[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Angebote Steinartefakte bei Ebay  (Gelesen 1312 mal)
feldspat
Siedler
**
Offline Offline

Beiträge: 42



« am: 11. September 2018, 20:22:45 pm »

Hallo,
als Neuling auf dem Gebiet der Steinartefakte würde ich mir gerne eine kleine Schau- und Vergleichssammlung anlegen. Da meine Eigenfunde augenscheinlich keine Artefakte sind, zog es mich zu Ebay. Wenn man dort als Schlagwort z.B. “Neolithikum“ eingibt, erscheint eine breite Palette von Artefakten aus Afrika zu scheinbar günstigen Preisen. Daher meine Frage an die Fachleute. Ist es dienlich dort Stücke zu erwerben, oder sind die vermeintlichen Originale eher Repliken oder neuzeitlich hergestellt.
Beste Grüße
Christian
Gespeichert
thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 7654



« Antworten #1 am: 11. September 2018, 20:30:02 pm »

Hallo,
als Neuling auf dem Gebiet der Steinartefakte würde ich mir gerne eine kleine Schau- und Vergleichssammlung anlegen. Da meine Eigenfunde augenscheinlich keine Artefakte sind, zog es mich zu Ebay. Wenn man dort als Schlagwort z.B. “Neolithikum“ eingibt, erscheint eine breite Palette von Artefakten aus Afrika zu scheinbar günstigen Preisen. Daher meine Frage an die Fachleute. Ist es dienlich dort Stücke zu erwerben, oder sind die vermeintlichen Originale eher Repliken oder neuzeitlich hergestellt.
Beste Grüße
Christian


Ob fake oder Original, würde ich Dir nahe legen mit etwas Geduld eine eigene Präsenzsammlungzusammen zu tragen. Das kann zwar etwas dauern, aber das ist deutlich sinnvoller und hochwertiger als sich irgendwo abgeezogene oder "gefäkschte" stücke zusammen zu kaufen.

Der Stein an sich hat einen Kaufwert und ein Artefakt von dem man Herkunft und Fundzusammenhänge kennt besitzt einen wissenschaftlichen "Wert".

In diese Richtung würde ich meine Empfehlung abgeben. Nicht kaufen, sondern selber suchen und finden. Dann bleibt Alles authentisch!

lg Thomas
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
RockandRole
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 2660



« Antworten #2 am: 11. September 2018, 21:02:33 pm »

Servus,

da bin ich voll Thomas Meinung. Deine Artefakte kommen schon mit der Zeit. Auch wenn du noch 50 Frostsprünge findest, der 51 Stein ist was.
Ich glaube, dass das nicht mit dem Sammeln von Fossilien vergleichbar ist. Das ist persönlicher, weil es von Menschen gemacht wurde.
Von einem der selbst einst ‚Artefakte‘ aus Afrika bei E-bay erstanden hatte!

Liebe Grüße Daniel
Gespeichert

gefährliches Drittelwissen
hargo
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1121



« Antworten #3 am: 12. September 2018, 01:30:19 am »

Keinesfalls kaufen. Lässt ja für deine Suchgegend keinen Vergleich zu.

mfg
Gespeichert

Birk
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 762



« Antworten #4 am: 12. September 2018, 05:37:56 am »

Da stimme ich meinen Vorrednern voll zu. Lass das mit dem kaufen. Du wirst eine Stelle finden an welcher Artefakte liegen. Es ist nur eine Frage der Zeit. Und dann ist die Freude um so größer und du erinnerst dich gerne an schöne Stunden und Momente. 
Nur nicht aufgeben und immer weiter.  Ist halt auch eine schwieriger Sommer und Herbst so ganz ohne Wasser. NoGo

Gruß
  Thomas
Gespeichert
Wiesenläufer
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1012



« Antworten #5 am: 12. September 2018, 06:15:03 am »

Moin,

ich kann meinen Vorrednern ebenfalls nur zustimmen. Jedes selbst gefundene Teil, ob Stein, Fossil oder Artefakt erzählt eine Geschichte und wird für Dich was besonderes sein. Ich spreche da aus eigener Erfahrung, wie fast alle von uns auch die selbe gemacht haben. Ein gekauftes Stück ist, naja, halt da, mehr auch nicht.
Wenn Du hier schon einige Beiträge gelesen hast, hast Du bestimmt bemerkt, dass es manchmal eine Weile dauern kann, bis man ein "richtiges" Stück findet. Also Geduld haben.  zwinker

Gruß
Gabi
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
StoneMan
König
******
Offline Offline

Beiträge: 5118


Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.


« Antworten #6 am: 12. September 2018, 11:12:51 am »

Moin,

egal ob man etwas findet oder nicht - ein Kauf ist ein No-Go.

Besuche mich in NRW, eine Kollegin oder einen Kollegen in der Nähe, da kannst Du lernen.
Museen sind dazu ebenfall gut geeignet.

Gruß

Jürgen
Gespeichert

Was könnte wichtiger sein als das Wissen? fragt der Verstand.
Das Gefühl und mit dem Herzen zu sehen, antwortet die Seele.
Antoine de Saint-Exupéry
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 12304



« Antworten #7 am: 12. September 2018, 13:26:51 pm »

Ich finde das Anliegen von feldspat schon verständlich.

Im Rahmen dieser ganzen Diskussion folgende Frage:
Gibt es im Bereich der Steinzeit-Artefakte "legale" Repliken oder Vergleichsstücke,
die man auch mal in die Hand nehmen kann?
Der Hinweis, mit anderen Usern des Sucherforums Kontakt aufzunehmen, ist auch sicher gut.  Super

Ich erinnere mich noch an meinen ersten Besuch im Mainzer Römisch-Germanischen Zentralmuseum
vor ca. 12 Jahren. Dort gab es noch eine große Bronzezeit-Abteilung, die mittlerweile aus
Kostengründen geschlossen wurde. Dort war immer gekennzeichnet, ob das Ausstellungsstück
ein Original oder eine Replik ist. Man hatte eine der weltweit größten Repliken-Sammlungen,
auch mit dem Argument, dass ein Archäologe, der ein bestimmtes Thema bearbeitet, nicht in
10 verschiedene Museen reisen muss, sondern in Mainz "alles" finden wird.

Kürzlich war ich in Köln in Römisch-Germanischen Museum. Was dort an steinzeitlichen Artefakten hinter
Glas liegt, ist schon beachtlich und anschauenswert. Wenn ich mir jedoch als "Steinzeit-Laie" die Diskussionen
so durchlese, ist es sicherlich unerläßlich, die Artefakte in der Hand zu haben und aus nächster Nähe anzusehen.

Noch mal die Frage: Gibt es "legale" Repliken oder ähnliches ?

Gruß   winke winke
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
feldspat
Siedler
**
Offline Offline

Beiträge: 42



« Antworten #8 am: 12. September 2018, 14:09:54 pm »

Hallo,
habt vielen Dank für eure Antworten.
Prinzipiell sehe ich es ähnlich wie ihr, allerdings stelle ich es mir für den Anfang einfacher vor, wenn man die Merkmale an einem Original betrachtet anstatt von Bildern oder Beschreibungen.
Ich finde es klasse wieviele Mitglieder sich in diesem Thread bisher geäußert haben. Das zeigt mir, dass ich hier gut aufgehoben bin und auch Anfänger ernst genommen werden. Dies ist leider nicht in jedem Forum so. grins
Liebe Grüße
Christian
Gespeichert
archfraser
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2656



« Antworten #9 am: 12. September 2018, 14:43:46 pm »

Hallo

Ich gebe teilweise all meinen Vorgängern Recht. Bin jedoch allgemein gegen solche Käufe.
Der Grund ist ähnlich dem von Pelzen, Elfenbein..., man sollte solche Machenschaften durch Kauf nicht auch noch unterstützen.
Ich verstehe aber absolut das Problem von Christian, doch die Lösung lautet für mich: Zeit, Geduld, Erfahrung sammeln und Museen besuchen und Archäologen um Rat fragen.
Irgendwann wirds dann schon!

archfraser
Gespeichert

„Es mag sein, dass wir durch das Wissen anderer gelehrter werden. Weiser werden wir nur durch uns selbst.“

Michel de Montaigne
Wiesenläufer
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1012



« Antworten #10 am: 12. September 2018, 15:21:57 pm »

Moin Christian,

"..Prinzipiell sehe ich es ähnlich wie ihr, allerdings stelle ich es mir für den Anfang einfacher vor, wenn man die Merkmale an einem Original betrachtet anstatt von Bildern oder Beschreibungen. "

Es stimmt schon, besser wenn man ein Artefakt in der Hand hält aber jedes Artefakt ist anders und immer für Überraschungen gut. Siehe Dein "Bohrer", die Form ist schon mal ein Merkmal und doch ist es keiner.

Einfach hier ins Forum reinstellen (mache ich auch, wenn ich mir unsicher bin.  zwinker) Hier ist soviel Fachwissen vorhanden, einer hat immer eine Antwort. Das ist das schöne in diesem Forum.

Gruß
Gabi
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
Feldforscher
Knecht
*
Offline Offline

Beiträge: 20


« Antworten #11 am: 12. September 2018, 18:43:08 pm »

Hallo Christian,

vor einigen Jahren stand ich vor dem gleichen Problem. Ich hatte so einiges an allgemeiner und auch Fachliteratur zu dem Thema Neolithikum gelesen und wollte natürlich das gelernte auch am "Originalfund " betrachten. Da ich mich ausschließlich für regionale Fundstellen und deren Funde interessiere, war für mich klar, dass dies nur über Eigenfunde geht. Dieses ganze "Saharamaterial" usw. bei Ebay war für mich nie ein Thema und ich gehe davon aus das ein großer Anteil der angebotenen Stücke feine Handarbeit der Neuzeit ist.
Der bessere Weg ist sich selbst intensiv ins Thema einzulesen, speziell ältere Literatur ist da manchmal ganz aufschlußreich, auch das Studium von alten Karten oder Meilenblättern führt oft zum Ziel. Diese Fundhinweise abgeglichen mit aktuellen Karten von Maps oder Earth können schnell mal den Weg auf einen fündigen Acker weisen. Die ersten eigenen Funde werden sich irgendwann einstellen und bringen viel mehr als gekaufte Stücke.

Gruß Heiko
Gespeichert
thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 7654



« Antworten #12 am: 12. September 2018, 18:46:00 pm »



Ergänzend noch .... viel in Museen ansehen, da liegen ja auch Originale!


Oder mal bei einem Forumsmitglied vorbei kommen und sich was zeigen lassen .............  zwinker
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
feldspat
Siedler
**
Offline Offline

Beiträge: 42



« Antworten #13 am: 12. September 2018, 18:51:37 pm »

Es gibt nicht zufällig ein Mitglied in Oberfranken oder Südthüringen? Ein Auge drauf werfen
Beste Grüße
Christian
Gespeichert
psearch
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 202


« Antworten #14 am: 12. September 2018, 19:05:42 pm »

Hallo,

ich habe mal von einem professionellen Steinschläger Klingen und Abschläge in verschiedenen Techniken (harter und weicher Schlag, Punch) gegen eine kleine Gebühr machen lassen.
Bulbus, Dorsalreduktion, Schlagnarbe bei den unterschiedlichen Techniken ließ sich so gut studieren.
War damals bei der Talheim Ausstellung ... und der Herr hat mir die richtige Technik auch gleich noch beigebracht ... und hatte Referenzmaterial von allen Feuersteinmaterialien.
So was ist okay ... Technik lernen und selbst Referenzmaterial machen  prost !

MFG Psearch
Gespeichert
Birk
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 762



« Antworten #15 am: 12. September 2018, 20:47:46 pm »

Moin Christian. Schau doch mal in Heimatmuseen bei dir . Da sieht man of sehr schöne Stücke die auch noch aus der Nähe stammen. Oftmals sind sogar Fundstellen dabei. Und nicht zu ungeduldig werden. Es muß´ja nicht unbedingt gleich ein Werkzeug oder ähnliches sein. Abschläge sind auch schon was und weisen dir den Weg. zwinker

Gruß
  Thomas
Gespeichert
feldspat
Siedler
**
Offline Offline

Beiträge: 42



« Antworten #16 am: 12. September 2018, 21:11:36 pm »

Habt vielen Dank für die Hinweise. Neben den vielen Informationen zur Bestimmung im Artefakethread, möchte ich mir noch etwas solides für das Bücherregal besorgen. Ist das Werk “Steinartefakte“ von Floss für Anfänger empfehlenswert oder doch eher ratsam für Sammler mit einem Grundwissen? Mit den Museen habt ihr völlig recht. Dieser naheliegende Gedanke kam mir bisher nicht. So erhalte ich evtl Hinweise für künftige Spaziergänge. Glücklicherweise befinden sich drei tolle Naturkundemuseen in der Nähe.
Beste Grüße
Christian
Gespeichert
hargo
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1121



« Antworten #17 am: 12. September 2018, 23:48:34 pm »

Steinartefakte von Floss ist das einzige Buch, das du brauchst.
Es wird dich über viele Jahre begleiten und ist seinen Preis wert.

mfg
Gespeichert

StoneMan
König
******
Offline Offline

Beiträge: 5118


Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.


« Antworten #18 am: 13. September 2018, 00:50:04 am »

Moin,

sicher ist "Steinartefakte vom Altpaläolithikum bis in die Neuzeit" von Floss ein sehr gutes Buch
und es ist auch die 80 € wert. Ich möchte es nicht mehr missen.

Aber ist es wirklich das Buch für Anfänger?

Bevor Christian sich das zulegt, kann er ja online ein paar Leseproben haben um selber
zu bewerten ob es das ist was er sich vorstellt.

https://www.academia.edu/10163849/Retuscheure_aus_Stein._In_Steinartefakte_vom_Altpal%C3%A4olithikum_bis_in_die_Neuzeit._T%C3%BCbingen_Publications_in_Prehistory_T%C3%BCbingen_2012_147-152

https://www.academia.edu/29149502/Schaber

https://www.academia.edu/2335099/Grundformproduktion_und_-verwendung_im_sp%C3%A4ten_Mesolithikum_Mitteleuropas

https://www.academia.edu/10163864/Schlagger%C3%A4te_aus_Stein._In_Steinartefakte_vom_Altpal%C3%A4olithikum_bis_in_die_Neuzeit_T%C3%BCbingen_2012_141-146

https://www.academia.edu/10163839/Klingenerzeugung_im_Neolithikum._In_Steinartefakte_vom_Altpal%C3%A4olithikum_bis_in_die_Neuzeit._T%C3%BCbingen_Publications_in_Prehistory_T%C3%BCbingen_2012_689-716

https://www.academia.edu/2348525/Ver%C3%A4nderungen_an_Steinartefakten_durch_Wind_Hitze_und_Frost



Es gibt noch weitere Kapitel frei zugänglich im WWW.

Gruß

Jürgen
Gespeichert

Was könnte wichtiger sein als das Wissen? fragt der Verstand.
Das Gefühl und mit dem Herzen zu sehen, antwortet die Seele.
Antoine de Saint-Exupéry
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.201 Sekunden mit 19 Zugriffen.