[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: schöne Dame  (Gelesen 534 mal)
Wiesenläufer
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 3833



« am: 12. Januar 2021, 19:44:58 pm »

Moin,

ist dieses Köpfchen der feinen Dame nicht hübsch ?

45mm groß.
Könnte wieder von einer Tee-Puppe stammen.

Gruß

Gabi
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
hargo
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1929



« Antworten #1 am: 13. Januar 2021, 01:28:12 am »

Moin,

das gefällt mir ausgesprochen gut.
Ich habe schon einige solcher Köpfchen gefunden, aber noch nie eines mit so einer tollen Haube.

mfg
Gespeichert

Merowech
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 8038



« Antworten #2 am: 13. Januar 2021, 11:08:14 am »

Eine Biedermeier Dame stellt sie dar, was nicht heißen muss das sie aus dieser Zeit stammt.

Gruß Mero
Gespeichert

Grüße    MICHA   Und nutze den Tag - na ja ? - die Nacht auch !  zwinker
Erdspiegel
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 544



« Antworten #3 am: 13. Januar 2021, 21:58:39 pm »

Das ist der Kopf einer 'Vertikko-Figur',ca.1880-1910 als Massenware gefertigt.Sie standen als Nippes meist auf dem besagten Möbelstück herum.Oft auf Fotos aus Uromas Wohnzimmer zusehen.
Ein Mädchenkopf mit Sommerhut,entsprechend der Gründerzeit zeitgenössisch dargestellt.Die Rostanhaftung läßt sich mit schwächerer Salzsäure entfernen und das Porzellan wird wie neu.
In der Masse wurden solche Figuren zu Begin der 20er Jahre entsorgt,anscheinend 'unmodern'.Laut meinen Funderfahrungen muß in jeder entleerten Mülltonne damals durchschnittlich eine Figur gelegen haben. grins
Mich wundert es aber immer wieder,das der größte Anteil dieser Nippesfiguren in einem überzogenem Barock-Design produziert wurden.Richtig hart an der Schmerzgrenze.(Bild 1.) narr

Der typische Damenhut im Biedermeier war eine Kopfhaube,wie man sie oft noch in alten Western-Filmen sieht.Eine gute Quelle sind auch die Gemälde von Carl Spitzweg.
Im letzten Herbst hatte ich eine Biedermeier-Figur ergraben.Eine ungemarkte Blumenfrau in ländlicher Kleidung mit Korb,um 1840/50.Wohl als Halter für eine Schreibfeder gedacht oder kleine Vase,Größe 9,5 cm.Leider ohne Hut. Nixweiss
Gespeichert
hargo
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1929



« Antworten #4 am: 14. Januar 2021, 00:54:54 am »

Wow, danke fürs zeigen.
Beide, unfassbar schön! (finde ich)
Auch das Gabi Fragment.

mfg
Gespeichert

Wiesenläufer
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 3833



« Antworten #5 am: 14. Januar 2021, 04:43:56 am »

Moin,

die sind sehr schön.  Danke fürs zeigen.

Ich mag sie sehr gern. So ein "Nippes" würde ich mir auch hinstellen.

Gruß

Gabi
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.055 Sekunden mit 20 Zugriffen.