[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: zerbrochene Spinnwirtel oder Schlacke?  (Gelesen 1492 mal)
feldspat
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 686



« am: 13. Mai 2020, 20:15:57 pm »

Servus,
dieses Stück fand ich auf einem oberfränkischen Acker.
Zuerst dachte ich nur an Schlacke, aber dafür fühlte es sich im Vergleich zu anderen Stücken leichter an, daher evtl doch Keramik? Nach dem Abspülen entdeckte ich die beiden parallel liegenden Löcher. Leider sind sie verfüllt, da auch nach längerer Einweichzeit mit einer Nadel kein leichtes Freisticheln der Löcher möglich war, hab ich dieses Unterfangen auf Eis gelegt. Durch das Entdecken der Löcher schaute ich mir das Stück genauer an und meine eine zerbrochene doppelkonische Spinnwirtel zu erkennen. Ich hab versucht es fachmännisch einzuzeichen  Unschuldig Unschuldig Unschuldig
Das Stück wiegt 43 gramm.
Auf dem Acker hatte ich bereits schon eine Wirtel gefunden. Diese sah aber anders aus und war auch kleiner. klick mich
Ist hier der Wunsch Vater des Gedanken?  Ein Auge drauf werfen
Beste Grüße
Christian

Gespeichert
feldspat
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 686



« Antworten #1 am: 06. Juni 2020, 16:45:50 pm »

Manchmal gibt es so Tage, da findet sich die Antwort direkt auf dem Acker  grins
Zum Beispiel dieser Tag.  grins
Heute konnte ich, vom selben Acker, dieses Stück auflesen, welches dem bisher Gezeigtem in Größe und Form in nix nachsteht. Zwar auch kaputt, aber zweifelsfreier.
Weiter unten sind Bilder im direkten Vergleich. Rechts das ältere, links das heutige Stück.
Beste Grüße
Christian

Gespeichert
Signalturm
Erzherzog
***
Online Online

Beiträge: 2152



« Antworten #2 am: 06. Juni 2020, 16:55:08 pm »

Der ist schon recht groß für einen Wirtel. Gab es wohl aber auch so groß. Aber wie ist es mit einem Webgewicht???  Nixweiss
Von der Größe her doch sicherlich auch möglich?
Gespeichert

Finderglück ist Finderlohn genug.
Signalturm
Erzherzog
***
Online Online

Beiträge: 2152



« Antworten #3 am: 06. Juni 2020, 17:05:49 pm »

http://www.skjoldmus.de/Alltag-Webgewicht.html

Also bis 25-30 Gramm gibt es des öffteren bei Wirteln. Es ist auch eine Frage der Fasern welche ich verarbeiten will. Je gröber und fester das Ausgangsmaterial um so schwerer kann der Wirtel sein.
 
Gespeichert

Finderglück ist Finderlohn genug.
Wiesenläufer
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 3119



« Antworten #4 am: 06. Juni 2020, 18:37:42 pm »

Moin Christian,

auch ein halber kann Freude bereiten.  Super

Mein letzter Spinnwirtel aus Keramik brachte auch 41,90g auf die Waage.

Gruß

Gabi
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
Signalturm
Erzherzog
***
Online Online

Beiträge: 2152



« Antworten #5 am: 06. Juni 2020, 18:47:37 pm »

Ist das Gewicht von halben Wirtel?
Wie viel mag dann der ganze Wirtel gewogen haben?
Gespeichert

Finderglück ist Finderlohn genug.
Wiesenläufer
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 3119



« Antworten #6 am: 06. Juni 2020, 18:52:08 pm »

Der ist schon recht groß für einen Wirtel. Gab es wohl aber auch so groß. Aber wie ist es mit einem Webgewicht???  Nixweiss
Von der Größe her doch sicherlich auch möglich?

Moin,

da es die Webgewichte  in vielen Formen gab, vielleicht auch dafür.

Bei einer der Ausgrabungen hatten wir im Befund, einige Bruchstücke und ein paar fast komplette Webgewichte die eine eckige Form besaßen.
Ähnlich > dieser Form < wie auf dem Bild rechts.
Anders hatte ich sie noch nicht.

Gruß

Gabi
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
feldspat
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 686



« Antworten #7 am: 06. Juni 2020, 19:59:29 pm »

Das halbe Stück von heute wiegt 23g und der ältere Fund 43g.  Ein Auge drauf werfen
Gespeichert
feldspat
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 686



« Antworten #8 am: 19. Juli 2020, 14:48:19 pm »

Servus,
war am Freitag beim Landesamt. Sie wurden als bandkeramische Spinndwirtel angesprochen  grins
Beste Grüße
Christian
Gespeichert
RockandRole
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 3672



« Antworten #9 am: 27. Juli 2020, 20:35:38 pm »

Super 👍

auch vielen Dank für die Rückmeldung. Sowas ist immer wertvoll.

Liebe Grüße Daniel
Gespeichert

gefährliches Drittelwissen
Robert
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 5031



« Antworten #10 am: 03. August 2020, 11:25:41 am »

ein keltischer von mir wiegt 43,8 Gramm

Grüße
Robert
Gespeichert

wer alles weiß, bekommt keine Überraschung mehr
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.09 Sekunden mit 20 Zugriffen.