[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Blechfragment eines Weiherl  (Gelesen 540 mal)
Schwabe
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 276



« am: 29. Dezember 2018, 15:54:35 pm »

Ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung dieses Fragmentes

- Sehr dünnes Blech, schätze ca. 0,2 - 0,3 mm
- leicht ovale Form/dürfte 32 mm breit bewesen sein

Vorderseite:
im äußeren Bereich Ranken
innen Oval mit Maria mit weitem Umhang und Krone, auf ihrem linken Arm Jesuskind ebenfalls mit Krone. Neben der Muttergottes auf jeder Seite ein oder zwei kleine Personen (leider nicht gut zu erkennen)

Rückseite:
Heiliger mit Bischofsmütze oder Krone; in seiner rechten Hand stabförmiger Gegenstand
unter der Person Christusmonogramm: Kreis oder Herz mit kleinem Kreuz und Inschrift IHS
Gespeichert
Schwabe
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 276



« Antworten #1 am: 04. Januar 2019, 18:14:10 pm »

Leider konnte ich kein ähnliches Pilgerzeichen im Web finden.  NoGo

Aufgrund des Fundortes in der Nähe von Augsburg habe ich über Andechs recherchiert.  Ein Auge drauf werfen

Könnte das Pilgerzeichen aus Andechs sein?
- Muttergottes mit Kind könnte ein passender Hinweis sein.
- Fundort bei Augsburg könnte ein passender Hinweis sein.
- Kreuz + IHS (+ evtl nicht erkennbares Fingerglied) könnte ein passender Hinweis auf die Geschichte mit den drei Hostien sein.

Kann mir jemand weiter helfen? Ich komme gerade nicht weiter. Nixweiss
Gespeichert
Schwabe
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 276



« Antworten #2 am: 04. Januar 2019, 19:30:41 pm »

Hier noch ein paar Fotos nach weiterer Reinigung. Mehr traue ich mich eigentlich nicht mehr zu machen.

Es scheint mir jetzt am unteren Rand eine Jahreszahl 1812 oder 1815 oder 1875... erkennbar zu sein.
Gespeichert
Gratian
Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 5022


Allwissend bin ich nicht doch viel ist mir bewusst


« Antworten #3 am: 05. Januar 2019, 16:38:25 pm »

Das am unteren Rand sind Reste eines Benediktusschildes mit Benediktuskreuz und den Buchstaben des Benediktussegen...
Gespeichert

Gut Fund!   Ich Engel
Gratian

ANTE ROMAM TREVERIS STETIT ANNIS MILLE TRECENTIS
PERSTET ET AETERNA PACE FRUATUR. AMEN.
Schwabe
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 276



« Antworten #4 am: 05. Januar 2019, 19:13:16 pm »

Hallo Gratian,

dank Deiner Hilfe erkenne ich jetzt auch den Benediktussegen bzw. die Buchstaben C und S (und dass es sich um keine Jahreszahlen handelt).  Danke


VG Daniel
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.055 Sekunden mit 20 Zugriffen.