[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Neuer Bereich: Praktische Tips rund ums Suchen und Finden ...  (Gelesen 6613 mal)
wühlmaus
Gast
« am: 23. Juni 2007, 14:46:19 pm »

Hallo allerseits  winke winke

Hier in diesem Forumsbereich soll es um die Praxis und die Techniken der Suche selbst gehen ...

Na ja, Schlaumeier, wie ich selbst einer bin  Ich Engel , könnten jetzt sagen:
"Ich sehe ein freies Feld, bremse, steige aus dem Auto oder vom Fahrrad ab, kram das noch leere Fundtütchen raus, mach die Find-Maschine an und/oder die Augen auf, tue den ersten Schritt auf die Brache, ab geht die Post  ... 2, 3 Stunden später zieh ich mit einem hoffentlich nicht mehr ganz so leeren Tütchen von dannen und fertig."  Bäääh

Aber da gibt es doch noch viel mehr zu erzählen!

Ich denke Mal, das jeder, der sucht, sich auch schon Mal Gedanken über die Suche selbst gemacht hat ...
Wenn man sich umfassender als "Heimatforscher" betätigen und die gemachten Funde an die Öffentlichkeit weitergeben möchte, gibt es dazu vieles, hilfreiches anzumerken ...
Besonders wenn man aktiv mit der offiziellen Archäologie zusammenarbeitet, sollte man sich selbst einen Überblick über die verschiedenen Techniken des Suchens verschaffen, sozusagen als "Fundament" für den gegenseitigen Austausch.

Ich mach jetzt nur - mal für den Anfang - ein kurzes Brainstorming:

Wo suche ich? Gehe ich nur bestimmte Stellen ab oder schau ich mir direkt ganze Gebiete auf einmal an?
Wie halte ich einen Fund fest, wie erfasse ich ihn?
Kann man Gauß-Krüger Koordinaten auch ohne GPS-Gerät herausfinden?
Was, um Himmels Willen, sind denn jetzt schon wieder Gauß-Krüger Koordinaten?
Wie begehe ich am effektivsten ein Feld: senkrecht, waagerecht, diagonal, kreisförmig, oder alles auf einmal?
Was muß ich bei der Suche beachten, damit ich später eine solide Fundmeldung an die Archäologen weitergeben kann?
Kann ich mich als Laie überhaupt an eine Prospektion unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten wagen?
Ist Feldsuche immer dasselbe, oder spielen da auch Wetter und Lichtverhätnisse eine Rolle?
Was soll ich an Funden mitnehmen? Alles was ich sehe? Oder gibt es Dinge, die ich auch liegenlassen kann?
Alte Karten von Anno Tobak, soll ich die benutzen und wenn ja, was soll das bringen?
Welche Karten helfen mir überhaupt beim Suchen?
Warum ist das so kompliziert? Auf meiner Fundstelle überschneiden sich die Zeiten, wie soll ich das bloß erfassen?
Soll ich Fotos und Skizzen von meinen Fundstellen machen?
Einzelfunderfassung mit GPS, wo ist denn da der Mühe Lohn?

etc. etc.  It's cool man

Da ist viel "Stoff" für angeregte Gespräche und ich denke mal, dass viele "Neulinge" hier auch von den Erfahrungen "alter Haasen" lernen können ...

... und eine Bitte habe ich noch:

Dieser Bereich soll vorallem die technischen Möglichkeiten bei der Suche aufzeigen und nicht das oberlehrerhafte "Suchen und sondeln, aber richtig!"  belehr
Es geht hier nicht darum Sucher in eine bestimmte Richtung zu "zwängen", die ihnen, je komplexer und aufwendiger die Sache wird, erstmal nur den Spass bei der ganze Geschichte nehmen würde...
Schön wärs, wenn wir hier einen Pool von hilfreichen Ideen schaffen könnten, aus dem jeder nach seinen Bedürfnissen schöpfen kann.

Das müßten wir doch hinkriegen, oder? zwinker

 winke winke
Gerd
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.054 Sekunden mit 18 Zugriffen.