[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Hündchen  (Gelesen 217 mal)
Wiesenläufer
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2005



« am: 10. September 2019, 16:50:00 pm »

Moin,

dieser ungewöhnliche Lese-Fund musste unbedingt mit.  Big grinsing

Auf dem Feld dachte ich: Was für ein ungewöhnlicher Türgriff.  mhh grübel  Unschuldig

Nach dem waschen sah es dann doch anders aus.  Big grinsing

Der Hund ist noch 7cm lang und 5cm hoch. Leider fehlen ihm die Beine.  Die Rasse ?  Nixweiss

Gruß

Gabi
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
hargo
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1363



« Antworten #1 am: 11. September 2019, 00:01:05 am »

Moin,

ein Mops?

https://de.wikipedia.org/wiki/Mops#/media/Datei:Henry_Bernard_Chalon_-_A_favourite_Pug_bitch_(1802).jpg

mfg
Gespeichert

Wiesenläufer
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2005



« Antworten #2 am: 11. September 2019, 05:49:21 am »

Moin hargo,

dann ist es sehr wahrscheinlich noch eine natürliche Darstellung und nicht eine  der "modernen" Qualzüchtungen.

Gruß

Gabi
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 12825



« Antworten #3 am: 11. September 2019, 11:34:20 am »

Mal eine andere Idee:
Könnte das auch eine Raubkatze sein, z.B. ein Panther.

Ein bekannter (mittlerweile hochbetagter) Feldbegeher aus meinem Wohnort hat vor über 50 Jahren
eine ca. handgroße Raubkatze aus Alabaster gefunden, mit großer Wahrscheinlichkeit aus römischer Zeit.
Er hatte sie mir mal gezeigt. Ein Foto habe ich leider nicht.

Gruß  winke winke
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
Wiesenläufer
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2005



« Antworten #4 am: 11. September 2019, 15:55:00 pm »

Moin,

die Idee mit der Raubkatze finde ich ja nett aber mit Halsband.  mhh grübel

PS: Jetzt haste mich ins  mhh grübel gebracht. Vielleicht eine Katze ?
Wobei mir der Hals doch eher von dem eines Hundes vorkommt.

Gruß

Gabi
« Letzte Änderung: 11. September 2019, 16:14:08 pm von Wiesenläufer » Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 12825



« Antworten #5 am: 11. September 2019, 17:01:01 pm »

Das Halsband hatte ich nicht bemerkt.
Sieht auch eher nach Porzellan als nach Alabaster aus.

Gruß  winke winke
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
hargo
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1363



« Antworten #6 am: 11. September 2019, 23:50:55 pm »

Sicher Porzellan. Auffällig ist der dicke Schwanz.
(der zu einem Mops nicht unbedingt passt)

mfg
Gespeichert

Wiesenläufer
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2005



« Antworten #7 am: 12. September 2019, 06:36:51 am »

Moin,

da ja einige wichtige Merkmale (Ohren, Rutenende) fehlen, ist eine Bestimmung doch recht schwierig.
Bei antiken Hunde-Porzellanfiguren habe ich auch nichts gefunden.
Vielleicht ist auch ein Welpe dargestellt.

Gruß

Gabi
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
teabone
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1084



« Antworten #8 am: 12. September 2019, 10:11:48 am »

Hallo Gabi,

das Hündchen ist auf jeden Fall aus Porzellan.

Am Rücken der Figur sieht man auch klar das die Naht des Gusses oder den gepressten Einzelteilen überarbeitet ist.

Porzellan wurde in Europa erst zu Beginn des 18. Jhdts erfunden.  

Aber zweifellos ein schöner Fund.

LG Augustin
Gespeichert

Such- und Fundgebiet: Weinviertel, Nö.
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.064 Sekunden mit 20 Zugriffen.