Sucherforum

Lesefunde => Keramik, Glas und Porzellan => Thema gestartet von: RockandRole am 09. Juni 2021, 19:06:27 pm



Titel: endlich Schnurkeramik (chen)
Beitrag von: RockandRole am 09. Juni 2021, 19:06:27 pm
Hallo Leute,

heute durfte ich auf einem Acker im Nachbarort ,meine Erste, mit einer Schnur verzierten Scherbe finden. Wir haben mittlerweile dort schon einige Zeistellungen nachweisen können, aber das klitzekleine Keramikteil hat mich am meisten gefreut. In Sichtweite sind auch Hügelgräber wo sie schnurkeramische Funde gemacht hatten. Dies könnte die Siedlung dazu sein  :-)

Mal schauen ob wir mal ein Fragment finden, welches über 1cm² groß ist  :narr:

liebe Grüße Daniel


Titel: Re:endlich Schnurkeramik (chen)
Beitrag von: thovalo am 09. Juni 2021, 19:32:10 pm


Glückwunsch und endlich an Deinem ersehnten Ziel!

Schurkeramisch Gefäßdekore variieren. Es gibt "echte Schnurdekor" und "imitierendes Schnurdekor", wobi Dein Fundatück nach dem Säubern wohl eher dem echten Schnurdekor zuzuordnen ist. Ich habe noch kein solches Fragment finden dürfen. Aber es gibt noch eine Reihe anderer Zierweisen der Becherkeramik. Ich bin gerade bei meinen Eltenr und habe noch das ebenfalls kleinformatige Fragment einer verzierten Becherscherbe wieder entdecken können das ich noch in meinem Besitz habe.

Sonst sind die Funde bereits übertragen, darunter auch Frgmente von "Riesenbechern" die den Übergang zur frühen Bronzezeit markieren.


Aus dem Rheinland ist nur linksrheinisch eine einzige Siedlundgsstelle mit nennenswerten Keramikfunden bekannt die als Siedlungsstlelle gelten kann, denn Siedlungen sind bislang überhaupt kaum gefunden worden.

lG Thomas


Titel: Re:endlich Schnurkeramik (chen)
Beitrag von: Danske am 09. Juni 2021, 21:31:23 pm
Glückwunsch Daniel. Ich habe auch noch keine schnurkeramische Scherbe finden dürfen. Mein Suchgebiet liegt ja auch am westlichen Rand des Verbreitungsgebiets dieser Kultur. Oder ich suche einfach an den falschen Stellen. :besorgt:

LG
Holger



Titel: Re:endlich Schnurkeramik (chen)
Beitrag von: RockandRole am 10. Juni 2021, 08:21:22 am
Hallo Leute,

das war schon so eine Bauchentscheidung, dass wir die Fläche noch einmal angegangen sind. Die war schon abgelaufen und auch schon am zuwuchern. Der ergiebige Regen in der letzten Zeit hatte aber einiges an kleinen Funden frei gewaschen.

Das mit den Siedlungen hier ist ähnlich. Gräber sind genug bekannt, aber die sind ja gut sichtbar. Mal sehen ob wir noch ein paar Fragmente aufstöbern können. Das Zeug ist aber sehr weich und bröselig

liebe Grüße Daniel