[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Gruben und Gräben... viele... sehr viele...  (Gelesen 2246 mal)
animus
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 562



« am: 21. Februar 2019, 20:38:01 pm »

Hallo zusammen

Bin auf einen Bereich gestoßen, der sich über viele Felder erstreckt und sehr viele Gruben und Gräben zeigt. Einordnen würde ich das als vorgeschichtlich. Die Frage die ich mir stelle. Sind die Gräben eher Gräben, die die einzelnen Flurstücke voneinander trennen oder sind es eher Wege? Die Gruben können wohl je nachdem wie man die Gräben anspricht alles sein. Siedlungs-, Vorrats-, Materialentnahme, Abfallgruben. Auf Bild 3 oben mittig sind soviele Gruben beeinander, das ich auf Materialentnahmegruben tippen würde. In einem Bereich sind die Gruben auffällig aneindergereiht angeordnet (Bild 5). Bild 4 zeigt Mittig etwas links oben einen Kreisgraben von ca. 10 Metern Durchmesser. Auffällig genau in der Mitte der Punkt, der ein Urnen-/Brandgrab sein könnte. Generell würde ich die Gruben aber nicht als Urnen oder Brandgräber sehen. Die Anordnung scheint mir nicht so passend und sie sind in der Regel auch zu groß dafür.

Dies nur als kurzer Überblick, hab mich noch nicht genauer mit befasst und muss auch noch Nachfragen was davon schon bekannt ist.

Hat jemand vielleicht eine Idee der Deutung der verschiedenen Strukturen?

Daniel
Gespeichert
Herlitz
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 371



« Antworten #1 am: 21. Februar 2019, 20:58:39 pm »

Hallo Daniel,

auf dem letzten Bild würde ich auf Grund der Regelmäßigkeit eine ehemalige Obstbaumplantage vermuten. Die anderen Bilder sehen aber sehr interessant aus. Hier Mal ein Bild zum Vergleich, erkennst du da was?
 winke winke Sven
Gespeichert
animus
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 562



« Antworten #2 am: 21. Februar 2019, 21:05:04 pm »

Den Trapezgraben sieht man ja sehr gut  Big grinsing Sonst auch viele Gruben und Gräben/Wege. Wobei hier auffällt, dass die Wege/Gräben nicht so engmaschig sind, wie auf meinen Bildern. Bei den Gruben gibt es auch ab und zu Anordnungen in Gruppen nah beeinander. Worauf willst du hinaus?  grins

Daniel
Gespeichert
Herlitz
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 371



« Antworten #3 am: 21. Februar 2019, 21:10:28 pm »

Worauf willst du hinaus?  grins

Daniel

Auf das Baalberger Trapez!  zwinker
Gespeichert
animus
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 562



« Antworten #4 am: 21. Februar 2019, 21:20:55 pm »

Auf das Baalberger Trapez!  zwinker

Ah ok  Super Das kommt meinem aus dem anderen Thread ja auch schon recht nahe.

Daniel
Gespeichert
RockandRole
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 3778



« Antworten #5 am: 21. Februar 2019, 21:29:51 pm »

Servus,

die ersten beiden halte ich erst mal für meist Geologie. Wenn man nicht selbst hineinzoomen kann und die weite Umgebung als Vergleich hat, dann ist das aber schwierig abschließend zu sagen.
3 und 4 sind schon interessanter. Ein Kreisgraben ist zu sehen und mehrere geometrische Strukturen. Trotzdem auch verwirrend von hier aus.

Liebe Grüße Daniel
Gespeichert

gefährliches Drittelwissen
Herlitz
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 371



« Antworten #6 am: 21. Februar 2019, 21:30:49 pm »

  Super
Gespeichert
animus
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 562



« Antworten #7 am: 21. Februar 2019, 21:52:07 pm »

Servus,

die ersten beiden halte ich erst mal für meist Geologie. Wenn man nicht selbst hineinzoomen kann und die weite Umgebung als Vergleich hat, dann ist das aber schwierig abschließend zu sagen.
3 und 4 sind schon interessanter. Ein Kreisgraben ist zu sehen und mehrere geometrische Strukturen. Trotzdem auch verwirrend von hier aus.

Liebe Grüße Daniel

Um auf 110 zu kommen, muss man es schon ziemlich klein machen. Da sieht man dann wirklich nicht mehr soviel. Auch die ersten beiden sind für mich deutlich im Gesamtzusammenhang gesehen. Das kommt aber wohl nicht rüber. Ich mache morgen Mal Bilder von kleineren Ausschnitten mit besserer Auflösung.

@herlitz
Ist das dann eher die Befestigung einer Siedlung?

Daniel
Gespeichert
Herlitz
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 371



« Antworten #8 am: 21. Februar 2019, 22:12:12 pm »

Die Baalberger Trapeze spielen auch (wie natürlich Gruben) bei Begräbnissen eine gewisse Rolle. Diese Grabenwerke standen wohl in Zusammenhang mit Grabhügeln. Die Ost-West Ausrichtung dieser Trapeze deutet auch auf einen rituellen Totenkult hin (wie auch die Gräber der Baalberger Ost-West ausgerichtet sind). Also nicht unbedingt Siedlungsgebiet.
Bis ins 19.Jahrhundert war da noch ein Hügel, der wohl auch mal als Richtstätte diente.
 winke winke
Gespeichert
StoneMan
König
******
Offline Offline

Beiträge: 5745


Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.


« Antworten #9 am: 22. Februar 2019, 01:00:12 am »

Hallo zusammen

Bin auf einen Bereich gestoßen, der sich über viele Felder erstreckt und sehr viele Gruben und Gräben zeigt. Einordnen würde ich das als vorgeschichtlich.
...
Daniel

Moin,

ohne, dass ich da selber einen Zusammenhang konstruieren kann, fällt mir bei Deinen "Gruben, Gräben, Siedlungsgruben" folgendes ein:

"Netze auf der Landschaft – Das Rätsel der bronze- bis eisenzeitlichen Grubenreihen", Torsten Schunke, Halle (Saale)

https://www.academia.edu/38289663/Netze_auf_der_Landschaft_das_R%C3%A4tsel_der_bronze-_bis_eisenzeitlichen_Grubenreihen_Pit_alignments_und_Landgr%C3%A4ben

http://www.lda-lsa.de/de/landesmuseum_fuer_vorgeschichte/fund_des_monats/2010/januar/

Musst du Dich einmal mit beschäftigen.

Gruß

Jürgen

Gespeichert

Was könnte wichtiger sein als das Wissen? fragt der Verstand.
Das Gefühl und mit dem Herzen zu sehen, antwortet die Seele.
Antoine de Saint-Exupéry
animus
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 562



« Antworten #10 am: 22. Februar 2019, 07:31:25 am »

@StoneMan
Vielen Dank für die Links! Werde ich mir mal genauer anschauen.

@Herlitz
Generell mal ein Gedanke zu den Wegen. Auf deinem Bild sind die Wege ja auch als dunkle Bereiche, also positive Bewuchsmerkmale zu sehen. Wege sind ja in der Regel etwas festes, festgetretener Boden oder später auch gepflastert. Müssten dann Wege nicht eigentlich durch negative Bewuchsmerkmale auffallen? Positive kann ich mir nur erklären, wenn es z.B.ein Hohlweg war, der dann später verfüllt wurde.

Daniel


Gespeichert
Herlitz
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 371



« Antworten #11 am: 22. Februar 2019, 11:02:53 am »


@Herlitz
Generell mal ein Gedanke zu den Wegen. Auf deinem Bild sind die Wege ja auch als dunkle Bereiche, also positive Bewuchsmerkmale zu sehen. Wege sind ja in der Regel etwas festes, festgetretener Boden oder später auch gepflastert. Müssten dann Wege nicht eigentlich durch negative Bewuchsmerkmale auffallen? Positive kann ich mir nur erklären, wenn es z.B.ein Hohlweg war, der dann später verfüllt wurde.

Daniel

Hallo Daniel,

die positiven Bewuchsmerkmale werden tatsächlich keine Altwege sein. Eher sind es Gräben oder Grubenreihen (Pit alignments),
die ja Torsten Schunke schön zeigt. Unsere mitteldeutsche Landschaft ist ja von diesen "unerklärlichen" Gräben stark durchzogen. Auf dem von mir gezeigten Bild mit dem Trapez soll aber nach Aussage des Luftbildarchäologen viel Geologie zu sehen sein.
 winke winke Sven
Gespeichert
animus
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 562



« Antworten #12 am: 22. Februar 2019, 20:10:04 pm »

Hier mal ein paar weitere Bilder. Nach genauem anschauen, sind die meisten Gräben wohl in der Tat eher natürlicher Ursache, auch wenn sie teilweise anders aussehen, bzw. Sinn zu machen scheinen. Aber ich glaub wir wissen alle, das die Natur die schönsten Dinge hinbekommt  Big grinsing Inbesondere 2 Gräben stechen aber heraus. Zu den Bildern

Bild 1 - einige der Gräben sehen bei größtmöglicher Auflösung tatsächlich wie aneinandergereihte Gruben aus
Bild 2 - ein weiteres Kreisgraben mit einer Öffnung nach Norden
Bild 3 - ein langer Graben, mit einigen Öffnungen
Bild 4 - auch hier sieht die Grabenstruktur nach einzelnen Gruben aus
Bild 5 - dieser Graben setzt sich über 1 km über mehrere Felder fort, scheint auch einige Unterbrechungen zu haben

Die Bilder sind alle auf einem Gebiete von ca. 3km x 3km. Wie ich finde ein sehr interessanter Bereich mit dem man sich viel beschäftigen könnte. Leider von mir aus zu weit weg, um das auch zu tun. Aber vielleicht statte ich mit der Drohne mal einen Besuch ab.

Daniel
 
Gespeichert
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6166



« Antworten #13 am: 22. Februar 2019, 21:45:03 pm »

Nascalinien  Boooa
Gespeichert
animus
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 562



« Antworten #14 am: 18. Mai 2019, 19:24:15 pm »

Update: Im Landesamt sind diese Stellen bekannt. Diese Region ist komplett zugepflastert mit Vorgeschichte.

Daniel
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.17 Sekunden mit 20 Zugriffen.