[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Schnallenfragment mit Dekor und Restvergoldung  (Gelesen 274 mal)
St. Subrie
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 2757



« am: 25. Juni 2020, 21:04:44 pm »

Meine Suchgänge mit dem Rheingauner hier im Pyrenäenvorland haben bisher nicht gerade sehr viele, aber doch einige bemerkenswerte oder schöne Funde gebracht. Hier eine kleine Schnalle, leider beschädigt aber doch mit schönem Dekor und Vergoldung, sie muß zu ihrer Zeit ein Prachtstück gewesen sein. Das Stück wird vor allem auch unseren Stratocaster interessieren, hat er doch vor einigen Jahren, es mögen sechs gewesen sein ein stilistisch ähnliches Stück für unser Dorfmuseum restauriert :  http://www.sucherforum.de/smf/index.php/topic,62263.0.html
Ich denke, das neue Stück wird einmal trotz der Beschädigung in einer unserer Vitrinen zu sehen sein.
Mit Grüßen vom Fuß der Pyrenäen
St. Subrie
Gespeichert
Signalturm
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 2065



« Antworten #1 am: 25. Juni 2020, 21:36:53 pm »

 Boooa  Klasse Sachen die ihr da findet. Gratuliere
Gespeichert

Finderglück ist Finderlohn genug.
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 13433



« Antworten #2 am: 25. Juni 2020, 22:07:58 pm »

Ich liebe doch diese Schnallen und Schnallenfragmente  Ich Engel
Lupe, Skalpell und Bürste warten schon  Unschuldig

Und das allerschönste ist, wenn Vergoldungsreste einen ansehen  prost
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
St. Subrie
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 2757



« Antworten #3 am: 26. Juni 2020, 20:28:31 pm »

Ich denke das Stück wird ( mit ein paar weiteren) bald bei Strato sein, der Rheingauner nimmt es morgen mit nach Deutschland und dann per Post in die Vorderpfalz. Freue mich schon auf die Präsentation des Ergebnisses hier im Forum !
Guten Abend allerseits !
St. Subrie
Gespeichert
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 13433



« Antworten #4 am: Heute um 17:52:26 »

So, da ist sie  Ich Engel
Grundwerkstoff ist Kupfer.
War gar nicht sooo schwierig. Ich hatte allerdings etwas mehr Gold erwartet;
aber auch so ist das Fragment sehr sehr ansehnlich.  Ein Auge drauf werfen
Im 3. Bild rechts schaut teilweise das blanke Kupfer durch; war leider nicht zu vermeiden.
Vergoldete Teile patinieren einfach nicht so gut wie unvergoldete.
Hat wieder mal Spass gemacht.  Unschuldig
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
St. Subrie
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 2757



« Antworten #5 am: Heute um 18:39:04 »

Wieder ein sehr schönes Stück, das kommt gewiß in eie der Schauvitrinen in der Mairie ! Mir war schon klar, daß ein Großteil der Vergoldung verloren sein würde, aber das geriefte Dekor kommt nun auf beiden Seiten gut raus. Könnte das mittige Dekor aus kleinen Ringen buchstabenförmig angebracht sein, etwa D links und J oder I rechts ? Oder geht da die Fanatasie mit mir durch ?

Mit vielem Dank an den Restaurator

St. Subrie
Gespeichert
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 13433



« Antworten #6 am: Heute um 19:50:00 »

Ich glaube eher, dass auf der rechten Seite der Dornrast auch mal ein spiegelbildliches "D" war (Kreisaugen).
Dann wurde später - wenig fachgerecht und etwas rüde - die Dornrast erweiter; d.h. ein breiterer Schlitz gesägt.
Wenn man sich den Schlitz der Dornrast genau besieht, fällt das schon auf.

Gruß  winke winke
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.085 Sekunden mit 20 Zugriffen.