[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Blei-Ufo  (Gelesen 994 mal)
steinfos
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 274



« am: 18. September 2019, 13:45:55 pm »

Hallo  winke winke,

diese Blei-Ufo kam in einem Bereich, in dem sich auffällig viele Tuchplomben fanden. Ich vermute, dass es auch in diese Richtung gehen könnte und man es augenscheinlich irgendwo befestigt hat. Allerdings habe ich so ein Stück noch nirgends wo gesehen?

Viele Grüße
Peter
Gespeichert
mike 81
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 2364



E-Mail
« Antworten #1 am: 18. September 2019, 15:09:17 pm »

Servus,  winke winke

erinnert mich von der Form her an eine Ohrmarke evtl. von einer Kuh.
Aber aus Blei habe ich auch noch keine gesehen.

Gruß Mike
Gespeichert

Sich regen bringt Segen
crapseeker
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 416



« Antworten #2 am: 19. September 2019, 10:53:10 am »

Hallo,

ich hätte da eher 1915 gelesen..., Ohrmarken gabs ja so früh noch nicht, schon gar nicht aus Blei, ich glaube, die ersten waren noch aus Alu...
Vielleicht ist es eine eigenwillige Sackplombe vom Saatgut?

lg,

Crapi
Gespeichert

If it ay bost, dow fix it! (Black Country Saying)
Loodjes
Bursche
*
Offline Offline

Beiträge: 3


E-Mail
« Antworten #3 am: 07. Januar 2020, 20:11:47 pm »


Entschuldigung für meine deutsche Sprache.
Wegen der langen Lippe erinnert es mich an eine Fleischmine  Nixweiss
Gespeichert
ChristophNRW
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2532



« Antworten #4 am: 07. Januar 2020, 20:14:27 pm »

Fleischmine kenne ich nicht (aber ich bin auch kein Experte), was ist denn der niederländische Begriff?
Gespeichert

Tout est chaos
Tous mes idéaux : des mots abimés
Je suis d'une géneration désenchantée
(Mylène Farmer - Désenchantée)
Loodjes
Bursche
*
Offline Offline

Beiträge: 3


E-Mail
« Antworten #5 am: 07. Januar 2020, 20:44:46 pm »


Ich bin auch kein Experte für Fleisch Blei!
In den Niederlanden wurden zu Beginn des 20e Jahrhunderts Fleischbobs verwendet, um anzuzeigen, dass das Fleisch kontrolliert und die Verbrauchsteuer darauf entrichtet worden war. Wenn das geschlachtete Tier zugelassen worden wäre, würde es ein Stück Kuchen bekommen.
Jüdische Fleischhallen hatten eine andere Bedeutung und sind mit jüdischen Buchstaben / Symbolen versehen.
Gespeichert
steinfos
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 274



« Antworten #6 am: 07. Januar 2020, 20:48:41 pm »

Hallo,

vielen Dank für deine Ausführungen, ein interessantes Thema, vielleicht ist dies eine Möglichkeit den Fund anzusprechen.

Viele Grüße
Peter
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.057 Sekunden mit 19 Zugriffen.