[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Spule Garrett Wasserdicht?  (Gelesen 4524 mal)
Elysium
Gast
« am: 01. Oktober 2005, 13:45:25 pm »

Hallo,
vielleicht kann mir einer von euch einen Rat geben:
mich würde interessieren, ob die Suchspule (explizit des Garrett Ace250) wirklich wasserdicht ist. Diese Spule ist zwar in Harz eingegossen, aber das Kabel schaut trotzdem noch raus. Und genau dieser Stelle vertraue ich nicht so richtig! Wenn ich nun über nasse Wiesen gehe und richtig schwenke bleibt es nicht aus, das sich erheblich viel Wasser auf der Spule sammelt und vielleicht dort rein läuft.
Hat jemand Erfahrungen mit so einem Thema?  Passiert da was?????
Danke schon mal!
Gespeichert
Merowech
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 8125



« Antworten #1 am: 01. Oktober 2005, 14:40:19 pm »

Grüß dich,
hast du was die Wasserdichtigkeit der Spule angeht,keine Angaben vom Hersteller ?

Also ich habe das bei der Beschreibung gefunden : ACE250: Elektronik mit Bedienungselementen in schlagfestem Kunststoffgehäuse, zwei Verbindungsrohre mit Handgriff, Armstütze, Ständer und Befestigungsschrauben, wasserdichte Proformance- Suchsonde 17 * 23 cm.
Gespeichert

Grüße    MICHA   Und nutze den Tag - na ja ? - die Nacht auch !  zwinker
Grabix
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 158


« Antworten #2 am: 01. Oktober 2005, 22:11:08 pm »

Hallo elysium
Ich habe den Garrett ACE 250 auch als Zweitgerät und mir ist negativ aufgefallen, dass die oberste Schicht der Spulenoberfläche sehr brösmelig ist. Einmal an einem Stein anstossen und schon ist wieder ein Stück des Belags abgesprungen. Darunter kommt eine andere Struktur zum Vorschein und ich weiss nun auch nicht, ob dort die Spule noch wasserdicht ist. Dort wo das Kabel rauskommt, habe ich Isolierband rumgewickelt, auch als Knickschutz!
Mit freundlichem Sondlergruss
Grabix
Gespeichert
Digger Barns
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 62


es ist nicht alles Gold was glänzt


E-Mail
« Antworten #3 am: 02. Oktober 2005, 09:43:20 am »

Hallo!
Ich habe mir für meinen 250 beim Eifelsucher einen Spulenschutz bestellt.
Da hat man mir am Telefon versichert, den Detektor könne man bis zur E-Box ins Wasser stecken.
Ich denke, mit einer nicht beschädigten Spule ist das machbar. Mit dem GtaX 1250 habe ich das im Urlaub am Chiemsee getestet.
Gruss Digger
Gespeichert
Elysium
Gast
« Antworten #4 am: 08. Oktober 2005, 20:30:45 pm »

Danke Leute,
Das mit dem Isoband ist ne gute Idee, werd ich auch mal machen! Wenn ich recht überlege fällt mir ein, das ich noch ein Stück Schrumpfschlauch habe in dem so eine komische Grütze ist, welche verläuft wenn man zuschrumpft um abzudichten. Ich werd da mal n bissl Basteln müssen....
Sicher ist Sicher...
Gespeichert
Glückspilzchen
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 387


Such's Mäuschen! †


« Antworten #5 am: 09. Oktober 2005, 17:19:44 pm »

Hallo Elysium,

ich habe auch den ACE und kann Dir versichern, dass die Spule wasserdicht ist. Habe schon in ellenbogentiefen Bächen damit geschwenkt und nichts ist passiert.

Mit Isolierband am Kabelausgang der Spule wäre ich vorsichtig, da es durch zu hohe Steifigkeit bei eventuellem Knicken zu Zugbelastung im Spuleninneren kommen kann. Ich glaube, bei normalen Gebrauch ist die gegebene Flexibilität am besten.
Allerdings habe ich bei meinem Gerät den Kabelausgang am Stecker mit viel Isoband fixiert, da das Kabel bereits nach kurzer Zeit durch häufiges rucksackgerechtes Zerlegen ohne Steckerrausschrauben herausgerutscht ist.

Gruß
Glückspilzchen winke winke
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.068 Sekunden mit 20 Zugriffen.