[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Steinobjekt Bohrer/Spitze?  (Gelesen 225 mal)
solaire
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 174



« am: 25. November 2021, 08:33:39 am »

Hallo und guten Morgen zusammen,

anbei ein kleines Steinobjekt aus dem Kölner Umland;
da ich diesen Fund leider selber nicht einschätzen kann,
wollte ich kurz nachfragen, ob es sich eventuell
um einen Bohrer (oder Spitze o.ä.) handeln könnte?

Die Kanten scheinen ausgebrochen (oder retuschiert) zu sein
und an den Rändern meine ich etwas Glanz erkennen zu können.
Die Rückseite ist glatt. Länge ca.: 9 cm / Breite ca.: 2,5 cm

Besten Dank für den ein oder anderen Tipp, viele Grüße!  winke winke
« Letzte Änderung: 25. November 2021, 15:47:08 pm von solaire » Gespeichert
Neos
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 455



« Antworten #1 am: 25. November 2021, 09:40:26 am »

Hallo, solaire,

ich kenne dein Fundgebiet nicht und habe eine solche Klinge daher auch noch nicht finden können. Da hier im Forum jedoch in der Vergangenheit ähnliche Klingen aus dem Rheinland vorgestellt wurden, tippe ich ganz stark auf eine Spitzklinge.

Auf jeden Fall ein wirklich schönes Artefakt hast du hier gefunden. Gefällt!  Danke

Viele Grüße

Frank
Gespeichert
neolithi
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 694


« Antworten #2 am: 25. November 2021, 09:55:55 am »

Frank ist mir zuvorgekommen.  Big grinsing Beim Runterscrollen deiner Bilder ging mir fast wörtlich das Gleiche durch den Kopf.
Kann mich nur noch anschließen. Schicke Spitzklinge! Super

HG
neolithi
Gespeichert
solaire
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 174



« Antworten #3 am: 25. November 2021, 12:17:24 pm »

Hallo Frank & Neolithi,
besten Dank für eure Antworten und die Ansprache als Spitzklinge - das freut mich jetzt sehr!
Die Spitzklinge war ein Oberflächenfund beim sondieren; zur Fläche selbst kann ich aktuell noch nicht sooo viel sagen,
da es eine neue Genehmigung ist und ich somit noch in der Kennenlernphase bin …
Mal schauen, vlt. kommt ja noch der ein oder andere schöne Fund. Soweit ich weiß (gefährliches Halbwissen) sind
diese Funde aber im weiteren Umfeld nicht ganz so ungewöhnlich …

Nochmals Dank und Grüße!  winke winke
Gespeichert
queque
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1518



« Antworten #4 am: 25. November 2021, 12:20:53 pm »

Ja, das ist das große und gut erhaltene Fragment einer Spitzklinge aus Rijckholtfeuerstein, wie es für die Fundstellen der Michelsberger Kultur im Rheinland und auch hier im kölner Umland typisch ist, aber aufgrund der extensiven landwirtschaftlichen Bearbeitung immer seltener wird. In den 50er und 60er Jahren konnte man noch vollständige Exemplare mit einer Länge von bis zu 16 cm und mehr finden.
Trotzdem ein sehr, sehr schöner und prägnanter Fund.
Meinen Glückwunsch!
Gespeichert
solaire
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 174



« Antworten #5 am: 25. November 2021, 12:26:45 pm »

Hallo queque,
da haben sich gerade unsere Antworten überschnitten -
vielen Dank für deine informative Antwort; werde gleich dazu mal etwas schmökern ...
Das Fragment ist 9 cm lang und war kaum zu übersehen ...
Viele Grüße  winke winke
Gespeichert
thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 9170



« Antworten #6 am: 25. November 2021, 15:21:28 pm »


Eine Spitzklinge aus Rickholtfeuerstein . Im Rheinland ein "Klassiker" und 9 cm sind für eine Feuersteingerät Alles, nur nicht KLEIN!

liebe Grüße
Thomas   winke winke
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
solaire
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 174



« Antworten #7 am: 25. November 2021, 15:48:17 pm »

Danke Dir Thomas für die Info, dass es sich um einen Klassiker handelt  Super
Das mit dem „klein“ habe ich oben angepasst  Unschuldig
Viele Grüße
Gespeichert
thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 9170



« Antworten #8 am: 25. November 2021, 18:20:33 pm »



Klingengeräte diesen Formats, Dein Stück ist ja nicht vollständig, sind im Rheinland in aller Regel aus Rickhlttfeuerstein gefertigt.
Klingen, gerade großformatige, finden sich nur selten.

Ich habe über die Jahre hinweg im Bereich eines Michelsberger Zentralortes am rechten Niederrheins einige sehr eindrucksvolle Belege davon zusammen bekommen (die größte Klinge auf dem Foto misst 14.9 cm Länge)

Von daher solltest Du die Stelle weiter im Blick behalten.


liebe Grüße
Thomas  winke winke
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
queque
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1518



« Antworten #9 am: 25. November 2021, 18:32:52 pm »

Wer hat die längste irre?
Gespeichert
solaire
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 174



« Antworten #10 am: 25. November 2021, 18:51:35 pm »

Vielen Dank Thomas für´s zeigen - sehr schöne Funde   Super
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.048 Sekunden mit 20 Zugriffen.