[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: schönes, vergoldetes Weiherl aber ???  (Gelesen 1418 mal)
Robert
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 5417



« am: 13. März 2021, 09:05:09 am »

Servus,

dieses schöne, vergoldete Weiherl konnte ich bergen. Die Rückseite war so stark und hart verkrustet,
daß man die Szene nicht erkennen konnte. Leider ist durch die Verkrustung auch etwas an Substanz
verloren gegangen, aber man kann jetzt wenigstens die Darstellung gut erkennen.
Mit dem Text vorne und hinten kann ich nicht viel anfangen und die Bedeutung auch nicht aufschlüsseln.
Kann es sein, daß das gut lesbare "Pius 1571" das Herstellungsdatum ist, oder handelt es sich um eine
andere historische Datierung ?

Bronze 26x18,5mm;  4,35 Gramm

Grüße
Robert
Gespeichert

wer alles weiß, bekommt keine Überraschung mehr
AncientSondler
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 193


Hinter jedem Fund steht eine Geschichte :)


« Antworten #1 am: 13. März 2021, 09:35:28 am »

Hi, das könnte Pius der V. sein. Ist wohl 1572 gestorben. Das liegt ziemlich nah an deinem genannten Datum.
Deswegen wird das Alter des Weiherls nicht diese Jahreszahl sein.

"Vom 12. bis 7. Oktober 1571 tobte eine der blutigsten Seeschlachten der Geschichte. Drei Tage lang lieferten sich die unter Pius V. zur Heiligen Liga vereinten christlichen Mittelmeermächte einen erbitterten Kampf mit den Osmanen, aus dem die Heilige Liga als Sieger hervorging. Papst Pius V. ließ aus Dankbarkeit in ganz Rom die Glocken läuten und das Rosenkranzgebet einführen: am 7. Oktober, dem Fest Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz."

https://www.vaticannews.va/de/tagesheiliger/04/30/hl--pius-v---papst.html

"Die Heiligsprechung erfolgte am 22. Mai 1712". Ich denke dass dein Weiherl frühstens nach der Heiligsprechung entstanden ist.
Gespeichert
Robert
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 5417



« Antworten #2 am: 13. März 2021, 09:48:05 am »

Servus AS,

danke für die schnelle und aufschlußreiche Antwort. Das Weiherl ist mit Sicherheit erst zur
Heiligsprechung entstanden.

Herzlichen Dank mit Grüßen.

Robert
Gespeichert

wer alles weiß, bekommt keine Überraschung mehr
Fabulas
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 470



E-Mail
« Antworten #3 am: 13. März 2021, 09:55:22 am »

Ein wunderschönes Weiherl, ein furchteinflößender Mann...

Toller Fund! Gratuliere!

LG
Fabulas



Gespeichert

Viele Grüße!
Fabulas
Landfrau
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 57



« Antworten #4 am: 13. März 2021, 10:28:59 am »

Auf der Rückseite:

"Videte dolorem" - Seht meinen Schmerz!

Mutter Maria mit Ihrem vom Kreuz abgenommenen, toten Sohn Jesus auf dem Schoß

Den Rest kann ich leider nicht entziffern.
Gute Grüße, Anne
Gespeichert

Man findet oftmals mehr, als man zu finden glaubt.

Pierre Corneille
ChristophNRW
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2739



« Antworten #5 am: 13. März 2021, 10:51:55 am »

Auf der Rückseite:

"Videte dolorem" - Seht meinen Schmerz!

Mutter Maria mit Ihrem vom Kreuz abgenommenen, toten Sohn Jesus auf dem Schoß

Den Rest kann ich leider nicht entziffern.
Gute Grüße, Anne


hm, das dahinter scheint eine Abkürzung oder Zahl zu sein (?) Vielleicht eine Bibelstelle ... und auf der anderen Seite steht wohl u.a. adoramus - wir beten an
Gespeichert

Tout est chaos
Tous mes idéaux : des mots abimés
Je suis d'une géneration désenchantée
(Mylène Farmer - Désenchantée)
Landfrau
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 57



« Antworten #6 am: 13. März 2021, 11:46:04 am »

Hallo nochmal,
ich hab's jetzt: Es muss auf der Seite der Pieta "videte dolorem meum" heißen - Seht meinen Schmerz

@Christoph: Du hast Recht: adoramus te Chr(iste)- Wir beten dich an Christus
Gemeinsam sieht man besser.

Gute Grüße, Anne
Gespeichert

Man findet oftmals mehr, als man zu finden glaubt.

Pierre Corneille
ChristophNRW
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2739



« Antworten #7 am: 13. März 2021, 11:59:15 am »

 Super
Gespeichert

Tout est chaos
Tous mes idéaux : des mots abimés
Je suis d'une géneration désenchantée
(Mylène Farmer - Désenchantée)
Robert
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 5417



« Antworten #8 am: 13. März 2021, 20:54:15 pm »

ich kann nur ganz fasziniert von eurem Wissen, meinen herzlichen Dank aussprechen. Super Super Super

Grüße Robert

Gespeichert

wer alles weiß, bekommt keine Überraschung mehr
Landfrau
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 57



« Antworten #9 am: 13. März 2021, 23:00:17 pm »

 winke winke Gerne Robert, es freut mich selbst, dass ich mal mit Teamwork helfen konnte.  :) LG, Anne
Gespeichert

Man findet oftmals mehr, als man zu finden glaubt.

Pierre Corneille
Robert
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 5417



« Antworten #10 am: 14. März 2021, 12:56:54 pm »

kann man auch die Herkunft von diesem Weiherl einschätzen ( Bayern, Italien, ROM)???

Grüße
Robert
Gespeichert

wer alles weiß, bekommt keine Überraschung mehr
Gratian
Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 5161


Allwissend bin ich nicht doch viel ist mir bewusst


« Antworten #11 am: 17. März 2021, 01:03:51 am »

Könnte durchaus in einer der römischen Werkstätten entstanden sein, recht hochwertige Arbeit. Die 1571 steht für das fünfte Jahr seines Pontifikates in das auch die siegreiche Seeschlacht gegen die Türken bei Lepanto fiel.
Er wird nicht als Pontifex Maximus angesprochen also ist der Anhänger nach seinem Tod entstanden, auch weil es ihn nicht als Papst zeigt (ohne Tiara oder Papstmütze) sondern als frommen, das Kreuz verehrenden Menschen.
Da Pivs hier weder als Beatus also Seeliger oder Sanctus also Heiliger angesprochen wird, würde ich die Entstehungszeit vor die Seeligsprechung (1672)  legen vielleicht zum 100. Jahrerstag der Schlacht von Lepanto im Jahr 1671?
Gespeichert

Gut Fund!   Ich Engel
Gratian

ANTE ROMAM TREVERIS STETIT ANNIS MILLE TRECENTIS
PERSTET ET AETERNA PACE FRUATUR. AMEN.
Robert
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 5417



« Antworten #12 am: 17. März 2021, 08:44:19 am »

Servus Gratian,

erst mal herzlichen Dank für deine Bemühung. Ich hab schon gehofft, daß du noch ein paar interessante
Worte zu diesem vielleicht etwas rarem Teilchen dazu geben kannst. Das mit dem 100. Jahrestag ist für
mich eine echte Überraschung und somit ist es mein ältestes Weiherl das ich je gefunden habe. Die Rück-
seite hat durch die harte Verkrustung, welche ich mit Essig und Wattestäbchen mühsam abgelöst, leider
etwas gelitten und ist nicht mehr ganz so schön. Aber es ist wichtig, daß man die Szene erkennen kann.

Grüße Robert
« Letzte Änderung: 17. März 2021, 09:02:46 am von Robert » Gespeichert

wer alles weiß, bekommt keine Überraschung mehr
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.056 Sekunden mit 20 Zugriffen.