[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Wichtige Anfängerfragen  (Gelesen 6014 mal)
nobody
Administrator
*****
Offline Offline

Beiträge: 3081


Schau mir ins Auge...


WWW
« am: 18. Juli 2007, 21:51:55 pm »

Anschaffungskosten für Gebrauchtdetektoren.

Ist eine gute Hilfe für Anfänger,die sich mit der Anschaffung eines Gebraucht-Detektors befassen.
Der Kollege und dortige Moderator Indiana Jones von  dem Metalldetektoren Infoboard hat
sich die Mühe gemacht und die dortige EBAY-Liste aktualisiert.
Hier kann man die erzielten EBAY Preise für den jeweiligen Detektor anzeigen lassen.
Dann hat man immerhin einen gewissen Anhaltspunkt,was so ein Teil einen kosten kann.

http://www.detektoreninfo.de/forum/ebaylist.php

Es kommt auf den persönlichen Geldbeutel an, aber um nicht zu viel "Lehrgeld" auszugeben,
sollte man mindestens 300 Euro einplanen.
Man kann als grobe Richtlinie diese Preisstaffelung annehmen ( kopiert vom MetalldetektorenInfoboard )

Weniger als 100 Euro:  besorgt
Der geringe Preis bei Metalldetektoren unter 100 Euro macht sich in Verarbeitung und Suchleistung
der Geräte bemerkbar. Zubehör wie unterschiedliche Spulen gibt es nicht. Empfehlenswert ist es
zu sparen um dann etwas mehr Geld zu investieren. Wenn das Maximum aber bei 100 Euro liegt,
bieten MD 3009 oder Black Night Magpie ein gutes Preis-Leistungs Verhältnis in dieser Preisklasse .

bis 300 Euro:  Ich Engel
In dieser Preisklasse ist der Kauf eines gebrauchten Marken Metalldetektor empfehlenswert.
Neugeräte dieser Preisklasse sind z.B. Garrett ACE 150/ACE 250. Für Bastler interessant ist auch
der Tesoro Compadre SE, welchen man mit wenig Geld und dieser Umbauanleitung "aufrüsten" kann.

bis 500 Euro: grins
Bei einem Budget von 500 Euro ist die Auswahl an neuen und gebrauchten Markenmetalldetektoren
recht groß. In dieser Klasse spielen die persönlichen Bedürfnisse eine große Rolle
(Display, Programmierung, Gewicht, Suchgebiet).

bis 1000 Euro: It's cool man
In der Preisklasse bis 1000 Euro hat man die Qual der Wahl. Große Unterschiede in der Suchleistung
gibt es eigentlich nicht, allerdings hat jedes Gerät irgendwelche Vor.- und Nachteile. Das NonPlusUltra
Gerät das jeder haben möchte gibt es noch nicht.


Rechtliche Lage

Vor dem ersten Start mit der neuen Sonde, sollte man sich über die rechtliche Lage in seinem Bundesland informieren.

Merkblatt für das Hobby Sondengehen

Viele Fragen zu diesem Thema werden auch bei DIGS beantwortet
www.digs-online.de bzw. im Online-Forum


Erkennungsmarke gefunden - was nun?

Mehr als 800.000 deutsche Soldaten gelten auch noch nach über 60 Jahren als vermisst.
Sie liegen in den Wäldern Ostdeutschlands, der Wüste Afrikas, in den Weiten Russlands
und in vielen anderen Ländern, teilweise wo sie gefallen sind, verscharrt.

Wer nun eine Erkennungsmarke gefunden hat sollte sich mal diese Seite durchlesen und
darüber nachdenken,ob er sie nicht bei einer auf der Seite plazierten Links melden möchte.

http://www.vermisst-gefallen.net/fragen.htm


Achtung Kampfmittel !!

Besonders für den Neueinsteiger ins Hobby "Sondengehen",aber auch für den erfahrenen
Sondergänger,ist der Hinweis wichtig das es auch zu unliebsamen Funden wie Kampfmittel
kommen kann.Sollte dies einmal eintreten stellt sich die Frage:  Was nun?
In diesem Fall sollte umgehend der KMRD (Kampfmittelräumdienst) angerufen werden der
sich kostenlos der Sache annimmt.Hierzu einige nützliche Links:

Identifizierungskatalog für Kampfmittel des Ersten und des Zweiten Weltkrieges
Kampfmittelräumdienste in der BRD
« Letzte Änderung: 18. Juli 2007, 22:07:28 pm von nobody » Gespeichert

Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.067 Sekunden mit 20 Zugriffen.