[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Vergoldeter Beschlag  (Gelesen 1534 mal)
St. Subrie
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 2042



« am: 12. April 2017, 20:13:02 pm »

Guten Abend,

dieser vergoldete Beschlag, auf dem zweifellos ein Gesicht zu erkennen ist (ob nun Tier oder Mensch), kam mir heute in Hessen nahe des Mains unter die Spule. Könnte 16./17. Jahrhundert zutreffen ?

Gruß

St.Subrie
Gespeichert
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 11412



« Antworten #1 am: 12. April 2017, 20:17:29 pm »

Heute gefunden und in dem Tempo schon gereinigt ?
Respekt  Super (Das meine ich nicht ironisch)
Der dürfte doch eher älter sein. Hochmittelalter ?

Gruß  winke winke
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
St. Subrie
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 2042



« Antworten #2 am: 12. April 2017, 20:35:49 pm »

Hab' ja nur gaaanz vorsichtig und bewußt nur an einigen Stellen mit des Rheingauners famosem Knochenwerkzeug gereinigt, das ging recht flott, lieber Strato.  Hochmittelalter wäre interessant, ich werde mal ein paar einschlägige Kataloge wälzen und nach vergleichbarem Stil suchen.

Gruß
St.Subrie
Gespeichert
ChristophNRW
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1730



« Antworten #3 am: 12. April 2017, 21:17:26 pm »

vielleicht bin ich da zu scheel für, aber ich sehe da kein Gesicht, sondern nur Löcher und Muster, die zufällig gesichtsähnlich angeordnet sind ...  Ein Auge drauf werfen irre
Gespeichert

Tout est chaos
Tous mes idéaux : des mots abimés
Je suis d'une géneration désenchantée
(Mylène Farmer - Désenchantée)
St. Subrie
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 2042



« Antworten #4 am: 12. April 2017, 21:28:25 pm »

Augenbrauen, Augen, Nase, Wangen, alles zufällig an der richtigern Stelle ? Glaube ich nicht.
Gespeichert
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 11412



« Antworten #5 am: 12. April 2017, 22:21:47 pm »

vielleicht bin ich da zu scheel für, aber ich sehe da kein Gesicht, sondern nur Löcher und Muster, die zufällig gesichtsähnlich angeordnet sind ...  Ein Auge drauf werfen irre

Mir geht das genauso.
Man denke sich in die Löcher/Bohrungen die Nietköpfe hinein, dann ist das Gesicht weg.
Ich denke mittlerweile an einen salierzeitlichen Beschlag.

Gruß  winke winke
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
ChristophNRW
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1730



« Antworten #6 am: 12. April 2017, 22:41:25 pm »

zudem würden die Wangen ja auch unter der Nase (eventuell mit einem Schnurrbart verziert) sitzen, also ich denke auch wegen der Bruchkante, man muss sich das Dingen symmetrischer denken, und zwar achsensymmetrisch mitten durch die "Augen"  It's cool man
Gespeichert

Tout est chaos
Tous mes idéaux : des mots abimés
Je suis d'une géneration désenchantée
(Mylène Farmer - Désenchantée)
Xerxes
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 180


« Antworten #7 am: 12. April 2017, 22:45:06 pm »

Ja, so 12. Jhd...schöner Fund.
Gespeichert
ChristophNRW
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1730



« Antworten #8 am: 12. April 2017, 22:46:56 pm »

... war mal so frei  narr
Gespeichert

Tout est chaos
Tous mes idéaux : des mots abimés
Je suis d'une géneration désenchantée
(Mylène Farmer - Désenchantée)
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 11412



« Antworten #9 am: 13. April 2017, 15:34:54 pm »

Eine entfernt vergleichbare Ornamentik ist im Bildband
"Eine Welt in Bewegung",  den Du ja hast, auf der S. 185.
Muss ja nicht immer Tierstil sein.
Karlburg ist auch in der Nähe.

Gruß  winke winke
Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
St. Subrie
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 2042



« Antworten #10 am: 13. April 2017, 16:57:09 pm »

Vielen Dank für Fotomontage und Literaturhinweis. Bin gespannt, was die Archäologin sagt.
Gruß
St. Subrie
Gespeichert
ChristophNRW
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1730



« Antworten #11 am: 13. April 2017, 17:47:30 pm »

Vielen Dank für Fotomontage und Literaturhinweis.

Naja, das war ja recht laienhaft durchgeführt und außerdem wirklich nur ein Schuss ins Blaue ...  Schäm
Gespeichert

Tout est chaos
Tous mes idéaux : des mots abimés
Je suis d'une géneration désenchantée
(Mylène Farmer - Désenchantée)
stratocaster
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 11412



« Antworten #12 am: 20. April 2017, 11:28:34 am »

Sodele:   Fertig  grins
Ging einfacher als ich vorher dachte; auf dem Gold war zwar Dreck aber kein festhaftender Zementschleier.

Ist wohl aus recht dickem Kupfer/Bronze-Pressblech; die beiden Nieten sind reine Zierde.
Aus dem Bauch heraus würde ich jetzt spätes Mittelalter oder frühe Neuzeit sagen.
Sicherlich ein Lederbeschlag, vielleicht ein Bortenstrecker; dazu eine Fotomontage wie vorhin von ChristophNRW.

Gruß  winke winke
« Letzte Änderung: 20. April 2017, 12:10:51 pm von stratocaster » Gespeichert

Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !
St. Subrie
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 2042



« Antworten #13 am: 20. April 2017, 14:04:07 pm »

Wenn das nicht schnell ging, dann weiß ich nicht ! Sieht wunderschön aus. Jetzt kann er sich sehen lassen, der Beschlag.
Vielen Dank, lieber Stratocaster, bei nächster Gelegenheit wieder mal ein besonderer Tropfen aus unserem Tal im Süden.
Beste Grüße
St. Subrie
Gespeichert
RockandRole
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 1566



« Antworten #14 am: 20. April 2017, 19:02:14 pm »

Sehr schön  Super Glückwunsch an den Finder und dickes Lob an den Saubermann  winke winke
Gespeichert

gefährliches Drittelwissen
ChristophNRW
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1730



« Antworten #15 am: 20. April 2017, 21:55:51 pm »

wobei es ja zugegebenermaßen mich spontan auch an dieses sympathische Kerlchen erinnert hat:
 
https://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/mr-burns-folge/0_big.jpg?v=1315244105000

 Unschuldig
Gespeichert

Tout est chaos
Tous mes idéaux : des mots abimés
Je suis d'une géneration désenchantée
(Mylène Farmer - Désenchantée)
thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6697



« Antworten #16 am: 21. April 2017, 07:38:30 am »



Die zuletzt gezeigte Rekonstruktion finde ich sehr überzeugend. Der Umriss des Beschlags spiegelt das Dekor im inneren Zierfeld wider:
das Motiv würde ich als "fleur de lis" (Lilienmotiv) ansprechen.

Machart und Dekor können sehr gut in das späte Mittelalter (13. - 15. Jh.) und darin in das 14.-15. Jh. datieren. Es ist wohl ein Zierbeschlag für einen Gürtel, eine Tasche oder sonstige Lederbestandteile.

Es hat eine hohe Vielzahl solcher kleinerer Beschlagteile gegeben, die uns hier immer wieder mal beschäftigen.


lG  
« Letzte Änderung: 21. April 2017, 07:56:03 am von thovalo » Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
ChristophNRW
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1730



« Antworten #17 am: 21. April 2017, 12:14:29 pm »


Die zuletzt gezeigte Rekonstruktion finde ich sehr überzeugend.

Wobei ich außer der Bildqualität und der Materialqualität vom Muster her keinen Unterschied festzustellen vermag zu meiner Fotomontage ...  Ein Auge drauf werfen
Gespeichert

Tout est chaos
Tous mes idéaux : des mots abimés
Je suis d'une géneration désenchantée
(Mylène Farmer - Désenchantée)
thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6697



« Antworten #18 am: 21. April 2017, 20:21:50 pm »

Wobei ich außer der Bildqualität und der Materialqualität vom Muster her keinen Unterschied festzustellen vermag zu meiner Fotomontage ...  Ein Auge drauf werfen


Der Schatten ist raus und die Motive sind deutlicher hervorgehoben und "poliert".
Die Rekonstrukte entsprechen sich tatsächlich 1:1


Alles gut!     Super
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 6697



« Antworten #19 am: 05. Juni 2017, 21:22:35 pm »


Ich habe mir den Hinweis auf "Eine Welt in Bewegung" angesehen. Ich denke diese Art eines aufgenieteten Beschlags könnte sogar eher älter sein und in die Karolingerzeit datieren. Bin mal gespannt was der Archäologe oder die Archäologin an Vermutungen anstellen kann!


Wozu der Bildvergleichsvorschlag aber perfekt passt ist dieser Fundbeleg:

http://www.sucherforum.de/smf/index.php/topic,72087.0.html


Lass es uns wissen!

lG Thomas  winke winke
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.1 Sekunden mit 20 Zugriffen.