[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Bohrer ad-hoc Kieselschiefer  (Gelesen 334 mal)
RockandRole
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 3027



« am: 15. April 2019, 14:58:45 pm »

Servusle  winke winke

habe hier eine Klinge aus Kieselschiefer. Nach dem Reinigen kamen an den Lateralen die Retuschen zutage. Ich denke, dass das Stück zum Bohren verwendet wurde.
Was meint ihr? Solche Klingen finde ich öfter im spätpaläolithisch / mesolithischen Milieu. Wegen dem dickeren Querschnitt und der starken Krümmung war das Stück nicht zum Herstellen von Mikrolithen geeignet.

Liebe Grüße Daniel
Gespeichert

gefährliches Drittelwissen
Wiesenläufer
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1687



« Antworten #1 am: 16. April 2019, 05:56:38 am »

Moin Daniel,

ich schaue mir immer wieder fasziniert und interessiert Deine Fundstücke an. Oft erkenne ich nicht viel  Schäm
und kann auch bei diesem Stück nicht wirklich was sinnvolles beitragen aber die Retusche und Klingenform erkenne ich.  grins

Prima, Deine Beschreibungen und Erklärungen.  Super

Gruß

Gabi
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
Danske
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 553



« Antworten #2 am: 17. April 2019, 22:58:53 pm »

Servus Daniel,

deiner Ansprache würde ich zustimmen. Das distale Ende der Klinge, sprich die Bohrerspitze, scheint abgebrochen.

Ein schönes, homogenes Material. Ich mag den Kieselschiefer.

LG
Holger
Gespeichert
RockandRole
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 3027



« Antworten #3 am: 19. April 2019, 17:57:28 pm »

Hallo ihr beiden,

naja, ich taste mich mit dem Kram an eine Acheuleen Fundstelle ran, welche ich jetzt in meinen NFG Bereich in Hessen mit reinbekommen soll. Schreckliches Zeuch und definitiv das unsicherste Zeug mit dem ich es bisher zu tun gehabt habe. Pseudomorphose von Quarz nach Baryt schimpft sich das Material. Da dürft ihr in nächster Zeit mit mir ein wenig im Kaffeesatz lesen.
Da sind die zerdepperten Quarze und groben Quarzite von der Höhenfundstelle noch schön zu beurteilen. Die müssen ja irgendwie vom Main angeschleppt worden sein. Außerdem sind da 95% altzerdeppert.

Das natürlich nur als eine kleine Randnotiz. Kieselschiefer ist nach einer Weile schon relativ gut zu lesen. Mit einer kleinen Restunsicherheit  grins

Man sollte das Stück aber vielleicht einfach lateralretuschierte Klinge nennen. An anderer Stelle wurde auf die für einen Bohrer fehlende Wechselretusche verwiesen.

Liebe Grüße Daniel
Gespeichert

gefährliches Drittelwissen
StoneMan
König
******
Offline Offline

Beiträge: 5378


Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.


« Antworten #4 am: 19. April 2019, 20:17:25 pm »

Moin,

@ Daniel, bei mir kommen erst einmal Fragen auf.

Was Holger Danske als distales Ende anspricht (abgebrochene Bohrerspitze) vermute ich in den Bildern oben (?).
Kann es sich bei dem Bruch auch um einen Schlagflächenrest handeln?

Zumal macht die Ventralseite, zweites Bild von oben, den Eindruck als wenn dort oben ein Bulbus ist - kannst Du das bestätigen?
Wenn dem so wäre, dann ist das nicht distal (terminal) sondern proximal (basal).

Eine alternierende Retusche (Wechselretusche) wäre zwar eine Erleichterung für die Bestimmung, ist aber nicht zwingend
für ein "Spitzgerät" - denn nicht alles was wie ein Bohrer aussieht ist zwangsläufig einer.

Viele dieser "bohrerähnlichen" Geräte sind auch nur "Pikser" zum Stechen oder Picken.

Gruß

Jürgen

Gespeichert

Was könnte wichtiger sein als das Wissen? fragt der Verstand.
Das Gefühl und mit dem Herzen zu sehen, antwortet die Seele.
Antoine de Saint-Exupéry
RockandRole
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 3027



« Antworten #5 am: 19. April 2019, 20:56:02 pm »

Hallo Jürgen  winke winke

das hast du ganz richtig gesehen mit dem Schlagflächenrest  Super Das hätte ich richtig stellen sollen, als Holger das so geschrieben hat. Deine Ansprache ist korrekt.

Genau, deshalb habe ich auch zurückgerudert und das ganze Stück als lateralretuschierte Klinge betitelt. Ganz neutral.

Liebe Grüße Daniel
Gespeichert

gefährliches Drittelwissen
Danske
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 553



« Antworten #6 am: 19. April 2019, 22:27:46 pm »

Hallo Ihr 2,

vielen Dank für die Richtigstellung. Habe mich da zu sehr auf den Bohrer fixiert und auf den Fotos oben das distale Klingenende mit der vermeintlich abgebrochenen Spitze gesehen, ohne auf den Bulbus zu achten.

Ich brauche nun endgültig einen neuen Bildschirm oder vielleicht eher eine neue Brille. zum Heulen

LG
Holger
Gespeichert
StoneMan
König
******
Offline Offline

Beiträge: 5378


Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.


« Antworten #7 am: 19. April 2019, 23:52:48 pm »

Moin,

Danke Daniel - weiß ich nun, dass Augen und Monitor gut sind  Big grinsing

Gruß

Jürgen
Gespeichert

Was könnte wichtiger sein als das Wissen? fragt der Verstand.
Das Gefühl und mit dem Herzen zu sehen, antwortet die Seele.
Antoine de Saint-Exupéry
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.058 Sekunden mit 19 Zugriffen.