz, such dir eine andere Ecke wo du Leute aufhetzten kannst - nicht hier.
Und spar dir eine Antwort hier, die ist hier überflüssig.

Solltest du deinen Charakter ändern und hier mithelfen wollen dann bist du willkommen, aber erst dann. Liegt also an dir dich zu entscheiden.

Was bekommst du dafür: Zum ersten einen Detektor wo dich jeder andere drum beneiden wird, weil dieses Teil tiefer und besser sucht als die ganzen herkömmlichen käuflichen Standartdetektoren. und du bekommst Einblick in den Bau solcher Gerät und ganz wichtig die Erkenntnis das manche Leute nur suchen wollen, ein Hobby wie Angeln wo manche sogar ohne Köder am Weiher sitzen nur zur Entspannung. Die Welt besteht nicht nur aus schwarz und weiß, Raubgräber der schlimmsten Sorte die Pyramiden ausrauben würden und leute dir fürs Denkmalamt arbeiten, es gibt noch ganz ganz viele grautöne dazwischen. Läßt du dich drauf ein wirst du vermutlich viele davon näher kennen lernen und sehen das ein grundsätzlicher Hass gegen Raubgräber der falsche Weg ist

 Die Hand wurde dir also gereicht, kannst sie nun zurückweisen oder annehmen.

@Goldbach
Die Daten sind fast rekonstruiert, Schaltpläne, Daten ect. ist also vorhanden.

@blubb
Hier kriegst du keine Informationen, hier kriegst du Pläne, Daten, Anleitungen, Platinenvorlagen (und Hilfe beim zusammenlöten wenn du solche Hilfe brauchst) um dir so ein Gerät selber zu bauen.

Bis her ist die Resonanz leider sehr niedrig, ich vermute das die alten Mithelfer von früher hier nicht mehr online sind  besorgt
« Letzte Änderung: 14. November 2013, 13:31:03 pm von quink » Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
Jøran-Njål
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 351


Raubgräberterminator


« Antworten #523 am: 17. November 2013, 18:12:36 pm »

@quink  Alarm !!!

Spar Dir Dein Propagandagesabbel. Ich bezeichne nur die Sondengänger als Raubgräber, die es auch sind.
Wer sich dann diesen Schuh anzieht, hat wohl tatsächlich ein Problem.


Solltest du deinen Charakter ändern und hier mithelfen wollen dann bist du willkommen, aber erst dann. Liegt also an dir dich zu entscheiden.
... und sehen das ein grundsätzlicher Hass gegen Raubgräber der falsche Weg ist

Eher friert die Hölle zu, bevor ich ein "Freund" von Raubgräber werde. Interessant aber, das Du wohl mit der Ausplünderung unsere aller Vergangenheit kein Problem hast?!
Und mithelfen wollte ich hier ja, aber war wohl ab da schon nicht erwünscht und habe das Problem nach der bekloppten Diskussion mit C. (der sich aus diesem Projekt wohl verabschiedet hat) dann anders gelöst.

@Goldbach & @blubb:

Viel Erfolg bei dem Aufbau und Betriebnahme!



Hilsen

Jøran-Njål

Gespeichert

Der Raubgräberterminator meint: Freiheit für legalle Sondengänger und Archäologen. Nieder mit der Deutschen Sondengänger Union! Vertraut ihnen nicht!
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #524 am: 17. November 2013, 22:25:04 pm »

Zitat
das Du wohl mit der Ausplünderung unsere aller Vergangenheit kein Problem hast?!

Ehemaliger Fallschirmjäger, also Spezialist in morden, plündern und brandschatzen  Bäääh

Ernsthaft, ein "Ausplündern" ist es nicht wenn man nen Zeug vom Acker oder sonst wo ausbuddelt. Zum ersten wäre das Zeug noch länger im Boden geblieben wäre es eh völlig verrottet, zum anderen schau dich bitte hier im Forum mal bei den Funden um was hier zu 99,9% aus dem Boden gezogen wird: Müll. Wertvolles ist nur ganz ganz selten dabei (naja wertvoll ist relativ, alles für unter 10 Euro in Massen bei ebay zu bekommen). Wertvolle Artefakte wie Schwerter und anderes Kriegsgerät oder wertvoll mit Edelsteinen besetzte Schmuckstücke sind so selten zu finden das nen 6er im Lotto wahrscheinlicher ist.
Der ganze andere Kram, nutzloser Müll. Geh mal in den Keller eines Museeums für Alterkunde, du würdest dich wundern was da Kistenweise rumliegt und verottet. Münzen ohne Ende aus jeglichen Epochen, Schmuckstücke ohne Ende. Also kommt mir nicht mit "ausplündern" wenn selbst die Museuumsleiter sagen pahhh das haben wir hier in Massen rumliegen. Ich kenne Burgen die in Privatbesitz sind und die alten Waffenkammern sind voll bis unter die Decke mit alte Schwertern, Rüstungen und son Kram. Aber früher oder später werden solche Sammlungen von den Erben verkauft, warum auch nicht. Es gibt ja genug davon auf der Welt, da ist nichts einzigartiges dabei.

Ich für meinen persönlichen Teil halte diesen ganzen Denkmalquatsch für völlig überflüssig, eine Erfindung der letzten 30 Jahre. Der letzten 30 Jahre!!!! Vorher gab keinen den es juckte wenn jemand sein schiefes Fachwerkhaus abgerissen hat und was neues da gebaut hat, heute wird nen Wind drum gemacht weil die Hütte aus dem 14. oder 15. Jhd. ist und der Besitzer muß da Kohle ohne Ende drin versenken. Ich kann nachvollziehen das die Besitzer sich freuten wenn in solchen maroden Buden der Blitz eingeschlagen hat oder die Bude so Feuer gefangen hat!

Man kann nicht alles erhalten aus der Vergangenheit. Große Bauwerke die weltbekannt sind ja, aber nicht die schiefe Holzhütte in Hintertupfingen. Aber es liegt an unserer jetzigen Zeit das viele in der Vergangenheit leben und sagen "ach die schöne alte Zeit", es gab NIE eine schöne alte Zeit, alles sentimentaler Unsinn. Jede Epoche war schlimmer als die folgende.

Und fang gar nicht erst an mit Lücken in der Geschichte zu argumentieren die durch Bodenfunde geschlossen werden. Es gibt so viele Geschichts-Wissenschaftler die haben so einen Knall und schreiben Unsinn hoch drei. Die Menschheitsgeschichte ist in Teilen so falsch durch die Wissenschaftler durcheinandergebracht das einem schlecht werden könnte. Es geht nicht im Kern um wissenschaftlich richtig sondern einzig und allein wie paßt es in großes Bild.
Klassisches Beispiel:
Die Linerarschrift A, ist eine Schrift die mykenischen Kultur, die Schrift B wurde längst entziffert, Schrift A offiziell noch nicht. Um es zu verstehen: unsere "Abendlandkultur" fängt laut Wissenschaft um das Jahr 600 im alten Griechenland an, da wurde die griechische Schrift erfunden, Illias und Homer tauchten auf. (Die Wissenschaftler sind heute einheitlich der Meinung, Illias und Odysseus und die Schlacht vor Troja alles Märchengeschichten die es nie gegeben hat, das muß man sich mal vorstellen!). Die Jahre 1200 bis 600 vor Christus werden das dunkle Zeitalter genannt, laut Wissenschaft gab es hier keine Schrift, bzw. die Menschen haben es verlernt (das ist Wirklich der Standpunkt der Wissenschaftler!). Die Mykenische Kultur nun kann man mit C14 in die Zeit rekonstruieren. Nun sage ich dir warum Linearschrift A noch nicht entziffert wurde: Weil die Ursprünge der mykenischen Kultur bei den Phönizern zu suchen sind. Die alte urspüngliche Hauptstadt der Phönizer war Tyrus, der damalige Herrscher schickte Forscher ins ganze Mittelmeer. Neben Mykene wurden noch reichlich andere griechische Kolonien gegründet, sogar im heutigen Portugal an den Küsten Gribaltars landete man. Man fand Menschen in Fellen gekleidet und brachte ihnen Kultur. Sie wurden damals sogar als Götter verehrt, sie trugen ja edle Gewänder und fuhren mit riesigen Schiffen über Meer. Man schickte die Ureinwohner zum Gold schürfen und im Laufe der Zeit wurde es ein kleiner Handelsposten. Zurück zur Linearschrift A, die ist ganz leicht zu entziffern wenn man mal in Phönizische schauen würde, tut aber kein Wissenschaftler offiziell, es wäre ja ein Skandal wenn die griechische Kultur, die Wiege des Abendlandes von den Herrscher von Tyrus gegründet worden wäre.

Anderes Beispiel aus der Zeit, Tyrus wurde gegründet nach einer Schlacht, einer der Herrführer bekam als Dank für seine Dienste die Gegend, er gründete eine Stadt nach seinem Namen: Tyrus.

Die Götterwelt der Griechen, ein anderes tolles Beispiel. Kein Wissenschaftler will wissen wo die Ursprünge liegen, man behalt diesen Unsinn. Zeus beispielweise war die Enkelgeneration der ersten Menschen, Helios sein Enkel. In phönizischen Tempel gab es zu jener Zeit mal Steine mit der Geschichte er Anfänge. Zeus war der erste der den Steinbau erfand. helios der erste der sich auf seinen Einbaum ein Segel baute. Es waren reale Menschen in der phönizischen Welt. In der griechischen Welt wurden daraus Götter aus Urzeiten, griechische Götter mythenumrankt. Die Römer, arogant und dekadent wie sie waren übernahmen diese Götterwelt fast vollständig, verpaßten ihnen aber römische Namen.

Oder die Zeit vor den Phönizern, die Zeit der Geburt der Götterwelt lag in Sumer. Dort entstand alles, die Schrift (die die Menschen auch nie verloren haben wie angeblich in Mykene), die Kultur, die Riten.

Oder noch ein Beispiel, die Sphinx und die Cheops Pyramide. Heute findest du in jedem Geschichtsbuch den Unsinn mit Chufu der dieses baute. Von Rampen bis zu den wildesten Theorien über tausende von Sklaven. 60 Jahren hat es gedauert die Cheops Pyramide zu bauen und kein Sklave und keine Peitsche hat dabei geholfen, es waren Facharbeiter, hochbezahlt die in riesigen Lagern abseits mit ihren Familien lebten und erstklassig versorgt wurden. Und eine Rampe gab es auch nicht. Aber Sklaven und Peitsche macht sich ja besser. Und die Sphinx selber, in keinem Geschichtsbuch findest du ne Angabe das es ursprünglich ein Löwenkopf war, der sehr viel später von einem größenwahnsinnigen Pharao von Steinmetzen in sein Selbstbildnis verändert wurde. Jedem Archäologen müßte auffallen, ja ins Auge springen das rund um die Sphinx Abwassungen von Wasser sind, richtig tiefe Rillen. So hoch stand das Wasser als die große Flut kam (600 Jahre nach deren und des Pyramidenbau), es sagt aber kein Wissenschaftler. Die Wissenschaft weiß das eine große Flut vor etwa 11000 Jahren alles überflutete, aber keiner bringt die Ereigenisse die zusammengehören zusammen. Man denke ein Wissenschaftler würde sagen, ach 7000 Jahre vor Chufu wurden beide gebaut. Es paßt ja nicht ins Bild. Und in keinem Geschichtsbuch findest du die Aussage das die Pyramide und die Sphinx Gartengleich in einem künstlichen See lagen und die Pyramide weiß im Sonnenlicht strahlte. Herodot, ein griechischer Geschichtsschreiber besucht sehr viel später diesen Ort, betritt die Cheops Pyramide und gelangt auch in den unteririschen Kammer und besucht den "See der Toten". Unter der Cheops befindet sich ein Abstiegsschacht der zu einem kleinen künstlichen "See" führt in dem Sarkophage der großen Könige aufgewahrt wurden. Kein Wort davon den heutigen Geschichtsbüchern, obwohl Herodot ausführlich in seinen Reisebeschreibungen davon schreibt. Und hat die Wissenschaft mal den Zugang gesucht, nein, wieder kein Wort in den heutigen Geschichtsbücher.

Schau dir die Wissenschaft an, kein Wort, alles wird nicht ausgesprochen und der sich traut ist wissenschaftlich erledigt. Es geht nicht um Wahrheit, es geht nur um den Rahmen in den es passen muß.
Die heutige Physik das selbe. Einen Wissenschaftler wirst du finden der über Äther schreibt der dieses Universum umspannt (keiner wagt es Einstein diesen Abschreiber abzurühren), keinen wirst du finden der eine Abhandlung über alternative Energien schreibt. Oder den Planet Pluto, der war schon im alten Sumer bekannt und es sind Bilder erhalten von diesem Sonnensystem wo man eliptische bahnen und auch den Pluto drauf verzeichnet findert. Aber die Wissenschaft hält fest: Pluto wurde erst in den 70ern von Astrophysikern entdeckt. Sie wären wissenschaftlich erledigt würden sie schreiben das es nicht so wäre.
Oder der Wassermotor, jetzt einige der spinnt völlig der Quink. Aber vor einigen Jahren hat ein deutscher KFZ Mechaniker angefangen sich Gedanken zu machen, hat mit seinen Mitteln geschafft einen Verbrennungsmotor so umzubauen das er mit reinem Wasser fährt und diese Technik in seinem kleinen Roller realisiert. Rate was passiert ist als er anfing damit die großen Konzerne zu nerven. Er hatte einen Autounfall. Seine Witwe versuche seinen Wasserroller zu verkaufen, kein Konzern wollte ihn geschenkt haben. Er paßt ja nicht ins Bild der Wissenschaft, schon gar nicht in Konzept der Konzerne.

Oder ein anderer Konzern, die katholische Kirche. Die Urschriften von Jesus wurden im 4 Jahrdundert so verfälscht das fast alles nicht mehr stimmt. Jesus redete von Wiedergeburt, vom Glauben der aus einem selbst herauskommen muß und wo man keine tempel aus Stein und keine Priester vor denen man sich hinknien muß für brauchen würde. Das alles paßt nicht in Konzept der katholischen Kirche, Leute die an Wiedergeburt glauben zahlen keinen Ablass für ihre "Sünden". Ein Bild der Hölle und eines Teufels (übrigens auch erst im 4 Jahrhundert von der Kirche erfunden) paßt besser ins Konzept. Ursprüngliche Texte Jesus sind erhalten, Urchristliche Texte könnte man aus koptischen und asyrischen Texten rekonstruieren, aber keiner will etwas davon hören.

Ich könnte hier fast endlos weiter machen, aber du lieber Jøran-Njål steckst du in deinen festen Wegen fest das es fast nutzlos ist, du wurdest im Grunde bekehrt von der Wissenschaft die sich rausnimmt die Geschichte nachträglich zu schreiben.
was solls, im Grunde ist das alles nichts für ein Technik-Tread. Aber ich wollts dir trozdem sagen, obwohl ich glaube das es bei dir nichts mehr bringen wird.
« Letzte Änderung: 17. November 2013, 22:58:32 pm von quink » Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
lord3d
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 667



« Antworten #525 am: 18. November 2013, 00:17:22 am »

Um es zu verstehen: unsere "Abendlandkultur" fängt laut Wissenschaft um das Jahr 600 im alten Griechenland an, da wurde die griechische Schrift erfunden, Illias und Homer tauchten auf. (Die Wissenschaftler sind heute einheitlich der Meinung, Illias und Odysseus und die Schlacht vor Troja alles Märchengeschichten die es nie gegeben hat, das muß man sich mal vorstellen!). Die Jahre 1200 bis 600 vor Christus werden das dunkle Zeitalter genannt, laut Wissenschaft gab es hier keine Schrift, bzw. die Menschen haben es verlernt (das ist Wirklich der Standpunkt der Wissenschaftler!).

Ich habe so das Gefühl, du bist noch auf dem Stand von Theodor Mommsen ...
Gespeichert

Habemus Nachforschungsgenehmigung.
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #526 am: 18. November 2013, 00:44:57 am »

Zitat
Ich habe so das Gefühl, du bist noch auf dem Stand von Theodor Mommsen ...

Ne leider nicht, wäre ja schön wenn ich so daneben liegen würde. Das:

Zitat
Um es zu verstehen: unsere "Abendlandkultur" fängt laut Wissenschaft um das Jahr 600 im alten Griechenland an, da wurde die griechische Schrift erfunden, Illias und Homer tauchten auf. (Die Wissenschaftler sind heute einheitlich der Meinung, Illias und Odysseus und die Schlacht vor Troja alles Märchengeschichten die es nie gegeben hat, das muß man sich mal vorstellen!). Die Jahre 1200 bis 600 vor Christus werden das dunkle Zeitalter genannt, laut Wissenschaft gab es hier keine Schrift, bzw. die Menschen haben es verlernt (das ist Wirklich der Standpunkt der Wissenschaftler!).

ist aktueller Stand der Universitätsausbildung an inzwischen auch deutschen Unis für die Fächer Geschichte. Leider traurige Wahrheit.
Schau dir die UTB Reihe an. Ist nen Verlag der sich auf Unibücher spezialisiert hat und genau den aktuellen Unilehrstoff in Buchform rausbringt. Oder google nach Einführungstexten der Unis für alte Geschichte.
Einführung alte Geschichte ect da steht das wörtlich so drin, dunkles zeitalter, Menschen hatten die Schrift verlernt. Ich sag ja da fällt einem nichts mehr zu ein wenn man sowas liest.

Zu der "Schrifterfindung" im alten Griechenland vielleicht noch eines. Ab und zu (längst nicht in allen Lehrbüchern) findet sich der Hinweis oder zumindest ein Satz "die griechische Schrift geht aus dem phönizischen Alphabet hervor". Mehr steht da aber groß auch nie in den Lehrbüchern. Selbstverständlich ist es richtig das der Ursprung die phönzische Schrift war und sie von Griechen verstümmelt wurde. Die Buchstaben bedeuten ursprünglich viel mehr (wenn man das mal verstanden hat wird einem auch klar das Runen keine Schrift sind sondern eine Bildersprache und man sie auch so lesen muß). Beispiel:
Im lateinischen (also unserem heutigen Alphabet das aus dem griechischen herausgeboren wurde) gehts mit A los. im griechischen saget man nicht A sondern Alpha. Das A wurde im phönizischen etwa ausgesprochen wie ahllf (heißt übrigens Stier, warum der Stier so wichtig war weiter unten). Das Zeichen selber war um 90 Grad nach rechts gedreht sodas die Spitze des A nach links zeigte, der waagerechte Strich im A war nach beiden Seiten etwas länger. Dieses Zeichen hatte die Bedeutung eines Stiers (wenn man von oben draufschaut sieht man mit viel Geduld die Umrisse und die Hörner eines Stieres).
Zusätzlich konnte man mit den phönizischen Buchstaben noch zählen und rechnen. Die arabische 1 die wir heute benutzen war bei den Phönizern auch das um 90 Grad gedrehte A.

Das Hebärische (das übrigens auch aus dem phönizischen abgeleitet wurde) auch noch Zahlen für jeden Buchstaben, das Lateinische als unsere Buchstaben längst nicht mehr.

Aber es geht noch weiter (und hier finden sich die Ähnlichkeiten zu den Runen).
Jede Rune des Futhark (das Futhark ist eine wahllose Reihenfolge der Runen) hat nicht nur eine Zahlenbedeutung sondern kann in 3 Formen gelesen werden. Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft. Beispiel:
Die Rune R (nur eckiger) bedeutet in der Vergangenheit Rat, in der Gegenwart Rad und in der Zukunft Verrat.
Bedeutet man muß bei Runenschrift zuerst schauen ob der Text sich auf Vergangeheit, gegenwart oder Zukunft bezieht und kann dann erst lesen.
Das selbe im Phönizischen.
Also ein Buchstabe ist Piktogramm, Zahl und das ganze in den 3 Zeitformen.
Das ganze wird noch interessanter wenn man es einmal begriffen hat, das Urägyptische (also etwa 2000vChr.) kann man zurückverfolgen auf eine frühe Runensprache. Ebenso das Phönizische. Beides hat den selben Ursprung, die selbe Quelle. Die Etruskische Schrift (die jünger als die Phönizische ist) geht aber eindeutig aus dem Phönizischen hervor. Ist ja auch kein Wunder, den an den Küsten Norditaliens landeten Schiffe der Phönizer und gründeten dort die ersten Städte. Wenn man sich mit Schrift beschäftigt kommt man zwangsläufig zu der Frage was war die erste Schrift und wo stammt sie her. Altägyptisch und Phönizisch haben nun den selben Ursprung, sehen entfernt aus wie Runenritzungen. Eine der ältesten Schriften fand man auf einem Stein aus den Dolmen von Alvao (6000-8000 v Chr.) erkennt typische Runenähnliche Zeichen und Ähnlichkeiten zum späteren Phönizischen Alphabet. Also muß es zu dieser Zeit eine Kultur gegeben haben, evt. sogar noch davor die diese Urzeichen benutzte und die sich dann (von Westeuropa) nach OSTEN ausgebreitet haben, einmal Richtung Ägypten und einmal weiter bis in den Phönizischen Raum. (Laut Wissenschaftstand hat sich alles von Ost nach West ausgebreitet). Woher diese Kultur kam von denen sich Spuren solcher Buchstaben in Westeuropa finden das ist die große Frage. Davon auch kein Wort in der Wissenschaft. Man findet zwar Berichte über diese Funde, aber man kann sie nicht einordnen, versucht es gar nicht erst, tut sie ab als wahllose Grafitti der späten Steinzeit und frühen Bronzezeit.

Kurz warum der Stier so wichtig war. Es gab 2 große Kulte vor unserer (also vor Geburt der Griechischen im 6/7 Jahrhundert). Das war einmal der Stierkult und davor noch den Mutterkult. Der Stierkult war etwa ab 6000-4000 v Chr. Der Stier war Gott, Beschützer, Ursprung alles zusammen. Göbekli Tepe ist eine der ältesten Siedlungen der Menschheitsgeschichte. Heute als Tempel von der Wissenschaft interpretiert, aber die erste Großstadt der Menschheit. Dort findet sich ein Tempel mit einem Stierkult, riesige Stierhörner zieren den Raum. Die Wissenschaft sagt Raumgestaltung und Dekoration dazu! Der Stierkult hielt sich lange und selbst in der Mosesgeschichte steht noch als Moses vom Berg stieg hatten die Leute aus Gold ein Kalb gemacht. Nur richtig wäre, einen Stier gemacht den sie anbeteten. Der alte Glaube.
Vor dem Stier gab es den Mutterkult, etwa ab 8000 v. Chr. man sieht Figuren einer dicken Frau mit riesen Brüsten. In Catalhöyük wurden Siedlungsspuren gefunden aus der Zeit, die Stadt selber ist noch deutlich älter als Göbekli Tepe. Und in Catalhöyük fand man diesen Mutterkult.
Den Stierkult findet man später im ganzen Mittelmeerraum, von Kreta, Mykene bis zu Tyrus.   

Wir haben also um 8000 vChr einen Mutterkult in Osteuropa und eine Schrift in Westeuropa. Nun was ist älter, das ist die große Frage. Anzunehmen wäre die Schriftkult und eine Ausbreitung von West nach Ost. Die Wissenschaft sagt die Kulte im Osten sind älter und von Ost gehts nach West. Aber dann wäre ja die Schrift untergegangen, ist aber nicht so, hat sich ja weiter ausgebreitet.


« Letzte Änderung: 18. November 2013, 01:47:02 am von quink » Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
coinhunter
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 354



« Antworten #527 am: 18. November 2013, 16:46:23 pm »




.........
Und mithelfen wollte ich hier ja, aber war wohl ab da schon nicht erwünscht und habe das Problem nach der bekloppten Diskussion mit C. (der sich aus diesem Projekt wohl verabschiedet hat) dann anders gelöst.

@Goldbach & @blubb:

Viel Erfolg bei dem Aufbau und Betriebnahme!



Hilsen

Jøran-Njål



Hallo Hilsen,

ich bin immer noch da und lese mit. Tut mir leid wenn das damals bei Dir so rüber gekommen ist als sei Deine Mithilfe nicht erwünscht. Ich hatte beim überlesen nicht gemerkt dass Du damit Deine Hilfe anbietest, sie wäre wirklich willkommen gewesen. Ich habe es einfach übersehen. Nixweiss Ich habe nach den ganzen Diskussionen und Beleidigungen nur keine Lust mehr gehabt hier weiter zu posten. Allerdings habe ich insgesamt 50 Platinen machen lassen, teilweise bei Ebay vertickert und die letzten 5 verschenkt. Die Bauteile habe ich ebenfalls für einen Teil der Leute, die, die Platine gekauft haben besorgt und verkauft. Ein paar haben wegen Fehlern beim Bestücken oder Abgleich nicht sehr gut funktioniert. Den Leuten (4 Stück) habe ich geholfen und die Sonden repariert oder den Abgleich durchgeführt. Sie laufen alle sehr stabil und sind unempfindlich gegen äußere Störungen.

Gruß CH
« Letzte Änderung: 18. November 2013, 16:51:57 pm von coinhunter » Gespeichert

Gruß Coinhunter

Wissen ist Macht, nix Wissen macht auch nix
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #528 am: 18. November 2013, 20:01:36 pm »

Der Coinhunter. Und ewig grüßt das Murmeltier. Dann sag ich mal guten Tag  It's cool man
Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
Thulemann
Bursche
*
Offline Offline

Beiträge: 1


« Antworten #529 am: 27. November 2013, 20:06:49 pm »

Hallo erst mal, ich bin der Neue hier.
Ich hab mir mal diesen "Alten Thread" durchgelesen. Is ne feine Sache, was Ihr da vorhattet oder evtl. noch vorhabt. Ich bin selber gerade dabei eine Sonde zu bauen. Einen Mirage PI Detektor, zu verfolgen im detektorforum. Da hab ich auch für ein paar Leute Platinen gefertigt.
Was ich eigentlich sagen wollte, falls dieses Projekt hier doch noch startet, ich wäre auf jeden Fall dabei.  prost
Wenn allerdings keiner so richtig Lust dazu hat, naja, bauen würde ich das Ding trotzdem gern. Dann würde ich mich über ein paar Unterlagen freuen und wer weis, wenn einer erst mal damit angefangen hat.... zwinker
Grüße
Der Neue (Thulemann[Steven])
Gespeichert
Goldbach
Knecht
*
Offline Offline

Beiträge: 20


35 = 17 + 13 + 5


« Antworten #530 am: 26. Januar 2014, 18:58:06 pm »

@ quink

Hallo quink,

wie weit bist Du mit den Unterlagen?

Gruß
Goldbach
Gespeichert
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #531 am: 08. Februar 2014, 21:25:52 pm »

Tja die Resonanz ist ja niedrig, so 10, besser 15 Leute sollten wir haben sonst wirds mit den Platinenbestellen ja nix. Letztes mal beim bandido-projekt haben wir mit mühe die Leute zusammen bekommen, bzw. sind die Platinen los geworden (und als alle erstellten platinen weg war kam die große nachfrage  besorgt

es sei denn du kennst ne firma die nur so 5 platinen erstellt zu bezahlbaren preisen
Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
Goldbach
Knecht
*
Offline Offline

Beiträge: 20


35 = 17 + 13 + 5


« Antworten #532 am: 15. Februar 2014, 19:35:48 pm »

@ quink

Hallo quink,
eigentlich dachte ich bei den Unterlagen an Schaltpläne, event. Layout,
technische- und Funktionsbeschreibung, Spulenplan, Stückliste, Abgleich-
anleitung usw.

Platinen bestellen ist bei mir eine nachgelagerte Angelegenheit und auch nur
dann, wenn ich sie nicht selbst fertigen kann oder möchte. Bei mir stehen das
Basteln und das Verstehen im Vordergrund.

Ich habe mit Interesse Deine umfangreichen geschichtlichen Abhandlungen
gelesen. Dagegen dürfte es für Dich doch eine Winzigkeit sein, die o.g. genannten
oder vorhandenen Unterlagen hier zu veröffentlichen.

Vielleicht wird damit das erwartete Interesse ausgelöst und die Diskussion
auf eine fachliche Basis verlagert.

Gruß
Goldbach 
Gespeichert
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #533 am: 16. Februar 2014, 13:11:27 pm »

Hallo,
aus verschiedensten Gründen werde ich hier keine fertigen Layout Daten veröffentlichen - hauptsächlich aus dem Grunde weil ich nicht das gerinste Intresse daran habe das hier jemand auf die tolle Idee kommt später Bausätze oder Fertiggeräte bei ebay in Massen zu verschachern und sich daran ne goldene ase verdient, das ist nicht Sinn der Sache das da jemand (auch nicht nicht) Kohle mit einfährt. Es steckt einfach zu viel Arbeit drin.

Wenn wir hier genug Leute finden gibts ne Kleinstauflage und du kannst selbstverständlich eine fertige Platine haben (mit Anleitung zum Aufbau und mit Teileliste), aber die Layoutdaten, ne sorry. Die sind ja auch nur wichtig wenn man vorhat ne Massenanfertigung von Platinen in Auftrag zu geben (zb. zum verschachern auf ebay).

Aber alle hier die Interesse haben sollen so eine Platine bekommen (+ Anleitung, + Bauteilliste, +Spulendaten), JEDER soll die Möglichkeit haben sich so einen Detektor aufzubauen
« Letzte Änderung: 16. Februar 2014, 13:26:33 pm von quink » Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
Jøran-Njål
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 351


Raubgräberterminator


« Antworten #534 am: 16. Februar 2014, 16:09:29 pm »

Und schon wurde aus dem Hobby ein knallhartes Geschäft.  Unschuldig

Wenn jeder Hobbyist so denken würde, dann gebe es im WWW absolut keine Bauanleitungen mehr.


Grüße,

Jøran-Njål
Gespeichert

Der Raubgräberterminator meint: Freiheit für legalle Sondengänger und Archäologen. Nieder mit der Deutschen Sondengänger Union! Vertraut ihnen nicht!
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #535 am: 16. Februar 2014, 23:11:11 pm »

Ne du, jeder der möchte bekommt die Bauanleitung (und eine Platine),
die Layout Daten das sind Daten die bei der Erstellung "anfallen", mit diesen Rohdaten kann man bei Platinenherstellern Platinen (soviel man möchte in Auftrag geben). Und genau das möchte ich unterbinden, weil mit diesen Layoutdaten jemand auf die Idee kommen könnte das ganze bei ebay als Geschäft zu verkaufen.

Für den normalen Anwender sind die Layoutdaten nicht nötig und auch nicht wichig. Der Anwender braucht nur die Platine, ne Bauteilliste was für Bauteile wo auf die Platine gelötet werden und vielleicht noch ne kleine Anleitung beim zusammenbau.

Und ich sagte JEDER der möchte soll hier so eine Platine bekommen, also gibt es keinen einzigen Grund die Layoutdaten hier öffentlich zu machen. Wenn mir jemand natürlich klipp und klar sagt er ist Hobbyelektroniker und er will die Layoutdaten um das Prinzip zu verstehen um vielleicht danach eine verbesserte Version hier einzubringen, gerne darüber kann man reden. Wenn der jenige hier bekannt ist und/oder es Belege für seine Hobbyelektroniker Feakheit gibt (eigene Homepage voll mit Elektronikspielereien und Bauplänen) kann man drüber reden.

Wie gesagt, diese PI Geräte sind spitze, gehen deutlich tiefer, laufen ruhiger und wenn man die kommerziell kauft liegen die locker mit mitteleren Tausender Bereich! Hier kriegt ihr die Platine (ich hoffe so für 15 Euro), Epromchip für ca 5 Euro, Bauteile vielleicht nochmal 30-50 Euro, plus vielleicht nochmal 20 Euro für den Draht zum Spulen wickeln und mit ein paar Stunden Zeit kriegt den auch jeder aufgebaut (keine SMD Löttechnik notwenig!!) (SMD Bauteile sind extrem kleine Bauteile die man so fast nicht selber löten kann, außer mit Lupe und Pinzette).
Und wer will kann diesen Detektor in ein wasserdichtes Gehäuse packen und hat einen spitzen Unterwasserdetektor.  It's cool man

Würde es noch den jährlichen Schwenkfest geben, also Wochenendparty mit Würstchen und Vergleichstest von Detektoren, dieser hier würde den Platz ganz vorne belegen
« Letzte Änderung: 16. Februar 2014, 23:16:30 pm von quink » Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
Goldbach
Knecht
*
Offline Offline

Beiträge: 20


35 = 17 + 13 + 5


« Antworten #536 am: 17. Februar 2014, 09:33:41 am »

@ quink

Ich respektiere Deine Entscheidung, nur fertige Platinen hier abzugeben.
Du willst damit verhindern, daß Irgendwer mit Deiner Entwicklung Geschäfte
macht. Das wirst Du aber damit nicht vehindern können. Es ist selbst für
Semielektroniker möglich, Layout und Stromlaufplan aus einer Platine zu
generieren.

Ich kenne kein Open-Source-Projekt, bei dem von Bastlern ein fachlicher
Kenntnisnachweis gefordert wurde. Lediglich werden manchmal zusätzlich
zu den üblichen technischen Unterlagen Platinen angeboten und/oder
programmierte Controller zusätzlich zur Offenlegung der Source- und
Hexcodes.

Wie ich schon einige Beiträge vorher sagte, bin ich vorwiegend an der
Bastelarbeit interessiert. Fertige Systeme oder Bausätze haben für mich
keinen Reiz. Desweiteren habe ich nicht die Absicht, hier meine
Kenntnisse und Fertigkeiten zu deklarieren.

Aus diesen Gründen werde auf eine weitere Beteiligung an diesem
Thread verzichten (und natürlich auch auf einen diesbezüglichen
Detektorbausatz).

Gruß
Goldbach
Gespeichert
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #537 am: 17. Februar 2014, 12:34:09 pm »

Zitat
Das wirst Du aber damit nicht vehindern können. Es ist selbst für
Semielektroniker möglich, Layout und Stromlaufplan aus einer Platine zu
generieren.

Selbstverständlich ist das möglich, aber das ist mit Arbeit verbunden UND es kann nur jemand machen der Ahnung von Layout Programmen hat.
Wichtiger ist aber der Eprom, da läuft ein Computerprogramm drin ab. Selbstverständlich ist es auch möglich den zu dekompelieren, aber wieder nen Haufen Arbeit.
Zumindest ist damit gesorgt das man "nicht mal eben" bei ebay das große Geschäft machen kann. Tut mir leid das dieses Handeln notwenig ist, leider gibt es schwarze Schafe.

Zitat
Ich kenne kein Open-Source-Projekt, bei dem von Bastlern ein fachlicher Kenntnisnachweis gefordert wurde.

Das Ding ist kein OpenSource, wirds auch nicht werden, das Ding ist Made by Sucherforum.

Zitat
Aus diesen Gründen werde auf eine weitere Beteiligung an diesem
Thread verzichten (und natürlich auch auf einen diesbezüglichen
Detektorbausatz).

Jedem seine Entscheidung, aber vieleicht änderst du ja noch deine Meinung  It's cool man
Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
coinhunter
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 354



« Antworten #538 am: 24. November 2015, 11:19:33 am »


2.) Ich habe alle Projektdateien noch auf einem alten Laptop, was fehlt das ich die Dateien von der alten Festplatte rüberziehe
3.) Die Platine die coinhunter hier anbietet ist NICHT die Platine des Hochleistungsdetektors, er hat da selbst was gebaut und diesen Faden damit "durcheinander" gebracht
4.) Status der Entwicklung war in etwa 95% des Platinenlayouts. Was fehlt war glaub ich "nur" die Massekontakte in egale dicker zu machen, also das layout noch etwas zu überarbeiten. Es gab/gibt insgesammt 2 Platinen, eine Platine istd er Detektor, die zweite die zusätzlich (wers möchte) angeschlossen werden kann ist eine Platine mit digitaler Anzeige (das hex file steht soviel ich in Erinnerung habe).


 Big grinsing Bäääh irre narr



« Letzte Änderung: 24. November 2015, 11:26:49 am von coinhunter » Gespeichert

Gruß Coinhunter

Wissen ist Macht, nix Wissen macht auch nix
coinhunter
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 354



« Antworten #539 am: 29. April 2020, 10:49:35 am »

Moin und ein frohes neues Jahr,

ja, das ist mir schon klar. Dachte nur, wie sind jetzt so verblieben, dass wir erst mal ein Teil zum Laufen bringen und dann weiter sehen.

Gruß
Michael

Hallo Michael,

was macht eigentlich die Platine, die ich Dir vor über 10 Jahren geschickt habe? winke winke Frieden? Nixweiss
Hast Du fertig bestückt?
Läuft sie?
Gespeichert

Gruß Coinhunter

Wissen ist Macht, nix Wissen macht auch nix
Seiten: 1 ... 16 17 [18] 19
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.192 Sekunden mit 20 Zugriffen.