[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Trilobitenrest und anderes  (Gelesen 815 mal)
Wiesenläufer
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2090



« am: 04. Mai 2019, 15:29:48 pm »

Moin,

heute gab es mal was besonderes zu finden.  Big grinsing

auf einem staubtrockenem mit Mais-Saat bestücktem Feld (erinnert eher an den Ostseestrand  irre), lag dieser Stein.
 
Ist hier das Schwanzschild (Pygidium) von einem Trilobiten erhalten ?
Ich glaube, es könnte passen.

Orthoceren-Reste sind auch noch vorhanden. Die kleinen Abdrücke könnten auch noch fossile Reste sein. Da weiß ich aber nicht,
was es ist.
Um welches Gestein es sich handelt, bin ich überfragt.  Nixweiss
Hatte erst roten Sandstein im Visier, vom Alter her ist es glaube ich was anderes.

Trilobit: Vom Kambrium bis zum Perm (521 Mio. - 251 Mio. Jahren)
Orthoceras (Geradhorn): Ordovizium bis zum Trias (470 Mio. - 252 Mio. Jahren)

> Klick <

> Klick <

Also, irgendwo dazwischen muss es versteinert sein.  mhh grübel

Gruß

Gabi
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
Wiesenläufer
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2090



« Antworten #1 am: 04. Mai 2019, 15:31:31 pm »

Hier die anderen Fossilen Reste.
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 8233



« Antworten #2 am: 04. Mai 2019, 16:09:11 pm »



Der Trilobit versteckt sich noch etwas im Stein!


Danke für´s Zeigen! winke winke
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
StoneMan
König
******
Offline Offline

Beiträge: 5479


Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.


« Antworten #3 am: 05. Mai 2019, 00:15:26 am »

Moin,

danke fürs Zeigen der Fossilien.

Ich denke Du liegst bei beiden richtig. Der große Trilo ist prima.

Bei den geradeschaligen Cephalopoden komme ich mit den Endoceras und Orthoceras immer ins Trudeln.

Gruß

Jürgen
Gespeichert

Was könnte wichtiger sein als das Wissen? fragt der Verstand.
Das Gefühl und mit dem Herzen zu sehen, antwortet die Seele.
Antoine de Saint-Exupéry
Wiesenläufer
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2090



« Antworten #4 am: 05. Mai 2019, 05:43:48 am »

Moin,

Danke fürs anschauen.  Danke

Die genaue Klassifizierung der Kopffüßer kann ich auch nicht machen, da die Lage des Siphon nicht mehr genau erkennbar ist.
(Bild 9972)
Rechts, neben dem Trilo ist sogar noch ein weiterer Abdruck eines Geradhorn zu erkennen.

Gruß

Gabi
 
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
Danske
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 716



« Antworten #5 am: 07. Mai 2019, 21:41:05 pm »

Moin Gabi,

schöne Fossilien aus dem Erdaltertum, danke für's Zeigen. Danke

Bei der Gesteinsart kann ich dir nicht helfen. Hätte auch auf Bundsandstein getippt, aber der ist wohl erst kurz nach dem Aussterben der Trilobiten entstanden.

LG
Holger
Gespeichert
StoneMan
König
******
Offline Offline

Beiträge: 5479


Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.


« Antworten #6 am: 08. Mai 2019, 00:37:59 am »

Moin,



Um welches Gestein es sich handelt, bin ich überfragt.  Nixweiss


Nachtrag.

Zumindest Dein Orthocera (Geradhorn / Cephalopode) wird sich im namensgebenden "Orthoceren-Kalk" befinden.
Diese Unteren- und Oberen Orthoceren-Kalke gibt es in roter, grauer und schwarzer Varietät.

Der wurde aus dem baltischen Raum zu euch ´rieber jeschoben´.

Gruß

Jürgen
Gespeichert

Was könnte wichtiger sein als das Wissen? fragt der Verstand.
Das Gefühl und mit dem Herzen zu sehen, antwortet die Seele.
Antoine de Saint-Exupéry
Wiesenläufer
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2090



« Antworten #7 am: 08. Mai 2019, 05:48:28 am »

Moin,

Danke für den Nachtrag.  Danke

Um die 400 Mio. Jahre alt (+/-) und dann liegt er oben auf einem Acker.  irre

Gruß

Gabi

Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
litholeges
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 227


« Antworten #8 am: 01. Juli 2019, 00:34:13 am »

Interessantes Teil!  Super Ein Auge drauf werfen
Gespeichert
Levante
König
******
Offline Offline

Beiträge: 7384


Wer suchtet der findet....


« Antworten #9 am: 09. Juli 2019, 12:53:47 pm »

WoW, ein toller Fund...  Danke
Gespeichert

Nicht nur ein Scherben (Keramische Fragmente) Sucher sondern auch ein Scherben (Keramische Fragmente) Finder. grins
Wiesenläufer
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2090



« Antworten #10 am: 09. Juli 2019, 14:32:27 pm »

Moin,

Ja, ist schon ein besonderer Fund. Diese Größe hatte ich nicht mal am Strand, wo ich vorher gewohnt habe und viel unterwegs war.

Gruß

Gabi
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.103 Sekunden mit 19 Zugriffen.