[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: 1 [2]
  Drucken  
Autor Thema: Morphologie Prospekten  (Gelesen 20805 mal)
Torty
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 268



WWW
« Antworten #30 am: 04. September 2015, 12:01:52 pm »

Goldprospektion nach der Glazialgeomorphologie - Methode.

Gold einer Porphyrischen Cu-Au-Lagerstätte / Salzburger Land / Alpen



http://www.freiheit-durch-gold.com/wp-content/uploads/2015/09/Auswertung_Konzentrat-Torsten-Marx.png
Gespeichert

Torty
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 268



WWW
« Antworten #31 am: 13. Oktober 2015, 07:47:12 am »

Hallo Leute,

Der Inn-Chiemsee-Gletscher ist bei mir praktisch vor der Türe. Daher sind die dortigen Bäche meine Hausbäche. :)



Die Leitzach ist ein sehr schöner Bach, der den Inngletscher seinem Gold separiert. Für diesen Fluss gilt: Prallhänge zählen, danach die besten Gleithänge durch eine einfach Geometrie ermitteln.

Einige Bäche sind noch richtig urig, können aber auch gefährlich sein. Allein sollte man sowieso nie zum Goldschürfen gehen.

Uriger Bach

Wenn die Goldprospektion passt, stimmt auch die Goldmenge.




Eine Goldkarte von den Bächen die ich prospektiert habe, habe ich für diese Ausarbeitung auch hinzugefügt.

Die Ausarbeitung könnt ihr komplett auf meiner Homepage lesen. Hier der Link.


http://www.freiheit-durch-gold.com/der-inn-chiemsee-gletscher/
« Letzte Änderung: 13. Oktober 2015, 07:54:08 am von Torty » Gespeichert

Torty
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 268



WWW
« Antworten #32 am: 14. Oktober 2015, 12:25:27 pm »

Die beste Methode eine Goldlinie zu bestimmen ist und bleibt die Beprobung mit einer Goldwaschpfanne. Auch bei der Bestimmung der Goldlinie gilt: „übergeordnetes Setup“ “ untergeordnetes Setup“. Die Beprobung mit der Goldwaschpfanne wäre für diesen Fall das „untergeordnete Setup“.

Das „übergeordnete Setup“ wäre dann logischerweise eine Goldhöffige Kiesbank zu bestimmen.
 Die Frage, „wie Goldhöffig die gewisse Kiesbank denn nun sei“, bleibt weiterhin bestehen.
 Was macht man denn nun? Hinfahren und testen..ziemlich simpel wah?

Oder aber!! Man prospektiert vorab gemütlich im Sessel vor dem Computer. Wie? Durch die Anwendung einer einfachen Geometrie. Einfach ist diese Art der Bestimmung aber nur, wenn man weiss, wo man die erste geometrische Linie ansetzt.
Im angefügten Bild hab ich das kurz darstellen können. Hierbei gilt: Je heftiger der Bogenausschlag, desto Goldhöffiger die Kiesbank.
Viel Spass beim ausprobieren und testen. Rückmeldungen sind erwünscht! Meine Geometriedefinition gebe ich nicht preis, wenn es aber jemand herausfindet, ist es mir allerdings auch Wuppe!



Diskutiert werden kann hier (siehe Link) oder hier im Forum.

https://www.facebook.com/210037992461168/photos/a.212464565551844.51958.210037992461168/884223358375958/?type=3&theater

Gespeichert

sportgoofy
Bursche
*
Offline Offline

Beiträge: 8


« Antworten #33 am: 22. März 2016, 15:33:07 pm »

Lieber Torty, liebe Leute!

1. Ich bin nach etlichen Stunden endlich auf so eine Laserkarte meines Bundeslandes gestossen. gut soweit!
2. Ich bin nach etlichen Stunden endlich auf die "geologische" Zusammensetzung dort gestossen. gut soweit!

ad 1:
Ich denke nicht, dass es bei mir (und Umgebung) jemals Gletscher gegeben hat... nicht gut (?!)

ad 2:
Laienhaft ausgedrückt dräng sich mir die Frage auf, ob "im" dolomithaltigen Gestein evtl auch Gold zu finden ist oder ob das gar nicht die richtige Zusammensetzung mit sich bringt..?!

Laserkarte Bez. Mödling


Gibt's ein paar gute Tipps, oder sollt ich es gleich woanders probieren..?

mfg
Gespeichert
ronjohn76
Knecht
*
Offline Offline

Beiträge: 12


« Antworten #34 am: 26. März 2016, 10:26:19 am »

vielen dank für euer wissen, sehr interessant :D
les gern weiter mit, s fragen spar ich mir:D will keinen nerven, kanns ja selber probieren, hab in unterkärnten auch nen ablauf. max. ausdehnung vom mölltaler gletscher is nur 15 km weg. dank dieser infos von euch werd ich mal n luftbild suchen :D
thx, man liest sich Lg
Gespeichert
Torty
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 268



WWW
« Antworten #35 am: 29. März 2016, 06:33:24 am »

Lieber Torty, liebe Leute!

1. Ich bin nach etlichen Stunden endlich auf so eine Laserkarte meines Bundeslandes gestossen. gut soweit!
2. Ich bin nach etlichen Stunden endlich auf die "geologische" Zusammensetzung dort gestossen. gut soweit!

ad 1:
Ich denke nicht, dass es bei mir (und Umgebung) jemals Gletscher gegeben hat... nicht gut (?!)

ad 2:
Laienhaft ausgedrückt dräng sich mir die Frage auf, ob "im" dolomithaltigen Gestein evtl auch Gold zu finden ist oder ob das gar nicht die richtige Zusammensetzung mit sich bringt..?!

Laserkarte Bez. Mödling


Gibt's ein paar gute Tipps, oder sollt ich es gleich woanders probieren..?

mfg

Hiho,

Östlich und Südöstlich von Mödling ist riesiges Gletscher Ablaufgebiet. Interessant ist aber das zentrale Ablaufgebiet von NÖ.
Gespeichert

sportgoofy
Bursche
*
Offline Offline

Beiträge: 8


« Antworten #36 am: 29. März 2016, 17:30:01 pm »

Hiho,

Östlich und Südöstlich von Mödling ist riesiges Gletscher Ablaufgebiet. Interessant ist aber das zentrale Ablaufgebiet von NÖ.

 Boooa Boooa Boooa Boooa

Also muss da ja irgendwo was sein.. ;)

Ich muss sowieso noch einen Bärlauch pflücken gehen, da werd ich die "Geologie genauer betrachten"!
Gespeichert
algol61
Knecht
*
Offline Offline

Beiträge: 11



« Antworten #37 am: 04. Dezember 2016, 11:25:47 am »

Hallo zusammen,

Ich finde das Thema, grade in der Winterzeit, sehr interessant. Leider wohne und arbeite ich aber in Norddeutschland und hier ist außer im Harz und Edergebiet nichts zu finden.

unter --> http://nibis.lbeg.de/cardomap3/            Grundkarten kann man auf die Schummerungskarte umschalten. vielleicht ist da ja am Harzrand was interessant.
Der Oberharz war ja schließlich im Pleistozän vergletschert.

Hat jemand diese LaserKarten im Internet vom Ostharz, Hessen oder Eifel gefunden?

viele Grüße Martin
Gespeichert
Seiten: 1 [2]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.127 Sekunden mit 19 Zugriffen.