[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Schöner Anhänger  (Gelesen 277 mal)
Schwenky
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 421



« am: 23. November 2017, 20:48:46 pm »

...von gestern bittet um Bestimmung....
ist ein echter Glücksfall ihn in dieser Qualität zu finden... Unschuldig
Grüße und gut Fund
Gespeichert
Keltenrausch
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 668


Alles Gute kommt von unten


« Antworten #1 am: 24. November 2017, 00:28:54 am »

Servus Schwenky,

Auch wenn die Tragöse leider fehlt sieht der Anhänger von der Erhaltung wirklich top aus. Ich kann leider nichts beitragen was Herkunft und Alter berteffen, aber mich würde es mal interessieren warum die Amulette meist so eine braune Tönung und selten eine grüne Patina haben.

Glückwunsch und Gruß

Ralph
Gespeichert
erhald
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 69


« Antworten #2 am: 24. November 2017, 03:20:26 am »


...... aber mich würde es mal interessieren warum die Amulette meist so eine braune Tönung und selten eine grüne Patina haben.

Glückwunsch und Gruß

Ralph

Bloß meine Vermutung und Beobachtung, und daher ohne Gewähr: abgesehen von den unterschiedlichen Legierungsbestandteilen werden doch viele kupferhaltige Münzen, Amulette, Schnallen usw. erst eher braun bis schwarz.
Dachrinnen, Denkmäler/Skulpturen etc., alles was von Beginn an der "Luft", mehr oder weniger saurem Regen, und anderen Umwelteinflüssen, "Outdoor" ausgesetzt ist, wird relativ schnell grün. Wobei ich nicht weiß, wieweit Grünspan die Patinabildung beeinflusst.
Ich denke, die Patinafarben hängen sehr stark vom ursprünglichen Milieu ab, denen die kupferhaltigen Teile von Beginn an vorwiegend ausgesetzt sind. - Hatte das Münzlein oder Amulett, am Körper getragen, ausreichend Zeit eine Schutzschicht auszubilden, oder lag es nach seiner Herstellung sehr bald irgendwo  in der Botanik, Wind und Wetter ausgesetzt.....
Beweisen kann ich meine Annahme nicht. Freiwillige Mitarbeiter für Feldversuche über die nächsten 500 Jahre willkommen.... fachlich fundierte Aussagen umso mehr....

Gruß
Ronald
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.07 Sekunden mit 19 Zugriffen.