[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Reinigungshilfe bei Knopf  (Gelesen 2745 mal)
Hyper
Knecht
*
Offline Offline

Beiträge: 10


« am: 05. Juli 2017, 12:25:51 pm »

Hallo

Habe vor einige Zeit diesen Knopf gefunden und möchte diesen noch ein wenig besser reinigen. Kann mir da vielleicht jemand dabei Helfen. Die "normale" Grundreinigung habe ich schon ein paar mal durchgeführt aber der Grünspan geht damit nicht weg. Wäre um Hilfe dankbar


Gespeichert
Levante
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6532


Sucher und Finder


« Antworten #1 am: 05. Juli 2017, 12:39:42 pm »

Hi,

dabei ist in der Regel eine "Neusilber Bürste" sehr hilfreich, die kostet glaube ich so was zwischen 10 und 15 Euro, die bekommst du aber nur im Netz.

Z.B. hier

https://www.viennadetectors.at/product_info.php?info=p156_neusilberdrahtbuerste-0-1mm.html


Damit reinige ich sogar Keramik vor dem kleben.
Gespeichert

"Errare humanum est, in errore perseverare stultum"
Hyper
Knecht
*
Offline Offline

Beiträge: 10


« Antworten #2 am: 05. Juli 2017, 12:49:25 pm »

Danke schon mal für deine Antwort. Ist zwar nur ein "Knopf" aber habe ein wenig Angst das ich damit kratzer und sowas reinmache. Kannso etwas passieren. Wenn du das ja öffters verwendest dann hast du sicherlich die Erfahrung damit sammeln können.

Grüße
Gespeichert
Levante
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6532


Sucher und Finder


« Antworten #3 am: 05. Juli 2017, 12:54:44 pm »

Danke schon mal für deine Antwort. Ist zwar nur ein "Knopf" aber habe ein wenig Angst das ich damit kratzer und sowas reinmache. Kannso etwas passieren. Wenn du das ja öffters verwendest dann hast du sicherlich die Erfahrung damit sammeln können.

Grüße

In der Regel sollten die Borsten der Bürste... : mhh grübel...weicher als das zu reinigende Material sein und es wird somit nur der Dreck oder die Oxidschicht entfernt. Wichtig ist bei jedem reinigungsversuch zunächst auf der Rückseite oder einer Kante zu beginnen und vorsichtig walten zu lassen und das Ergebnis umgehend zu prüfen, bevor das Objekt total blank oder verkratzt ist.
Gespeichert

"Errare humanum est, in errore perseverare stultum"
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 11657



« Antworten #4 am: 05. Juli 2017, 15:07:47 pm »

Ist zunächst mal der Knopf eines preussischen Militärbeamten.
Was das Reinigen betrifft:
Wie Levante schon geschrieben hatte, immer erst an der Rückseite beginnen und ausprobieren.
Zur Vorderseite:
Ist das grüne auf dem schwarzen oder das schwarze über dem grünen?
Ich vermute mal letzteres.
Was Du Grünspan nennst ist vielleicht grüne Patina, die recht hart ist und auf dem Knopf auch bleiben sollte.
Zum Entfernen des schwarzen Belags würde ich mit rotierender Stahlbürste dremeln (ohne Druck).
Dazu musst Du erst etwas üben.

Gruß  winke winke
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
Hyper
Knecht
*
Offline Offline

Beiträge: 10


« Antworten #5 am: 05. Juli 2017, 16:02:03 pm »

Danke für Eure Antworten

Ich kann das jetzt natürlich nur vermuten da ich noch ein recht neuer "Sondler" bin und auch nicht über die Mega Erfahrung verfüge. Aber für mich sieht es so aus als ob das "schwarze" der Orginalzustand ist und das Grüne (Grünspan ??) daraufsitzt. Dieser wurde auch ein wenig aufgeweicht als er immer wieder mal einen Tag im Destilierten Wasser lag aber mehr als so bekomme ich ohne "Gewalt" nicht runter.

Nun gut dann werde ich mal versuchen mir so eine "Silberbürste" zu organisieren und dann wird es einfach probiert.

Meinst du Stratocaster das das schwarze "dreck, schmutz oder verfärbungen" sind ?

Grüße
Gespeichert
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 11657



« Antworten #6 am: 05. Juli 2017, 17:20:08 pm »


Meinst du Stratocaster das das schwarze "dreck, schmutz oder verfärbungen" sind ?


Das dürfte irgendein Oxidations- bzw. Korrosionsprodukt sein. Dreck glaube ich nicht.
Nimm doch mal ein kleines scharfes Messer und kratze vorsichtig an eher unauffälligen Stellen.
Was geht ab, was bleibt ?

Gruß  winke winke

PS: Lies auch mal hier
http://www.sucherforum.de/smf/index.php/topic,65315.0.html
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
Hyper
Knecht
*
Offline Offline

Beiträge: 10


« Antworten #7 am: 05. Juli 2017, 17:34:04 pm »

Hi, habe nun mal ganz vorsichtig dran gekratzt und glaube eine "silbrige" Farbe drunter (unter der schwarz dunklen Schicht) zu erkennen. Also kann es durchaus die Oxidschicht sein die du erwähntest.

Zu deinem Link. Einen Proxxon habe ich auch werde mir auch hier mal die passenden Aufsätze zulegen und dann einfach mal an einer "wertlosen"Münze Experimentieren. Irgendwie muss ich es ja lernen grins

Auf jeden Fall danke für die Tips

Grüße
Gespeichert
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 11657



« Antworten #8 am: 05. Juli 2017, 19:04:25 pm »


Zu deinem Link. Einen Proxxon habe ich auch werde mir auch hier mal die passenden Aufsätze zulegen und dann einfach mal an einer "wertlosen"Münze Experimentieren. Irgendwie muss ich es ja lernen grins


Gute Idee. Am besten macht man seine eigenen Erfahrungen.  Super

Gruß  winke winke
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.094 Sekunden mit 19 Zugriffen.