[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Hühnergott oder Talisman?  (Gelesen 1065 mal)
feldspat
Graf
*****
Online Online

Beiträge: 678



« am: 18. September 2019, 17:27:57 pm »

Servus,
dieses Stück fand ich heute auf einem bandkeramischen Acker in Oberfranken. Das Gestein habe ich, zumindest bewusst, auf dem Acker noch nicht wahrgenommen. Was könnte das für Material sein?
Ich gehe davon aus, dass das Loch natürlichen Ursprungs ist obwohl man als Wunschgedanken immer gleich einen neolithischen Talisman vor Augen hat  Ich Engel
Beste Grüße
Christian
« Letzte Änderung: 18. September 2019, 17:52:31 pm von feldspat » Gespeichert
Wiesenläufer
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2950



« Antworten #1 am: 18. September 2019, 22:38:26 pm »

Moin Christian,

wenn er aus Flint wäre, würde ich sagen  es ist ein Hühnergott.
Da ich aber das Material nicht kenne  Nixweiss

Gruß

Gabi
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
hargo
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1632



« Antworten #2 am: 19. September 2019, 00:27:57 am »

Servus,

das Loch ist natürlichen Ursprungs. Ohne Bearbeitungsspuren.
Auf 2101.jpg siehst du unten rechts einen "weicheren" Einschluss, der aus welchen Gründen auch immer, unversehrt erhalten geblieben ist. Ich vermute, dass das Loch ähnlich verfüllt war.

mfg
Gespeichert

feldspat
Graf
*****
Online Online

Beiträge: 678



« Antworten #3 am: 19. September 2019, 18:56:19 pm »

Vielen Dank an alle. Ich hab fast vermutet. Aber dennoch ein besonderes Stück für die Ecke.
Beste Grüße
Christian
Gespeichert
hargo
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1632



« Antworten #4 am: 20. September 2019, 00:00:08 am »

Allerdings, ein besonderes Stück, für jede Ecke!

mfg
Gespeichert

thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 8549



« Antworten #5 am: 20. September 2019, 19:23:56 pm »

Vielen Dank an alle. Ich hab fast vermutet. Aber dennoch ein besonderes Stück für die Ecke.
Beste Grüße
Christian


Solche Besonderheiten fielen zu allen Zeiten auf und es ist ja nicht auszuschließen das solch ein Fundstück auch als Amulettl getragen wurde!

Ich habe bislang zwei neolithische Anhänger finden können, die charakteristischerweise bikonisch gegenständig durchbohrt worden waren. Daneben noch ein Stück mit natürlich gebildeter Lochung, ein Maasei mit natürlicher Öffnung die noch nachträglich nachbearbeitet worden war.

Bei einer kleine Steinperle aus spätaltsteinzeitlichen Fundzusammenhängen ist die Entstehung der Lochung noch nicht abschließend geklärt. Doch selbst wenn sie natürlich entstanden sein sollte ist der Fundzusammenhang absolut "sprechend" denn solche kleinen Steinperlen sind absolut charakteristisch für diesen Kulturhorizont denn solche möglichen "Naturstücke" sind überhaupt selten zu finden.

Das Stück aufzuheben mach wirklich Sinn!
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
feldspat
Graf
*****
Online Online

Beiträge: 678



« Antworten #6 am: 20. September 2019, 19:39:42 pm »

Danke dir.
Hast du die Anhänger auch im Forum eingestellt? Würde ich mir gerne mal anschauen  grins
Beste Grüße
Christian
Gespeichert
thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 8549



« Antworten #7 am: 20. September 2019, 20:08:41 pm »

Danke dir.
Hast du die Anhänger auch im Forum eingestellt? Würde ich mir gerne mal anschauen  grins
Beste Grüße
Christian


Die sind bereits dem Landesamt übergeben  Ein Auge drauf werfen


Das gelochte Maasei und die Steinperle habe ich aber noch .....
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.099 Sekunden mit 20 Zugriffen.