[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Goldwaschen in Köln am Rhein  (Gelesen 5299 mal)
steelandbananas
Bursche
*
Offline Offline

Beiträge: 3


E-Mail
« am: 15. Juli 2016, 16:13:09 pm »

Halli hallo zusammen !
Da ich hier neu bin stell ich mich mal vor.

Ich heisse Alex, 24 Jahre alt und komme aus Köln.  winke winke
Schon als kleiner Junge ging ich auf "Schatzsuche" und zog immer wieder bei Niedrigwasser kleinere Schätze aus dem Rhein.
Zur Zeit arbeite ich in einer Goldschmiede und wodurch ich auf die Idee kam "Ein Mal selber Gold finden". Dazu legte ich mir eine einfache
Goldwaschpfanne zu. Jedoch bisher ohne Erfolg. Nur viel magnetischer schwarzer Sand.

Mein Ziel: Gold im Rhein finden - auch wenn es nur ein micro kleiner Flitter ist - es ist Gold (Soll erfüllt)

Ich bin über alle Art von Tipps und vllt auch "Unterricht" dankbar !


Wäre vielleicht einer von den "Alten Hasen" bereit mit mir an den Vater Rhein zu gehen und mir zu Zeigen wie man es richtig macht bzw was ich eventuell falsch mache.
Hab bisher auf den Innenseiten von Kurven im Groben Kies (wo es sich ablagern soll) gewaschen.

Viele Grüße und glück auf (sagt man das?)
Alex
Gespeichert
stefan-66
Knecht
*
Offline Offline

Beiträge: 20


« Antworten #1 am: 17. Juli 2016, 10:45:08 am »

Hi,
bei Köln sind die Flitter im Rhein seeeeehr klein.
Da musst du mindestens unterhalb von Mainz suchen, wenn du was gescheites finden willst.
Ich fahre immer unterhalb Müllheim. Je näher an den Alpen desto besser isses.
Warum suchst du nicht in der Eifel und in den Ardennen? Is von Köln ja nicht so weit.
Ich fahre nächste Woche an die bekannten Rhein-Schwellen.
Wird mal wieder Zeit die Schaufel zu quälen. winke winke

Gruß
Stefan
Gespeichert
Belenos
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 702


BelenosVerlag@t-online.de
E-Mail
« Antworten #2 am: 18. Juli 2016, 07:11:28 am »

Moin,

also wenn Du in Köln wohnst, dann solltest Du der Empfehlung von stefan-66 folgen und in der EIfel Goldwaschen.

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/eifel/eifelgold-einst-auch-in-den-baechen-gefunden-1.242850

Viele Grüße

Walter
Gespeichert
steelandbananas
Bursche
*
Offline Offline

Beiträge: 3


E-Mail
« Antworten #3 am: 19. Juli 2016, 07:40:05 am »

Moin Zusammen !

vielen Dank für den Tipp. Dann muss ich echt mal in die Eifel wenn es die Zeit erlaubt  grins
DENNOCH würde ich ganz gerne auch wenn er noch so klein ist den einen oder anderen Flitter
aus meinem Heimatsgewässer waschen  winke winke

Habt ihr eventuell sonst noch irgendwelche Tipps, Tricks und/oder empfehlungen ?
Hab mich schon sehr auf den Rhein festgefahren irre

lieben Gruß !
Gespeichert
CR62
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 56



WWW E-Mail
« Antworten #4 am: 19. Juli 2016, 08:12:59 am »

Ich würde immer mit einer Waschrinne arbeiten. Damit kannst du
bestimmt 50 mal mehr Material verarbeiten. Am Rhein brauchst du
allerdings eine kleine Pumpe (12V) oder du musst das Wasser
selbst schöpfen.

Gruß
CR62
Gespeichert

Mein aktuelles System :
25cm Greenline Waschrinne
15cm Greenline Cleanout-Rinne
jede Menge Siebe & eine BlueBowl
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.059 Sekunden mit 19 Zugriffen.