[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Reibstein aus Basalt/Sandstein?  (Gelesen 178 mal)
Lodolu
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 52


« am: 25. November 2021, 17:00:36 pm »

Hallo zusammen,

vor ein paar Tagen konnte ich auf einer recht neuen Stelle in Unterfranken, die bisher vor allem metallzeitliche Keramik und ein paar wenige Fragmente wahrscheinlich von LBK-Gefäßen brachte, diesen Stein auflesen. Er stach mir wegen der handlichen Form und der abgeflachten Seite direkt ins Auge. Erst hielt ich ihn für Sandstein, mein Kollege meinte dann, es könnte sich um Basalt handeln.
Ich musste gleich an einen Reibstein denken, Fragmente von Unterliegern o. ä. fehlen bisher auf der Fundstelle noch.

Da ich weiß, dass es tückisch ist, solche Dinger zu bestimmen, da es sie wohl auch geologisch in allem Formen und Farben gibt, dachte ich mir, ich frage mal bei Euch nach. Sieht für mich aber doch ganz danach aus, habe aber bisher keine Vergleichsstücke.
Bild 1 und 4 ist jeweils die Draufsicht auf die Fläche.

Viele Grüße,
Luca winke winke
Gespeichert
steinwanderer
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1660


Lewer duad üs Slav


« Antworten #1 am: 25. November 2021, 17:08:06 pm »

Moin Luca, da auf dem Stück keine Abnutzungen durch reiben zu sehen sind, ist es nur ein Stein.
Gruß Klaus
Gespeichert

Lewer duad üs Slav
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6852



« Antworten #2 am: 25. November 2021, 17:32:30 pm »

Ja, nix zu erkennen, aber auf die kleinen handlichen Eier achten ist schon mal gut, auf LBK Plätzen gibt es mehr Klopfsteine, als einem lieb ist. Gruss..
Gespeichert
RockandRole
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 4662



« Antworten #3 am: 25. November 2021, 18:57:56 pm »

Da Basalt manchmal relativ schnell verwittert, ist das für mich ein, ich müsste das in der Hand halten Stück  winke winke
Gespeichert

gefährliches Drittelwissen
Lodolu
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 52


« Antworten #4 am: 25. November 2021, 20:15:47 pm »

Danke Euch für eure Antworten! Im Gegensatz zu z. B. den Unterliegern ist die vermeintliche Reibefläche tatsächlich ziemlich rau, aber für mich ist halt die Abflachung in Verbindung mit der ganzen "Haptik" schon verdächtig.
Vielleicht kann ich den bei einem Treffen mal vom Archäologen untersuchen lassen. Unschuldig

 winke winke
Gespeichert
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6852



« Antworten #5 am: 25. November 2021, 21:28:26 pm »

Ein "Reibestein"? oder Läufer ist das ganz sicher nicht, wenn überhaupt, ein stark verwitterter Klopfstein, die flache Fläche wäre dann der Überrest der natürlichen Flächen. Gruss..
Gespeichert
RockandRole
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 4662



« Antworten #6 am: 26. November 2021, 06:19:12 am »

Ja, genau. Wenn dann Klopfstein  winke winke
Gespeichert

gefährliches Drittelwissen
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.081 Sekunden mit 20 Zugriffen.