[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: terra sigillata  (Gelesen 1405 mal)
archfraser
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2431



« am: 02. November 2013, 11:55:20 am »

Hi

Ein, wie ich finde, sehr interessantes Stück, mit dem Ausschnitt einer Person und dem Dekor darüber.

archfraser
Gespeichert

„Es mag sein, dass wir durch das Wissen anderer gelehrter werden. Weiser werden wir nur durch uns selbst.“

Michel de Montaigne
Sassanide
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 301



« Antworten #1 am: 02. November 2013, 13:39:19 pm »

Klasse Stück!
Auf so etwas hoffe ich ja auch noch....

Wo Du das gefunden hast, gibt es sicherlich noch mehr.
Vielleicht kann ja jemand den Dekor deuten und oder kennt Ähnliches?
Gespeichert
thovalo
König
******
Online Online

Beiträge: 6767



« Antworten #2 am: 02. November 2013, 15:29:50 pm »


Das ist jedenfalls keine qualitätsvolle gallische oder italienische importierte Sigillata  Ein Auge drauf werfen

Rheinzabern vielleicht ......  über so ein so abgerolltes Fragment dem Produktionsort näher zu kommen ist mal sicher nicht einfach!


lG Thomas  winke winke
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
Signalturm
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 901



« Antworten #3 am: 02. November 2013, 21:32:25 pm »

"Das ist jedenfalls keine qualitätsvolle gallische oder italienische importierte Sigillata . Rheinzabern vielleicht
Also ich war am letzten Wochenende im Terra Sigillata - Museum in Rheinzabern. Also ich will denen keine schlechte Qualität unterstellen. Da gibt es schon tolle Keramiken
Gruß Signalturm
Gespeichert

Finderglück ist Finderlohn genug.
thovalo
König
******
Online Online

Beiträge: 6767



« Antworten #4 am: 02. November 2013, 22:19:36 pm »

"Das ist jedenfalls keine qualitätsvolle gallische oder italienische importierte Sigillata . Rheinzabern vielleicht
Also ich war am letzten Wochenende im Terra Sigillata - Museum in Rheinzabern. Also ich will denen keine schlechte Qualität unterstellen. Da gibt es schon tolle Keramiken
Gruß Signalturm

Das schon aber es gibt eben auch Spitzenprodukte von denen man hier nur träumen kann!
Das Stück oben gehört nicht dazu!

War nicht böse gemeint!  Frieden?
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
archfraser
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2431



« Antworten #5 am: 28. November 2013, 11:48:49 am »

Hallo

Anbei zitiere ich "Tordilo", der mir diese interessanten Erläuterungen per PN zukommen liess, natürlich mit seiner Erlaubnis.

"Hallo, die abgebildete Scherbe stammt von einer Schüssel (Drag.37) aus einer ostgallischen Werkstatt. Die kleine Figur stellt einen Bestiarius dar, der bei einer Tierhetze in der Arena mit seiner Peitsche die Tiere in Bewegung gebracht hat. Die Bildpunze findet sich erstmals bei Fölzer 1913, "Die Bilderschüsseln der ostgallischen Sigillata-Manufakturen" im Punzen-Katalog unter der Nummer 493. Der Bestiarius wird vor allem in den Trierer Töpfereien verwendet und zwar von den Töpfern MAI.IAAVS (letztes Viertel 2.Jh.n.Chr.-1.Viertel 3.Jh.) und (seltener) DVBITVS. Eine Variante wurde auch in der anonymen Werkstatt II (Trier) verwendet. Der Eierstab spricht aber gegen Trier. Mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit wurde die Schüssel von ALPINVS aus Haute-Yutz hergestellt (1.Viertel 3.Jh.), der auch einige Trierer Bildmotive verwendet. Der Eierstab auf der Scherbe ist zwar etwas verpreßt, dürfte aber tatsächlich ALPINVS zuzuordnen sein. Von ALPINVS ist relativ wenig Ware überliefert und diese zeigt durchwegs schlechte Qualität, wobei die Qualität im 3.Jh. ohnehin stetig abnimmt. Literaturhinweis: I. Huld: "Reliefsigillaten des ALPINVS aus Haute-Yutz (Dép. Moselle) und die sog. ALPINIVS-Ware aus Trier", Trierer Zeitschrift 32 (1969): 221-231.
Beste Grüße, Ernst"


archfraser
Gespeichert

„Es mag sein, dass wir durch das Wissen anderer gelehrter werden. Weiser werden wir nur durch uns selbst.“

Michel de Montaigne
Nanoflitter
König
******
Offline Offline

Beiträge: 3823



« Antworten #6 am: 28. November 2013, 13:31:43 pm »

Das ist doch mal eine ausführliche Fundansprache, Hut ab!  Super

Hoffe ja auch noch, mal so eine schöne Scherbe zu finden, Gruss....
Gespeichert
archfraser
König
******
Offline Offline

Beiträge: 2431



« Antworten #7 am: 29. Juli 2017, 19:52:41 pm »

Hi

Diese Scherbe kam nun auf einem anderen Acker zum Vorschein.
Es scheint sich um genau den selben Abschnitt zu handeln.

archfraser
Gespeichert

„Es mag sein, dass wir durch das Wissen anderer gelehrter werden. Weiser werden wir nur durch uns selbst.“

Michel de Montaigne
Fieldwalker
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 730



« Antworten #8 am: 29. Juli 2017, 20:41:25 pm »

Klasse !

Die beschriebene Peitsche ist eindeutig erkennbar !

Glückwunsch Archfraser

Gruß Fieldwalker
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.083 Sekunden mit 19 Zugriffen.