[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Kupfermünzen reinigen/konservieren  (Gelesen 4017 mal)
steinfos
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 146



« am: 11. Februar 2018, 21:06:01 pm »

Moin zusammen winke winke,

wenn ich ältere Kupfermünzen finde, sind diese leider in einem eher desolaten Zustand.
Reinigen würde ich da eher nicht groß etwas, da geht, glaube ich, nur noch mehr kaputt...
Aber wie würdet ihr solche Münzen am besten konservieren, damit sie etwas geschützt sind?

Viele Grüße und vielen Dank für eure Meinungen
Steinfos
Gespeichert
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 12259



« Antworten #1 am: 11. Februar 2018, 22:03:22 pm »

Dunkle Objekte bitte vor dunklem Hintergrund fotografieren
und helle Objekte vor hellem Hintergrund.

Mit den vorliegenden Fotos ist eine Beurteilung schwierig.
Kupfermuenzen konservieren muss man eigentlich nicht.
Hauptsache trocken.

Gruß  winke winke
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
steinfos
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 146



« Antworten #2 am: 11. Februar 2018, 22:08:29 pm »

Moin,
ich habe bloß Sorge, dass da noch mehr abbröseln könnte?. mhh grübel
Ja, ich werde nochmal bessere Fotos zur Identifizierung machen, habe gerade nur das Handy zur Hand...
Gespeichert
Signalturm
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 1333



« Antworten #3 am: 11. Februar 2018, 23:37:34 pm »

Ich würde diese Münzen erst einmal mehrfach in Ultraschallbad legen Immer mal wieder-nach jeder Anwendung wenden. Ruhig dann auch nach 4-6 anwendungen mal bis zum nächsten Tag im Wasser lassen. Das Wasser am Anfang wechseln solange es schmutzig wird. Hab mir abgewöhnt allzuviel zu kratzen. Ich bin immer wieder erstaunt wieviel bei mehrmaliger anwendung von der "Kruste" verschwindet. Gute Geräte bekommt mann schon für knapp unter 30 €.
Gruß Signalturm
Gespeichert

Finderglück ist Finderlohn genug.
Levante
König
******
Offline Offline

Beiträge: 7041


Wer suchtet der findet....


« Antworten #4 am: 12. Februar 2018, 13:04:32 pm »

Moin,

für Kupfer (Messing) nutze ich meist eine Stielbürste klein, Neusilberdraht, 0,10/12 mm

http://www.kremer-pigmente.com/de/stielbuerste-klein-neusilberdraht-0-10/12-mm-86451310.html
Gespeichert

Nicht nur ein Scherben (Keramische Fragmente) Sucher sondern auch ein Scherben (Keramische Fragmente) Finder. grins
steinfos
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 146



« Antworten #5 am: 12. Februar 2018, 19:38:04 pm »

Moin,

die Konturen scheinen nur noch in der desolaten Patina erhalten zu sein. Ich befürchte, dass, wenn ich da noch etwas reinige oder herumkratze, gar nichts mehr zu erkenne ist mhh grübel
Die Frage ist, ob man dass irgendwie konservieren/stabilisieren/schützen kann oder sollte mhh grübel

Ich hatte da an Öl oder Wachs gedacht...

P.S. Bei der einen Münze handelt es sich übrigens um 1 Deut Provinz Westfriesland 17??
Gespeichert
mike 81
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1050



E-Mail
« Antworten #6 am: 12. Februar 2018, 19:49:24 pm »

Moin,

die Konturen scheinen nur noch in der desolaten Patina erhalten zu sein. Ich befürchte, dass, wenn ich da noch etwas reinige oder herumkratze, gar nichts mehr zu erkenne ist mhh grübel
Die Frage ist, ob man dass irgendwie konservieren/stabilisieren/schützen kann oder sollte mhh grübel

Ich hatte da an Öl oder Wachs gedacht...

P.S. Bei der einen Münze handelt es sich übrigens um 1 Deut Provinz Westfriesland 17??


Servus Steinfos,

da kann man nicht mehr viel machen. Solche Münzen aus Kupfer sind nur allzuhäufig Schrott.
Bei mir landen die in einem Glas, sieht auch ganz witzig aus, wenn man dann ein Glas voll hat.

Gruss Mike
Gespeichert

Sich regen bringt Segen
Birk
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 758



« Antworten #7 am: 12. Februar 2018, 20:57:19 pm »

Moin Steinfos. Mit reinigen wirst du bei diesen Stücken kaum noch etwas zum besseren wenden können.  Wenn sie trocken sind köntest du  diese in Parafinwachs einkochen. Also kleines Gefäss mit Wachs füllen. Wachs erhitzen und dann die Münzen hinein. Nun fängt es ordentlich an zu blubbern. Wenn dieses blubbern aufhört Münzen wieder raus und mit einem Tuch abwischen. Danach werden die Münzen recht dunkel sein und auch bleiben. Ich finde das bei Kupfermünzen aber gar nicht so schlecht. Ist aber Geschmacksache.

Gruß
  Thomas
Gespeichert
steinfos
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 146



« Antworten #8 am: 12. Februar 2018, 21:19:23 pm »

Moin Thomas,

das hört sich gut an, werde ich bei Gelegenheit mal auprobieren!

Gruß Steinfos
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.102 Sekunden mit 19 Zugriffen.