[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Longrange Metalldetektor  (Gelesen 1791 mal)
Colobus
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 240


« am: 21. März 2020, 17:56:02 pm »

Hallo alle,
ich interessiere mich fürs Wünschelruten laufen und wurde dabei auf folgende Geräte aufmerksam. Die Longrange Metall Detektor sehen im Trockentest interessant aus, deshalb möchte ich gerne von euch wissen ob die wirklich funktionieren, und auf welcher Basis, oder reagieren sie nur auf mein hart verdientes Geld in meiner Tasche. Wer hat solch ein Gerät in Gebrauch, oder hat es in Real funktionieren gesehen.
Bitte nur ernst gemeinte Beiträge, an Wünschelrutengänger glaubt ja auch nur ein kleiner Bruchteil.

Gruß Colobus
Gespeichert
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 5988



« Antworten #1 am: 21. März 2020, 19:07:41 pm »

Ich glaube an die Wünschelruten, hier mein Uropa im Feld in Frankreich im ersten Weltkrieg mit Rute. Er hat für sein Bataillon
Wasser aufgespürt und die Brunnen gegraben. Es existieren nur wenig Aufzeichnungen, wo, wie tief usw. Leider nix über die Technik. Aber Idioten waren das mit Sicherheit nicht. Viel Glück bei deinen Versuchen. Gruss..
Gespeichert
RockandRole
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 3610



« Antworten #2 am: 22. März 2020, 10:19:45 am »

Servus,

mit der Wünschelrute haben wir auch schon einige Versorgungsleitungen aufgestöbert  grins

Ich hab mich gestern mal ne ganze Weile mit diesen Long Range Detektoren beschäftigt. In manchen Videos finden die ja unglaubliche Artefakte, ich weiß nicht ob man diese so ernst nehmen kann. Sieht da arg gestellt aus. Aber wo sie die Tests machen mit den Dingen die sie irgendwo platzieren, das kann ich mir nicht erklären.
Dass muss man wohl selbst ausprobieren und entweder auf den Bobbes fallen oder es funktioniert wirklich.

Die Chinamören haben da aber eher schlecht angeschnitten.

Na, wer traut sich  Big grinsing

Liebe Grüße Daniel
Gespeichert

gefährliches Drittelwissen
Daniel
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 9891



« Antworten #3 am: 22. März 2020, 13:07:42 pm »

Also da würde ich, rein Gefühlsmäßig,
auch lieber auf die Haselnussgerte,
als auf den "Long Range Metall Detektor" vertrauen. Unschuldig
Gespeichert

Spalttabletten, meine Dame, sind bekömmlich und gesund.
Doch verwirrend ist der Name, sie gehören in den Mund.
Jacza
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 110


« Antworten #4 am: 22. März 2020, 18:45:33 pm »

Solche "Detektoren" sind vor allem dazu gut, dir das Geld aus der Tasche zu ziehen.  Big grinsing

https://en.wikipedia.org/wiki/Long-range_locator#Scientific_evaluation
Gespeichert
Colobus
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 240


« Antworten #5 am: 24. März 2020, 15:16:17 pm »

Vielen Dank für eure Beiträge, es wäre doch zu schön, wenn es so etwas gäbe, ja die dazugehörigen Videos sind schon Dubios, und ich verschwende keine Zeit mehr damit.
Und ja ich weiß, dass Wünschelruten gehen unter bestimmten Voraussetzungen funktionieren,
habe selbst eine

Gruß Colobus
Gespeichert
eifelsucher
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 227


Die aufgehende Sonde über der Eifel ;-)


WWW E-Mail
« Antworten #6 am: 06. Mai 2020, 14:43:38 pm »

Ein Long Range Detektor (LRD) ist im Grunde nichts anderes als eine Rute.
Allerdings glauben viele Menschen nicht an deren Wirksamkeit so dass findige Geister hingegangen sind und haben das ganze "elektronisch verpackt".
Die Teile funktionieren genauso gut oder schlecht wie "analoge" Ruten, sprich - man muss Willens sein sich darauf einzulassen.
Ich kann problemlos Störzonen, wie z.B. Wasseradern mit einer Rute erspüren. Ich kenne auch Leute die sich, das was sie finden wollen, an den Griff der Rute anpappen und auch gezielt finden, aber dafür reicht mein "Glauben" nicht aus obwohl ich weis das es funktionieren kann.

Ein LRD kann einen möglicherweise im Glauben stärken und dann funktioniert es halt manchmal auch..
Wunderdinge würde ich mir aber davon nicht erhoffen.

Auch sollte man sich bei solchen Geräten IMMER FRAGEN - Wenn ich so ein Teil entwickelt habe und weis das es einwandfrei funktioniert - warum mach ich mir dann die Arbeit und verkaufe das? Mit dem Gerät selber müsste ich doch in null-komma-nix so reich werden das ich nie wieder überlegen müsste wie ich Geld verdienen kann, z.B. mit der Produktion dieser Geräte!?
Abgesehen davon wäre es sinnfrei das anderen Leuten in die Hand zu geben - denn wäre ich der Erfinder würde ich mir höchstens Leute weltweit anstellen die mit meiner Erfindung für MICH suchen würden....
Gespeichert

Mitglied der NFG-Gruppe Ahrweiler
Infoblog: http://eifelsucher.de/category/news/
Daniel
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 9891



« Antworten #7 am: 07. Mai 2020, 16:39:46 pm »

Auch sollte man sich bei solchen Geräten IMMER FRAGEN - Wenn ich so ein Teil entwickelt habe und weis das es einwandfrei funktioniert
- warum mach ich mir dann die Arbeit und verkaufe das? Mit dem Gerät selber müsste ich doch in null-komma-nix so reich werden
das ich nie wieder überlegen müsste wie ich Geld verdienen kann,
Ist so ähnlich wie mit den Verkäufern von diesen todsicheren Lottosystemen, die einem als angeboten werden. narr
Gespeichert

Spalttabletten, meine Dame, sind bekömmlich und gesund.
Doch verwirrend ist der Name, sie gehören in den Mund.
Sorgnix
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 118


... hab keine andere Mütze.


WWW E-Mail
« Antworten #8 am: 08. Mai 2020, 01:32:11 am »

Mein Senf auch noch:


Hi.
... spät gelesen bzw. erst heute entdeckt.

Ich hab mir so ein Ding auch zu Weihnachten gegönnt - weil der Preis erträglich war ...  narr

=> http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=95590

Ganz wirklich:
Ich hab da vorher nie dran geglaubt.
Und nach den ersten "Tests" noch weniger ...  It's cool man

Beeindruckend bei dem Dingen ist wirklich die Qualität!
Das Teil hat Gewicht! Schwer. Massives Alu-Gehäuse.
Und ein toller Koffer.
Und genau das waren die Dinge für den Grund des Kaufs. Ich brauchte was zum basteln ...

Natürlich blinken die Lämpchen, wenn man die jeweiligen "Programme" in Betrieb setzt.
Und wenn man die Rakete in die Hand nimmt, schwingt die eifrig von links nach rechts und umgekehrt.
Weil sehr leicht auf der Achse gelagert. Bei der kleinsten Lageveränderung wandert halt der Schwerpunkt,
und damit pendelt das Ding zur Seite.
Übrigens egal, ob "Power on" oder "Power off" ...  narr

Und egal, ob Opas Goldzähne im Glas auf dem Waschbeckenrand im Bad nebenan, Nachbars Goldring,
der grad gegenüber auf der Terrasse qualmt oder meine Münzsammlung in 20 m Entfernung - das Gerät
läßt sich nicht davon beeindrucken. Das zeigt überall hin. Nur nicht auf eindeutige Quellen in der Nähe.
Sprich, es sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht ...  Nixweiss
Weder, wenn "Gold" eingestellt ist, weder bei "Silber", bei Diamanten schon gar nicht.
... "Kupfer" hab ich nicht probiert, weil ich das ja nicht brauchen kann  Unschuldig

Wie gesagt, die Verarbeitung, das Gehäuse - extremst hochwertig.
Als Bastelmaterial (für DEN Preis) hochgeeignet.
Als Suchgerät: => laß´ die Finger davon!  belehr

 
... und ich hab wirklich noch keine Zeit gefunden, das (versiegelte) Gehäuse zu knacken.
Selber total interessiert - und einige andere sicher ebenfalls.
Versprochen, wenn ich das gemacht habe, bringe ich die Bilder.  Ein Auge drauf werfen



Nebenthema Wünschelrute:
... ich bin fest davon überzeugt, daß es Menschen gibt, die das "können".
Hab selber einige Erlebnisse mit in der Richtung Begabten gehabt.
3 (drei) an der Zahl - mit wirklich beeindruckenden Fähigkeiten.
Leider ging es dabei weniger um "Gold", eher Wasser bzw. Hohlräume ...

Und die Zahl derer, die sich als absolute Profis ausgaben, die auch Gold und Schätze
lokalisieren konnten, egal ob mir Rute im freien Feld oder Pendel auf der Karte (!),
die war noch höher. Da wußte man allerdings schon VOR dem auspacken der Utensilien,
daß die Jungs ( ein Mädel war auch dabei ) ein wenig verstrahlt waren ...  Danke

... ich selber besitze natürlich auch ein paar Schweißdrähte, hab auch eine Weide schon mal
Ihrer Äste beraubt. Aber bei mit tut sich da nix. Leider, würde ich sagen.
Die Schweißdrähte zappeln ab und an zwar auch mal - aber die "Ergebnisse" sind NIE reproduzierbar ...  zum Heulen
Folglich bin ich wohl kein "Medium" ... (  narr )


Gruß
Jörg
« Letzte Änderung: 08. Mai 2020, 01:41:16 am von Sorgnix » Gespeichert
Colobus
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 240


« Antworten #9 am: 08. Mai 2020, 08:12:44 am »

Hallo Jörg,

mit €15.-kannst du auch nicht verkehrt gehen.
Hatte die ganze Geschichte schon lange abgelegt und vergessen, interessant ist, dass ich nicht der einzige bin, der einen Schimmer Wahrheit darin fand, aber wer kommt eigentlich auf die Idee, solch ein Gerät zu konstruieren?
 
Gruß Joachim
Gespeichert
eifelsucher
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 227


Die aufgehende Sonde über der Eifel ;-)


WWW E-Mail
« Antworten #10 am: 08. Mai 2020, 09:04:30 am »

@Colobus

Das mit der Idee hatte ich schon erklärt - indirekt....

Zitat
Auch sollte man sich bei solchen Geräten IMMER FRAGEN - Wenn ich so ein Teil entwickelt habe und weis das es einwandfrei funktioniert - warum mach ich mir dann die Arbeit und verkaufe das? Mit dem Gerät selber müsste ich doch in null-komma-nix so reich werden das ich nie wieder überlegen müsste wie ich Geld verdienen kann, z.B. mit der Produktion dieser Geräte!?
Abgesehen davon wäre es sinnfrei das anderen Leuten in die Hand zu geben - denn wäre ich der Erfinder würde ich mir höchstens Leute weltweit anstellen die mit meiner Erfindung für MICH suchen würden....

Auf die Idee kommen Leute die sich das Wunschdenken Unbedarfter zu nutze machen. Zielgruppe ist hier ganz klar und spiegelt sich auch in den "Testberichten" bei YouTube wieder. Anbieter und Anwender kommen nahezu alle aus dem fernen Osten wo man noch mehr an "technische Wunderdinge" glaubt als an den eigenen Verstand.
Das gleiche spiegelt sich auch bei immer wiederkehrenden Kundenanfragen wieder - ala: Ich brauchen Metalldetektor für Suche nach Goldmünzen in 12m Tiefe - und ähnliches... narr

@Sorgnix
Hallo Jörg, alter Bergmann
Danke für Deinen erfrischenden Erfahrungsbericht und ja, wir sind gespannt wie das Teil von innen aussieht - ich vermute die Elektronik eines Taschenrechners  Unschuldig


Gespeichert

Mitglied der NFG-Gruppe Ahrweiler
Infoblog: http://eifelsucher.de/category/news/
Sorgnix
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 118


... hab keine andere Mütze.


WWW E-Mail
« Antworten #11 am: 10. Mai 2020, 11:11:14 am »

Danke!

Ja, mache ich. Wenn eben genug Zeit.
Einfach auseinanderhauen ginge natürlich sofort - aber dann liegen die Einzelteile
wieder ewig als weitere offene Baustelle rum ...
Ehrlichgesagt fängt es aber langsam an wirklich zu jucken ...  Ein Auge drauf werfen


Allgemein:
...
Anbieter und Anwender kommen nahezu alle aus dem fernen Osten wo man noch mehr an "technische Wunderdinge" glaubt als an den eigenen Verstand.
 

Das Thema haben Indy und ich auch schon einige Male durch.
die Phantasie bei einigen Kollegen aus dem  befreundeten Ausland ist da recht hoch angesiedelt.
Da hilft alles beraten nix - irgendwann wird dann nebenbei berichtet, daß so ein Ding doch gekauft wurde.
Parallel zu den eigentlich doch vertraulichen und nur mit uns im Geheimen Planungen am Projekt ...
Nebenbei haben die immer alle im Heimatland ne Genehmigung und grundsätzlich einen Onkel bei der örtlichen Polizei.
Also alles in Butter, falls mal einer fragt ...
Ansonsten aber total Klamm auf der Tasche, irre Expeditionsvorstellungen. Und auf einmal ist 5-stellig locker ...


Dazu kommt dann noch, daß alle dann berichten, daß solche Geräte total toll sind und funktionieren!
Weitere Details bleiben leider aus.
... komischerweise ist das eigentliche, vormals so todsichere Projekt noch immer nicht abgeschlossen.


Und am Ende möge der gemeine Interessent mal z.B. ebay beobachten. Es werden alle möglichen Detektoren auf dem
Gebrauchtsektor angeboten. Diese "Wundermaschinen" eher total selten ...
Also ich rede jetzt nicht von der hier behandelten billigen (!!) Longrange-Gurke. Es geht doch mehr um die mit ähnlichen
Erfolgsaussichten behafteten Geräte im Hochpreissegment. Wo man live per Brille schon sieht, was unten liegt, nebenbeii
aus dem Kasten unten noch eine Wertanalyse auf Thermopapier ausgeworfen wird ...
(Firmennamen nennen wir mal nicht ...)

Weshalb ist der Gebrauchtmarkt da so "dünne"?
Entweder, weil die Erfolge so groß waren, daß die Einnahme aus dem Verkauf absolut nicht mehr nötig ist ...

... oder, weil in einer gewissen Käuferschicht das Eingeständnis eines Fehlers absolut unmöglich ist  Ich Engel
(ich tippe schwer auf letzteres)


Und aus eigener Erfahrung:
Ich hab so eine todsichere Hohlraumfindmaschine vor 6-8 (??) Jahren mal übereignet  bekommen.
Für Tests - und dann sollte ich das Ding verkaufen oder sonstwas mit machen. Im Erfolgsfall für die
Gruppenkasse. Die seinerzeitigen Käufer hatten jedenfalls keine Ergebnisse erziehlen können.

... ich habe das mit dem Verkauf bis heute nicht übers Herz gebracht.
Weil ich es mir nicht leisten kann, meinen Namen auch nur im Entferntesten mit so einem Ding in
 Verbindung bringen zu lassen. Auch nicht über Dritte - denn am Ende kommt alles raus ...
Das wäre mir sowas von peinlich ...

Es gibt heute natürlich schon viel modernere Nachfolgegeräte, die noch besser funtionieren.
Ich gebe es zu, ich hab ewig nix mehr (von denen) zum selber testen gehabt.
So gesehen berichte ich von total veralteten Erfahrungen ...


zum Ende:
... manchmal sollte man auf jeglichen zur Verfügung gestellten Testfeldern vielleicht mal
die Entstehung des Feldes selber testen. Es gibt Geräte, die funktionieren auf Testfeldern
vorbildlich - und im Gelände gibt es auf einmal keine Schätze mehr ...  zum Heulen


Gruß
Jörg
Gespeichert
Daniel
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 9891



« Antworten #12 am: 10. Mai 2020, 13:18:28 pm »

Ich würde ja so etwas kaufen.  Big grinsing
https://www.youtube.com/watch?v=nsq_MqPZYjw
Gespeichert

Spalttabletten, meine Dame, sind bekömmlich und gesund.
Doch verwirrend ist der Name, sie gehören in den Mund.
undertaker
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 775



« Antworten #13 am: 10. Mai 2020, 19:16:20 pm »

Ja, ...................ich verkneife mir den Kommentar doch besser. Bäääh

Undertaker
Gespeichert

Gut Fund

Undertaker
Colobus
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 240


« Antworten #14 am: 10. Mai 2020, 20:31:15 pm »


 Hallo Daniel,
kannst du mir mit ein paar Kröten für das neue Gerät aushelfen, ich gebe es dir dann mit Zinns und Anteilen nach dem Goldschatzfund wieder zurück.

Gruß Joachim
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.17 Sekunden mit 19 Zugriffen.