[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Koppelhaken mit Gänsehaut  (Gelesen 296 mal)
Robert
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 4931



« am: 21. März 2020, 09:12:32 am »

Servus,

bei diesem Koppelhaken wüßte ich gerne in welche Zeit er passt.

Die Beschriftung ist nicht gut lesbar, aber vielleich kann man auch so sagen um welchen es sich handelt.

Mat. Messing

Grüße
Robert
« Letzte Änderung: 21. März 2020, 21:33:54 pm von Robert » Gespeichert

wer alles weiß, bekommt keine Überraschung mehr
Daniel
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 9845



« Antworten #1 am: 21. März 2020, 11:32:15 am »

"Gänsehaut-Varianten" findet man im Netz vom Kaiserreich ab bis zur Zeit der SS.
https://schlender-antik.com/produkt/zwei-koppelhaken-ss/
Ohne Stempel wird wohl eine genauere Bestimmung nicht möglich sein.
Gespeichert

Spalttabletten, meine Dame, sind bekömmlich und gesund.
Doch verwirrend ist der Name, sie gehören in den Mund.
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 13274



« Antworten #2 am: 21. März 2020, 11:47:31 am »

Ich habe solche Koppelhaken häufig gefunden,
allerdings immer aus Buntmetall, nicht aus Alu.
Bei Walter Hostert läuft das in der Kaiserzeit und WK1 unter "Taillenhaken für den feldgrauen Mantel".
Die Gänsehaut heisst übrigens "gekörnt".
Nach Hostert gibt es diesen Typ in Buntmetall noch in der Weimarer Republik aber im WK2 nicht mehr.
(Es sei denn, ich habs übersehen).

Gruß  winke winke

PS;: Ich habs jetzt doch gefunden.
Wehrmacht 1935 - 1945, allerdings in Alu oder Eisen, seltener in Messing
« Letzte Änderung: 21. März 2020, 12:02:30 pm von stratocaster » Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
Erdspiegel
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 541



« Antworten #3 am: 21. März 2020, 22:11:46 pm »

Ich gehe davon aus,das das Fundstück aus der Kaiserzeit stammtDie Marke B & L (?) spricht auch dafür.
Messinghaken wurden im dritten Reich wieder hergestellt und an Diensthemden der Parteiorganisationen verarbeitet.Allerdings mußten sie die Musterschutzmarke der 1929 gegründeten Reichszeugmeisterei zeigen.Das war unabdingbare Vorschrift.
Wenn ich Zeit habe mache ich mal Fotos von meinem Sammelsorium & Orginalvernähungen.
Gespeichert
Robert
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 4931



« Antworten #4 am: 21. März 2020, 22:17:25 pm »

danke für deine Zuschrift, also doch älteren Datums.

Grüße
Robert
Gespeichert

wer alles weiß, bekommt keine Überraschung mehr
Robert
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 4931



« Antworten #5 am: 21. März 2020, 22:23:29 pm »

Ich habe solche Koppelhaken häufig gefunden,
allerdings immer aus Buntmetall, nicht aus Alu.
Bei Walter Hostert läuft das in der Kaiserzeit und WK1 unter "Taillenhaken für den feldgrauen Mantel".
Die Gänsehaut heisst übrigens "gekörnt".
Nach Hostert gibt es diesen Typ in Buntmetall noch in der Weimarer Republik aber im WK2 nicht mehr.
(Es sei denn, ich habs übersehen).

Gruß  winke winke

PS;: Ich habs jetzt doch gefunden.
Wehrmacht 1935 - 1945, allerdings in Alu oder Eisen, seltener in Messing

ich habs mir schon gedacht, daß Gänsehaut kein Fachbegriff ist !

Danke für deine Antwort

Grüße
Robert
Gespeichert

wer alles weiß, bekommt keine Überraschung mehr
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 13274



« Antworten #6 am: 21. März 2020, 23:08:46 pm »

Ich gehe davon aus,das das Fundstück aus der Kaiserzeit stammtDie Marke B & L (?) spricht auch dafür.

Ich lese B.8 L
B & L würde zu keinem der Hersteller passen, die ich in meinen Unterlagen habe.
Könnte vielleicht der Hersteller Berg in Lüdenscheid sein mit einer Seriennummer 8  Nixweiss

Bleibt gesund  winke winke
« Letzte Änderung: 23. März 2020, 09:22:39 am von stratocaster » Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
Robert
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 4931



« Antworten #7 am: 23. März 2020, 08:53:46 am »

B 8 L lese ich auch, aber dazu brauchen wir wieder einen Spezialisten.

bleib auch gesund winke winke
Gespeichert

wer alles weiß, bekommt keine Überraschung mehr
Erdspiegel
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 541



« Antworten #8 am: 24. März 2020, 11:30:46 am »

Mal ausgehend davon,das Kürzel des Wk1 der Einfachheit halber,auch in die Liste der Fertigungskennzeichen des 3.Reiches übernommen wurden...
Dann könnte BBL für die Werkzeugfabrik Franz Bülow,Leipzig/West,Lindenau,Demmeringerstrasse 173 stehen.
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.125 Sekunden mit 19 Zugriffen.