[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: schlichter Bronzering mit Runen  (Gelesen 2488 mal)
Derknopfandeinerbluse
Siedler
**
Offline Offline

Beiträge: 30


« am: 21. November 2017, 16:14:04 pm »

ich bin ratlos,
habe 'zig Runen gegoogled, aber keine annähernde Schrift gefunden.
hat jemand eine Idee welche Schrift das sein könnte?
habe mal Bilder von verschiedenen Ansichten gemacht.
« Letzte Änderung: 22. November 2017, 00:50:39 am von Derknopfandeinerbluse » Gespeichert
Signalturm
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 1288



« Antworten #1 am: 21. November 2017, 16:30:24 pm »

Evtl auch alte Zahlen - Zahlenschrift. Arabische oder indische Zahlen - mittelalter Zahlschrift
Gespeichert

Finderglück ist Finderlohn genug.
Derknopfandeinerbluse
Siedler
**
Offline Offline

Beiträge: 30


« Antworten #2 am: 21. November 2017, 17:57:23 pm »

also arabisch und indisch definitiv nicht, die kenne ich sehr gut
Gespeichert
Grabschaufel
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 52


« Antworten #3 am: 21. November 2017, 18:13:18 pm »

Eventuell Hebräisch.
Ich habe Israelische Freunde.
Evtl. könnte ich die mal fragen, aber dafür müsste die Schrift deutlicher sein!
Gespeichert
Grabschaufel
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 52


« Antworten #4 am: 21. November 2017, 20:51:38 pm »

Meine israelische Bekannte meinte es wäre kein Hebräisch.
Sie meinte es könnte Samaritan sein.

Grabschaufel
Gespeichert
Derknopfandeinerbluse
Siedler
**
Offline Offline

Beiträge: 30


« Antworten #5 am: 21. November 2017, 20:58:42 pm »

und das im tiefsten Franken!
 will den Ring nicht chemisch behandeln, mit Bürsten wird es nicht besser.

habe mal samaritan gegoogled, mit viel Fantasie vielleicht.
 
« Letzte Änderung: 21. November 2017, 21:04:28 pm von Derknopfandeinerbluse » Gespeichert
queque
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1345



« Antworten #6 am: 21. November 2017, 21:30:18 pm »

Vielleicht mal ins Feuer halten: Ein Ring sie zu knechten.. 
Nix für ungut Frieden?

LG aus Bruchtal

Bastl
Gespeichert
Xerxes
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 237


« Antworten #7 am: 21. November 2017, 21:55:50 pm »

Kannst du mal Bilder mit besserer und schärferer Auflösung machen?
Es können auch Zaube(Geheim)rzeichen sein, um böse Geister abzuwehren. Das gabs damals öfter.

Oder er gehört zur Ringtrilogie, bei Tolkien haben die Ringe ähnliche Zeichen..
Gespeichert
Harigast
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 2660



« Antworten #8 am: 21. November 2017, 22:07:31 pm »

Elbisch könnte passen. Super
Gespeichert
Derknopfandeinerbluse
Siedler
**
Offline Offline

Beiträge: 30


« Antworten #9 am: 22. November 2017, 00:48:57 am »

wenn besseres Licht ist, versuche ich nochmal zu fotografieren-
 elbisch, ja sicher!!  prost

habe den Herrn der Ringe mehrfach gelesen, auch den Herrn der Augenringe und den Hobbit.

nee, definitiv nicht aus dieser Zeit.

Gespeichert
Grabschaufel
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 52


« Antworten #10 am: 22. November 2017, 08:19:01 am »

Hi,

kann man was zur Fundgegend oder Alter sagen?

Gruss Grabschaufel
Gespeichert
Derknopfandeinerbluse
Siedler
**
Offline Offline

Beiträge: 30


« Antworten #11 am: 22. November 2017, 11:08:43 am »

Hi,

kann man was zur Fundgegend oder Alter sagen?


Raum Würzburg vor ca 20 Jahren
Alter keine Ahnung, aber wenn man die Patina etc betrachtet, lag er schon ne ganze Weile auf dem Acker
Gespeichert
Grabschaufel
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 52


« Antworten #12 am: 22. November 2017, 11:20:43 am »

Wenn man die Schrift mit Kreide oder Grafit einreibt und abwischt, kann man mitunter die Schriftzeichen deutlicher auf Fotos erkennen!

Gruss Grabschaufel
Gespeichert
Derknopfandeinerbluse
Siedler
**
Offline Offline

Beiträge: 30


« Antworten #13 am: 22. November 2017, 11:54:02 am »

hab mal bei sonnenlicht fotos gemacht
das ist die beste Ausbeute:
evtl mal downloaden und dann drehen
Gespeichert
ischbierra
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 384


« Antworten #14 am: 22. November 2017, 12:19:24 pm »

Die Zeichen haben eine gewisse Ähnlichkeit mit althebräischen Buchstaben: https://de.wikipedia.org/wiki/Althebr%C3%A4ische_Schrift. Die sind vielseitiger, als bei Wikipedia gezeigt. Aber 2000 Jahre alt ist der Ring aber wohl nicht.
Gruß ischbierra
Gespeichert
thovalo
König
******
Online Online

Beiträge: 7425



« Antworten #15 am: 22. November 2017, 16:13:10 pm »



 Ein Auge drauf werfen


Ich sehe da eher Initialen und die (Jahres)Zahl 74 zum Schluss. Einfachster Ring ohne jede Magie und Geheimnis des 18. bis frühen 19. Jhs.


lG Thomas  winke winke
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
der finder
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 521


Die Sucht ist größer als der Acker


« Antworten #16 am: 22. November 2017, 17:52:53 pm »

moin,
so sehe ich ein H und den Nachnamen.

gruß der finder
Gespeichert

Glaube kann Berge von Wissen ersetzen!
Xerxes
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 237


« Antworten #17 am: 05. Februar 2018, 22:13:08 pm »

Vielleicht hat ja auch ein Juwelier die richtige Antwort. Wenn einer oft Eheringe graviert und verkauft, der hat nen Blick für so etwas.
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.196 Sekunden mit 19 Zugriffen.