[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Beschlag ? mit vier Ösen, eine geschlossen  (Gelesen 330 mal)
St. Subrie
Moderatoren
*****
Online Online

Beiträge: 3060



« am: 14. Januar 2022, 09:35:34 am »

Guten Tag allerseits,

nach meiner Rückkehr aus dem Vorland der Pyrenäen hat es mich sehr schnell wieder zu den Äckern in Hessen nahe des Mains gezogen, die ich seit vielen Jahren im Auftrag der Kreisarchäologie prospektiere. Es handelt sich um das Gelände einer nur untertägig erhaltenen, frühmittelalterlichen Befestigungsanlage. Habe schon zahlreiche Funde von dort hier vorgestellt.
Auf einem der drei Äcker, trotz Bewuchs mit (kurzem) Klee gut zu begehen, kam dieses kleine Bronzeobjekt mit vier Ösen, davon eine geschlossen (Halbfabrikat ?). In der Mitte ein Gesicht mit runden Augen, die Oberfläche leider sehr scheckig, damit wird sich wohl die Restauratorin beschäftigen.
Worum könnte es sich bei diesem Objekt handeln, Beschlag, Anhänger ?
Habe zur Zeit nur ein Foto, bei Bedarf mehr. ( Die Schnalle gehört nicht hierhin, ist wohl 17. Jh.)
Gespeichert
AncientSondler
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 255


Hinter jedem Fund steht eine Geschichte :)


« Antworten #1 am: 14. Januar 2022, 09:45:31 am »

Ein Bild der Rückseite wäre hilfreich.
Es könnte ggf. in Richtung Scheibenfibel gehen, habe glaube ich sowas in der Art schonmal gesehen. Ich gucke mal was ich finde.
Gespeichert
mike 81
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 3235



E-Mail
« Antworten #2 am: 14. Januar 2022, 09:54:16 am »

Servus,  winke winke

hatte mal nen ähnlichen:
http://www.sucherforum.de/smf/index.php/topic,75226.0.html

Deiner scheint aber älter zu sein.
Geht in Richtung Gliedergürtelteil / Gürtelbeschlag

Gruß Mike
Gespeichert

Sich regen bringt Segen
AncientSondler
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 255


Hinter jedem Fund steht eine Geschichte :)


« Antworten #3 am: 14. Januar 2022, 11:32:15 am »

Habe es gefunden (Im Spiong). Allerdings sieht es etwas anders aus und in den Löchern hätte Emaille o.Ä. sein müssen. 11. -12. Jhdt.
Lasse trotzdem mal die Zeichnung aus der Literatur hier:
Gespeichert
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 14531



« Antworten #4 am: 14. Januar 2022, 11:40:47 am »

Jetzt brauchen wir aber wirklich ein Foto der Rückseite  Ein Auge drauf werfen
Ich hätte auch auf einen frühneuzeitlichen Zierbeschlag getippt.  Nixweiss
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
St. Subrie
Moderatoren
*****
Online Online

Beiträge: 3060



« Antworten #5 am: 14. Januar 2022, 13:10:54 pm »

Besten Dank, Ihr Dreierbande ! Habe  jetzt noch eine Reihe von Fotos gemacht, Vorder- und Rückseite :
Die "Öse" auf der linken Seite des Kopfes ist tatsächlich geschlossen, da ist kein Durchkommen trotz einiger Kraftanwendung. Die Augen sind mandelförmig. Auf der Rückseite ist dort, wo sich auf der Vorderseite der Kopf befindet, sehr deutlich eine Mulde zu erkennen, sicherlich mitgegossen.. Ob auf der Rückseite Spuren der Befestigung einer Nadel und einer Nadelrast zu erkennen sind ? Für mich jedenfalls nicht. Die geschlossene Öse befindet sich allerdings auf der linken Seite des Kopfes, dort, wo eine Bestigung hätte sein müssen. Einigermassen rätselhaft.
Wegen eines Gliederarmbandes oder einer Gliederkette : Die geschlossene "Öse" links des Kopfes spricht dagegen. Es sei denn, wir hätten es mit einer Art Halbfabrikat zu tun.

Nach zwei Tagen Prospektion heute Pause. Mich plagt ein Morton-Neurom im Fuß. Morgen geht es weiter. Auch auf den beiden anderen Äckern, muß aber erst mit dem Landwirt reden, es ist dort eingesät.

Mit Dank für Euere Hilfe

St. Subrie

Gespeichert
AncientSondler
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 255


Hinter jedem Fund steht eine Geschichte :)


« Antworten #6 am: 14. Januar 2022, 13:18:41 pm »

Okay die Fibel würde ich dann jetzt ausschließen  Ich Engel
Gespeichert
mike 81
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 3235



E-Mail
« Antworten #7 am: 14. Januar 2022, 13:27:55 pm »

Auf den ersten beiden Rückseitenbildern scheint es so, als ob sich Eisen im Loch befindet.
Eisendraht? von einer Aufhängung?

Gruß Mike
Gespeichert

Sich regen bringt Segen
St. Subrie
Moderatoren
*****
Online Online

Beiträge: 3060



« Antworten #8 am: 14. Januar 2022, 14:36:55 pm »

Guter Gedanke, Mike ! Ich habe die "Verstopfung" jetzt mit einem dünnen, spitzen Zahnarztinstrument unter großer Kraftanwendung beseitigt, ob das nun Rost oder einfach harte Erde war, muß offen bleiben, der Dreck war jedenfalls rötlichgelb und fast steinhart.
Wir haben jetzt also doch vier offene Ösen in alle vier Richtungen, also vielleicht doch vom Gliedergürtel ? Dabei wäre mir aber unklar, wozu bei einem solchen Gürtel die Ösen nach unten und oben gedient haben könnten, das erscheint mindestens merkwürdig, wenn nicht ausgeschlossen. Vielleicht doch eher ein (Leder-) Beschlag ? Hinzuweisen wäre noch auf die teils graden, teils gerundeten, nur schwach erkennbaren Linien, die unterhalb der Stelle der Nase schräg nach unten und außen führen, ein stilsierter Bart ? Ein Tierkopf ?

St. Subrie
Gespeichert
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 14531



« Antworten #9 am: 14. Januar 2022, 15:37:03 pm »

Gliedergürtel würde ich ausschließen wollen.
Sicher ein Lederbeschlag aus der frühen Neuzeit.

Gruß  winke winke
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
cyper
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 937


Plombe


E-Mail
« Antworten #10 am: 14. Januar 2022, 21:51:56 pm »

Für mich ein Karolinger Beschlag

Gruß cyper
Gespeichert
St. Subrie
Moderatoren
*****
Online Online

Beiträge: 3060



« Antworten #11 am: 15. Januar 2022, 08:47:52 am »

Lieber Cyper,
das überrascht mich jetzt sehr ! Wäre natürlich wunderbar.
Darf ich fragen, worauf sich Deine Beurteilung stützt ? Der Gesamteindruck, Form,  Einzelheiten des Stils ? Oder einfach nur ein Gefühl ?
Mit Gruß
St. Subrie
Gespeichert
RockandRole
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 4730



« Antworten #12 am: 15. Januar 2022, 09:11:49 am »

Moin Leute,

ehrlich gesagt, schaue ich auch die ganze Zeit nach karolingischen Riemenverteilern die ich in dem Stück vermute. Ich finde leider die Abbildungen nicht mehr.

Liebe Grüße Daniel
Gespeichert

gefährliches Drittelwissen
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 14531



« Antworten #13 am: 15. Januar 2022, 11:53:13 am »

Auf karolingisch wäre ich zunächst nicht gekommen  Unschuldig

Je länger ich mir die Bilder betrachte, umsomehr vermute ich, dass im Zentrum
des Beschlages der stilisierte Katzenkopf ist, den man von den Scheibenfibeln Typ Fraunhofer kennt.
Dann wäre eine zeitliche Ansprache um 1000 plus/minus recht sicher.
Dazu bräuchte das Fundstück aber entweder eine Reinigung oder Fotos aus anderen Blickwinkeln.

Gruß  winke winke
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
cyper
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 937


Plombe


E-Mail
« Antworten #14 am: 15. Januar 2022, 18:44:47 pm »

Lieber Cyper,
das überrascht mich jetzt sehr ! Wäre natürlich wunderbar.
Darf ich fragen, worauf sich Deine Beurteilung stützt ? Der Gesamteindruck, Form,  Einzelheiten des Stils ? Oder einfach nur ein Gefühl ?
Mit Gruß
St. Subrie

Ich sehe hier Ähnlichkeiten zu diesen karolinger Beschlägen aber vielleicht täusch ich mich auch, ist nur ein Ansatzpunkt. Auf der Seite finde ich leider das Vergleichsbild nicht mehr.  http://www.tribur.de/blog/tag/karolingisch/

Gruß cyper
Gespeichert
St. Subrie
Moderatoren
*****
Online Online

Beiträge: 3060



« Antworten #15 am: 17. Januar 2022, 10:31:49 am »

https://finds.org.uk/database/search/results/q/NMS-CEC12D
Gespeichert
Signalturm
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 2945



« Antworten #16 am: 17. Januar 2022, 10:55:00 am »

Na das ist doch schon mal was. Hatte sicherlich die selbe funktion.
Gespeichert

Finderglück ist Finderlohn genug.
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.062 Sekunden mit 20 Zugriffen.