[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Beschlag zur Diskussion  (Gelesen 166 mal)
mike 81
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2255



E-Mail
« am: 21. Mai 2020, 12:49:08 pm »

Servus,  winke winke

bei dem Beschlag bin ich mir nicht sicher ob der Verwendung und des Alters.
Mich verwundert, dass um die Nägel herum keine Patina entstanden zu sein scheint.
Die Nägel sind m.E. nach auch einer Zweitverwendung oder Reparatur zuzuornden.
Ursprünglich dienten wohl die zwei abgebrochenen Bolzen auf der Rückseite der Befestigung.
Durchmesser: 55mm
Gewicht: 30,05g recht massive Bronze

Wer kann sachdienliche Hinweise beisteuern ?

Gruß Mike

Gespeichert

Sich regen bringt Segen
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 13365



« Antworten #1 am: 21. Mai 2020, 13:26:47 pm »

Neuzeitlich ist der Beschlag eher nicht. Interessantes Fundstück  Ein Auge drauf werfen
Sind die Stifte aus Silber?
Ist das um den einen Stift herum Vergoldung?

Dass sich bei Fundstücken aus Bronze teilweise keine Patina bildet,
wenn andere Metalle mit im Spiel sind, hatte ich schon oft.
Das sind die oft unberechenbaren Mechanismen der Elektrochemie.

Gruß  winke winke

Nachtrag:
Im Bildband "Merowingerzeit" sind durchaus vergleichbare Beschläge abgebildet, ca. 7. Jh.
« Letzte Änderung: 21. Mai 2020, 13:47:48 pm von stratocaster » Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
mike 81
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2255



E-Mail
« Antworten #2 am: 21. Mai 2020, 14:08:24 pm »

Sind die Stifte aus Silber?
Ist das um den einen Stift herum Vergoldung?

Silber ist möglich, zumindest schimmern sie leicht silbern.
Ich denke, dass die Schauseite einfach nur um die Stifte herum keine Patina
gebildet hat, bei einer Vergoldung sollte die ganze Schauseite golden sein.

Hast du evtl. eine Abbildung aus dem Bildband ?

Gruß Mike
Gespeichert

Sich regen bringt Segen
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 13365



« Antworten #3 am: 21. Mai 2020, 14:40:26 pm »

Müsste ich erst noch abfotografieren.
Geht so in diese Richtung
 https://www.entdecke-schmuck.eu/94464514nx1490/biete-schmuck-f27/verkaufe-tauschierte-scheibenfibel-wenigumstadt-grab-103b-t3980.html
wobei ich das mit dem Perldraht um die Nieten eher aus der Karolingerzeit kenne.

Gruß  winke winke
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 13365



« Antworten #4 am: 21. Mai 2020, 16:41:47 pm »

Aus dem Bildband Merowingerzeit
ISBN 3-8053-1701-8
Wobei die Fibeln durchaus mit gleichem Dekor Beschläge sein könnten.
Die Schildbuckel haben vergleichbare Anordnungen der Niete.

Gruß  winke winke
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
mike 81
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2255



E-Mail
« Antworten #5 am: 21. Mai 2020, 16:47:52 pm »

Dankeschön Strato für die Bilder.
Wie schon geschrieben, gehe ich davon aus,  dass die Nieten oder Nägel
nachträglich zu Befestigung verwendet worden sind.
Möglicherweise nachdem die beiden Nieten auf der Rückseite abgebrochen waren.
Diese würden sonst ja keinen Sinn ergeben.

An eine Fibel oder ein Schmuckstück denke ich eher nicht.

Gruß Mike
Gespeichert

Sich regen bringt Segen
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 13365



« Antworten #6 am: 21. Mai 2020, 21:01:55 pm »

Ich muss mal in meinen Beständen wühlen, weil mir diese beiden
kleinen Zapfenreste irgendwie bekannt vorkommen.
Aber ob die 4 oder 5 Niete nachträglich dazu gekommen sind,
mag ich nicht glauben..

Gruß  winke winke
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
mike 81
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2255



E-Mail
« Antworten #7 am: 21. Mai 2020, 23:19:06 pm »

Ich muss mal in meinen Beständen wühlen, weil mir diese beiden
kleinen Zapfenreste irgendwie bekannt vorkommen.
Aber ob die 4 oder 5 Niete nachträglich dazu gekommen sind,
mag ich nicht glauben..

Gruß  winke winke

Bin gespannt...
Dankeschön für die Mühen.

Gruß Mike
Gespeichert

Sich regen bringt Segen
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.126 Sekunden mit 19 Zugriffen.