[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Link: Silikonkautschuk RTV - Materialkunde, Anleitungen und Tipps  (Gelesen 15252 mal)
klondyke
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 2190



« am: 05. März 2006, 10:26:41 am »

Themen:

Silikonkautschuk RTV - Eigenschaften, Verarbeitung, Einsatzgebiete     
Formenbau mit Silikonkautschuk - berechnen der Silikonkautschukmenge     
Formenbau mit Silikonkautschuk - Herstellung einer einteiligen Form     
Formenbau mit Silikonkautschuk - Herstellung einer zweiteiligen Silikonkautschuk-Form
Herstellung einer einteiligen Silikonkautschuk-Form nach der Zweischichttechnik im Streichverfahren    
Herstellen großer Silikonkautschuk-Formen mit dünner Wandstärke    
Herstellung von Zinngießformen mit Silikonkautschuk RTV/HB

Händlerlink:
http://www.hobbyversand-schlachter.de/de/pg_16.html
Gespeichert

Gruß und Gut Fund
klondyke
Nertomarus
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 669



WWW
« Antworten #1 am: 31. Mai 2006, 00:48:18 am »

Hallo Leute!

Ich habe jetzt dieses Silikonkautschuk probiert.

Okay, beim ersten mal funktioniert selten etwas.
Auf jeden Fall war das Mitzählen der Tropfen des Vernetzers unmöglich. Ich habe keine Idee wie das ohne genaue Waage gehen soll.
Anscheinend habe ich zu viel erwischt. Innerhalb von 10 Minuten war nichts mehr mit Gießen.
Zu Beginn habe ich mit einem Pinsel das Modell abgeformt.
Das war aber auch sehr schwer weil der Trennmittelspray eine "Benetzung" des Modells unmöglich machte.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
Gespeichert

Möge Fortuna mit euch sein!
H. Wurst
Gast
« Antworten #2 am: 31. Mai 2006, 06:02:05 am »

Habe es ebenfalls in Gebrauch. Bin damit zufrieden. Das Netzmittel kann so nach Gefühl einsetzten, das geht trotzdem. Das Silicon formt extrem präzise ab. Mit dem Ablösen der Form vom Original habe ich auch bisher keine Probleme gehabt. Benutze dazu das Teflonspray. Zur Alterungsbeständigkeit kann ich noch keine Angaben machen.
Gespeichert
Nertomarus
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 669



WWW
« Antworten #3 am: 21. August 2006, 20:07:59 pm »

Hallo!

Hat von euch schon mal jemand probiert durch Unterdruck die Luftbläschen aus dem Silikon zu holen.

Reicht dazu ev. ein Staubsauger?
Gespeichert

Möge Fortuna mit euch sein!
Lojoer
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 5009



E-Mail
« Antworten #4 am: 22. August 2006, 08:46:57 am »

Hi,
zur Vernetzerzugabe benutze ich immer eine kleine Spritze mit ml-Angabe.
Als Trennmittel für Bronzeobjekte reicht wenn die Teile mit Wachs konserviert sind.
Mit Luftbläscheneinschlüssen habe ich bisher keine Probleme. Nicht schaumisch Rühren beim Mischen!!!! Und langsam in die Form eingießen.

Gruß Jörg
Gespeichert
Nertomarus
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 669



WWW
« Antworten #5 am: 22. August 2006, 13:24:47 pm »

Ich verwende den RTV/NV. Vielleicht ist das der Grund dass auch bei geringen Mischungsverhältnis mit dem Vernetzer (2 %) die Masse nach dem Verrühren nicht wirklich fließen will.

@Lojoer:
woher bekommst du so kleine Spritzen?
Gespeichert

Möge Fortuna mit euch sein!
Daniel
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 9998



« Antworten #6 am: 22. August 2006, 13:35:39 pm »

@ Norbert
Probiers mal in der Apotheke.
Zumindest bei unserer bekommt man Spritzen ab 5ml.

Gruß Daniel
Gespeichert

Spalttabletten, meine Dame, sind bekömmlich und gesund.
Doch verwirrend ist der Name, sie gehören in den Mund.
Nertomarus
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 669



WWW
« Antworten #7 am: 07. Februar 2010, 14:50:06 pm »

So, ich habe es gestern wieder mal probiert.

Bei mir lässt sich das Material nach dem Anmischen vielleicht 5 Minuten bearbeiten. Dann hat die Vulkanisation eingesetzt und es geht nichts mehr.

Das mit dem Unterdruck durch Staubsauger habe ich probiert. Hat aber auch nicht perfekt funktioniert - ich habe einige Luftbläschen in der Form.

Den Vernetzer habe ich mit einer genauen Waage abgewogen, ich habe also sicher nicht zu viel reingegeben.


Nach dieser Tabelle müsste es 60 Minuten bearbeitbar sein:
http://www.hobbyversand-schlachter.de/de/pg_31.html

Was mache ich falsch?
Gespeichert

Möge Fortuna mit euch sein!
Lojoer
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 5009



E-Mail
« Antworten #8 am: 26. März 2010, 09:30:37 am »

Hi,
vielleicht rührst Du beim Vermischen einfach zu schnell und rührst zu viel Luft unter.
Auch ich habe natürlich auch immer wieder winzige Lüftbläschen, welche beim Abgießen kleine Perlchen bilden. Die lassen sich mit einer Klinge aber ganz leicht entfernen.
Es gibt aber auch weitere Hilfsmittel mit denen ich jedoch noch keine Erfahrung habe.
http://www.aura-shop.de/algi12.htm
Gruß Jörg
 
Gespeichert
Bavaricum
Gast
« Antworten #9 am: 26. März 2010, 13:11:41 pm »

Mit ein bißchen Übung funktioniert es ganz gut. Ich messe den Vernetzter immer mit einer Pipette ab. Das ist einfacher als Tropfenzählen. Letztes Jahr hatte ich schon mal was dazu geschrieben

Denar Hort

Servus

Andreas
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.081 Sekunden mit 20 Zugriffen.