[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Hilfe bei Bestimmung dieses Siegels, aufwendig gearbeitete Siegelplatte  (Gelesen 543 mal)
NOEN
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 75



« am: 21. November 2021, 16:48:30 pm »

Hallo,
seit über 20 Jahren ist diese Siegelplatte, wohl aus Messing, immer noch unbestimmt in meinem Fundus.
Mit Erkenntnissen bin ich nicht voran gekommen. Siegel passt zu Süddeutschland, mit Fundort Bayern, und sieht aus wie spätes Mittelalter.
Durchmesser  3,2cm, Dicke 6mm - gewölbt, Gewicht 18g
Ein gekröntes Haupt, mir Knopfreihe auf Gewandung, Unterteil ??? ( Löwe).........., keine Ahnung auch bez. der knappen Umschrift.
Ist kein normales Adelssiegel, kein Stadtsiegel, was dann? Vergleichbares habe ich im Internet nicht finden können.
Brauche Bestimmungshilfe, DANKE, Gruß Noen
Gespeichert
NUMERIANUS
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 253


« Antworten #1 am: 21. November 2021, 17:35:18 pm »

Hallo!

der fortsatz rechts lässt mich ev. an eine gussform denken?

gruß und gut fund
Gespeichert
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 14448



« Antworten #2 am: 21. November 2021, 17:37:02 pm »


der fortsatz rechts lässt mich ev. an eine gussform denken?


Du bist mir zuvorgekommen.
Ich denke, dass da jemand versucht hat, von einem originalen spätmittelalterlichen Siegelstempel
einen Abguss zu machen und ein Duplikat zu erstellen; und das ist wohl
gründlich in die Hose gegangen. Die vielen runden "Blasen" sollen sicher nicht sein.
Ansonsten sehe ich Reste einer Minuskelschrift; leider sind die Bilder zu klein und auch unscharf.
Hier mal ein Versuch  Ein Auge drauf werfen

Gruß
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 9170



« Antworten #3 am: 21. November 2021, 17:56:13 pm »



Guten Abend!

Ein wahrscheinlich nicht einmal sehr altes Fälscher"förmchen"!
Durch die Blasen sieht der König eher aus wie ein Affe  NoGo


liebe Grüße
Thomas
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
Tomcat
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 2097



« Antworten #4 am: 21. November 2021, 20:04:03 pm »

Sehe ich das als einziger als einen gewollten Zerstörungsversuch?
Für mich sieht das so aus, als hätte jemand mit einer kleinen Kugelpunze auf das Siegel eingedroschen... dazu passend haben wir die durchgedrückten Formen auf der Rückseite. Das ursprüngliche Siegel ist so fein gearbeitet, da passen diese Krater eigentlich nicht zum Stil. Vielleicht hat man das alte Siegel entwerten wollen? Der Streifschuss deutet aber eher auf einen Unfall hin, oder? (Mergelin, hast Du mein Siegel gesehen? Ich muss noch den Lehensbrief Siegeln! .... Oh nein!! Ansgar, was machst Du denn! Das Siegel gehört dem Papa, das hat viel Geld gekostet!)
Seltsam und ein Buch mit sieben Siegeln in jedem Fall...
Mfg
Tct
« Letzte Änderung: 21. November 2021, 21:32:15 pm von Tomcat » Gespeichert

Life burns!
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6852



« Antworten #5 am: 21. November 2021, 20:28:02 pm »

Die Zerstörungstheorie habe ich auch. Luftblasen würden in der Form nur Fehlstellen bilden, aber keine neuer Ränder um sich herum, die bei eindringen von Gegenständen durch verdrängung entstehen. Gruss..
Gespeichert
thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 9170



« Antworten #6 am: 21. November 2021, 22:26:12 pm »

Sehe ich das als einziger als einen gewollten Zerstörungsversuch?
Für mich sieht das so aus, als hätte jemand mit einer kleinen Kugelpunze auf das Siegel eingedroschen... dazu passend haben wir die durchgedrückten Formen auf der Rückseite. Das ursprüngliche Siegel ist so fein gearbeitet, da passen diese Krater eigentlich nicht zum Stil. Vielleicht hat man das alte Siegel entwerten wollen? Der Streifschuss deutet aber eher auf einen Unfall hin, oder? (Mergelin, hast Du mein Siegel gesehen? Ich muss noch den Lehensbrief Siegeln! .... Oh nein!! Ansgar, was machst Du denn! Das Siegel gehört dem Papa, das hat viel Geld gekostet!)
Seltsam und ein Buch mit sieben Siegeln in jedem Fall...
Mfg
Tct


Tatsächlich erkennt man ja auch die Ausbuchtungen der eingeschlagenen Fläche und auch das ausgeneigte Stück des Randes ist Folge eines Einschlags und steht deshalb aus dem Umriss hervor .... jetzt verstehe ich auch die noch erkennbare figürliche Darstellung. Das ist kein König, sondern eine Helmzier und darunter folgt noch erkennbar der Sichtschutz des Helms.

Vielleicht kann der Finder noch die Reihenfolge der erkennbaren Buchstaben einstellen.

Das Wappenschild und Teile der Inschrift sind "gelöscht" worden.


Ui, dann ist das wohl doch kein neueres Stück  Ein Auge drauf werfen
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 14448



« Antworten #7 am: 21. November 2021, 22:28:37 pm »

Seht Euch doch bitte genau die ersten beiden Bilder an:
Da ist schmelzflüssig etwas passiert. Wo sollen sonst die "Plateaus" neben
den Eindrücken herkommen?
Für mich ist das 100 pro kein Original sondern ein misslungener Versuch eines Duplikates.

Gruß  winke winke
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 9170



« Antworten #8 am: 21. November 2021, 22:36:19 pm »

Hm, alle Meinungen haben gute Argumente


..... ich habe im www tatsächlich auch einen MÖGLICHEN Beleg für eine bekrönten Affen als Helmzier gefunden aber die Identifizierung der beiden Helmziere ist allein schon schwierig.


http://www.heraldik-wappen.de/viewtopic.php?t=8986


Der Ring soll aus dem Altmühltal in Bayern stammen und trägt die Initialen B. V. W. ...... vielleicht liegen zumindest die Fundorte näher zueinander?


liebe Grüße
Thomas


« Letzte Änderung: 21. November 2021, 22:42:59 pm von thovalo » Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
ischbierra
Graf
*****
Online Online

Beiträge: 685


« Antworten #9 am: 22. November 2021, 14:04:20 pm »

Ich sehe eher einen gekrönten Löwen halblinks
Gespeichert
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 14448



« Antworten #10 am: 22. November 2021, 18:14:31 pm »

Ich sehe eher einen gekrönten Löwen halblinks

Dazu würde auch das Stück Schweif bei 2 Uhr passen.
Das wäre dann ein "Gelöwter Leopard", siehe
https://www.heraldik-wiki.de/wiki/L%C3%B6we_(Wappentier)

Bitte bei diesem Link die "Klammer zu"  )   manuell ergänzen.
Ich weiß nicht, warum das immer wieder passiert.  Nixweiss

Gruß  winke winke
« Letzte Änderung: 22. November 2021, 18:20:20 pm von stratocaster » Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
NOEN
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 75



« Antworten #11 am: 23. November 2021, 14:39:28 pm »

Hallo,
ich hatte, und habe leider zu wenig Wissen über diese spannende Materie.
Bedanke mich sehr für Eure Beiträge, eure Gedanken, zu diesen Fund.
In meiner Funddokumentation ist das alles nun beiliegend, DANKE
 Super Super Super
Hm, alle Meinungen haben gute Argumente,......... dieser Satz ist wohl treffend.
Versuche noch den tiefer liegenden Belag zu entfernen, um ev. deutlichere Abdrücke zu bekommen.
Stelle nach der Reinigung auch Bilder, hoffe auch dann Bessere, dazu ein.
Am Gesicht habe ich bereits damit angefangen.
Gruß, Noen

 Frieden?. anbei ist noch ein Bild mit Dunkelfilter.

« Letzte Änderung: 23. November 2021, 17:24:02 pm von NOEN » Gespeichert
thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 9170



« Antworten #12 am: 23. November 2021, 20:31:23 pm »



Das Bild ist das bislang beste, leider kriegt man es schleht vergrößert!


Ich sehe 1. Helmzier (Allles andere als ein Leopard oder ähnliches aber auch nicht gerade ein Affe, sondern eher menschlich) 2. .... den Helm und der sitzt auf dem schräg stehenden geneigten Schild auf  3. ....  die drei Buchstagen s i g  für lat. sigillum = Siegel .....  dem folgte dann der zerschlagene Name ......



Immerhin!


liebe Grüße und viel weiteren Erfolg!

Thomas
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
Signalturm
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 2887



« Antworten #13 am: 23. November 2021, 21:14:55 pm »

Hab mal versuch anhand der (leider nicht guten ) Bilder von Anfang noch mehr sichtbar zu machen.
Geht aber nur sehr bedingt.
Gespeichert

Finderglück ist Finderlohn genug.
Signalturm
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 2887



« Antworten #14 am: 23. November 2021, 21:20:40 pm »

Hier noch nen Versuch
Gespeichert

Finderglück ist Finderlohn genug.
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.114 Sekunden mit 19 Zugriffen.