[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Baumfarn  (Gelesen 782 mal)
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 5955



« am: 10. Oktober 2019, 22:17:49 pm »

Diese Platte fiel mir jetzt wieder mal in die Hände, hab die vor über 40 Jahren mal auf einer der Halden des ehemaligen Steinkohlereviers um Oelsnitz / Sa. gefunden, als Kind. Dürfte sich um Blätter von Baumfarnen handeln. Einige Halden existieren heute noch und sind in Sachen Pflanzen an aufgeschlossenen Ecken, und sei es ein Fuchsbau, immer noch fündig. War nix besonderes damals und wohl auch heute nicht.
Gruss...
Gespeichert
hargo
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1628



« Antworten #1 am: 11. Oktober 2019, 00:32:09 am »

Ganz schön groß prost
Bestimmen kann ich es leider nicht.

mfg
Gespeichert

Lausitz
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 86



« Antworten #2 am: 12. Oktober 2019, 11:40:33 am »

Ob das ein Baumfarn war, wie in der Themenüberschrift angekündigt, oder ein krautiger Vertreter dieser Pflanzenart war läßt sich auf Grund der recht schlecht erkennbaren Abdrücke auf dem Stein nicht sagen. Von einem (versteinerten) Baumfarn kann man erst sprechen wenn ein Stammrest vorhanden ist. Unten ein Beispiel: Verkieselter Baumfarnstamm(Querschliff) mit ansitzenden Wedelabgängen und umgebenden Luftwurzelmantel
Gruß Bernd J./Niederlausitz
Gespeichert

Bernd J. / Niederlausitz
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 5955



« Antworten #3 am: 12. Oktober 2019, 12:54:02 pm »

Ja, dank dir, Stammstücke hatten wir da auch immer gefunden, teils zusammengepresst oder auch am Stück, leider ist der rottonige Kram nicht schleifbar. Schönes Stück, was du da zeigst, hab vom Opa noch dieses Teil umherliegen. Ist das was ähnliches? Gruss...
Gespeichert
Lausitz
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 86



« Antworten #4 am: 12. Oktober 2019, 13:46:45 pm »

Nach mehrmaligen Ansehen glaub ich doch eher an eine Tietea. Tieteen sind die Brasilianischen Vertreter der Psaronien, die eine Zeitlang in großen Mengen, auch nach Deutschland importiert wurden. Sie sind auf Börsen häufig aber neuerdings nicht zum Schnäppchenpreis zu haben. Es gibt auch recht hübsch farbige Vertreter von dort. Auf alle Fälle ein Baumfarnstammteil mit den typischen Wedelabgängen und umgebenden Luftwurzeln. Unten ein farbiger Vertreter aus Brasilien dieser Art.
Foto folgt später, hab grad keins zur Hand
Gruß Bernd J./Niederlausitz
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2019, 14:01:36 pm von Lausitz » Gespeichert

Bernd J. / Niederlausitz
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 5955



« Antworten #5 am: 12. Oktober 2019, 15:03:37 pm »

War mir eigentlich ziemlich sicher, das dieses Stück aus dem  Raum Chemnitz stammt. So min. 40 Jahre her, wo er das bekommen hat. Da gibts ja den versteinerten Wald. Aber wer weiss?  Nixweiss Gruss...
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2019, 15:10:25 pm von Nanoflitter » Gespeichert
Lausitz
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 86



« Antworten #6 am: 12. Oktober 2019, 16:58:18 pm »

vieleicht ists Chemnitz, so ganz auf Brasilien möcht ich mich da auch nicht festlegen. Mein erster Eindruck war Chemnitz,hatte entsprechend gepostet und nach längeren hinschauen hatte ich es wieder verworfen. Schönes Stück ists allemal!
Gespeichert

Bernd J. / Niederlausitz
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 5955



« Antworten #7 am: 12. Oktober 2019, 17:05:06 pm »

Dank dir, der Opa stammt aus der Gegend, kannte wohl auch diverse Proffs und Museumsleute, ich denke das Stücke aus Brasilien zur damaligen Zeit eher nicht regelhaft verfügbar waren.
Hätte ich vielleicht gleich dazuschreiben sollen. Gruss.....
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.127 Sekunden mit 20 Zugriffen.