[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: schlecht erhaltenes Münzgewicht  (Gelesen 2081 mal)
Ruebezahl
Administrator
*****
Offline Offline

Beiträge: 6755



WWW
« am: 05. Februar 2004, 18:07:15 pm »

Gewicht ca. 2g
Ich meine man erkennt einen Mann mit Zepter (oder Schwert) und Reichsapfel.
Andere Gewichte mit dem Motiv wurden "als für" den ungarischen Dukaten bestimmt. Dieser hatte aber doch über 3 g ? irre

[Bearbeitet am 5-2-2004 von Ruebezahl]
Gespeichert

Grüße aus Ostfalen
Ruebezahl

"Große Erfolge sind weniger spürbar als persönliche Vorteile"
Napoleon Buonaparte
Ruebezahl
Administrator
*****
Offline Offline

Beiträge: 6755



WWW
« Antworten #1 am: 13. Februar 2004, 19:42:39 pm »

Und noch eins vom gleichen Acker.
Leider aber auch schlecht erhalten. :-(
Irgendwo habe ich das Motiv schon mal gesehen. irre

Masse: 2-3g
Gespeichert

Grüße aus Ostfalen
Ruebezahl

"Große Erfolge sind weniger spürbar als persönliche Vorteile"
Napoleon Buonaparte
coinwate
Gast
« Antworten #2 am: 14. Februar 2004, 20:34:04 pm »

Hi Ruebezahl,

Dein 2. ist sicher ein Hungariae Ducatus  mit HD als bestimmendes Kennzeichen.

Der Mann mit Schwert und Reichsapfel scheint Kaiser Karl V zu sein, auf seinen Muenzen von 1521- 1556.

Der schwere ist der Kaisersreal von 5.3 g und der leichtere, deiner, ist der goldene Carolus von 2,9 g. Beide Muenzgewichte schlug man mit dem selben Stempel um Macherlohn zu sparen.

Der leichtere wurde auch Karolusgulden genannt, er war ein Drittel des Reals, aber hatte weniger Feingold, deshalb nicht proportional in der Masse. Er war 20 stuivers wert und stand am Anfang der neuen Rechnungsart in den 17 Provinzen der Niederlande.

Ein Gulden war 20 stuiver, wie noch bis vor der Einfuehrung des EURO; der Wert der Guldenmuenze blieb aber nicht lang derselbe da sich nicht nur das Gold:Silber Verhaeltnis immer aenderte (Einfuhr aus Suedamerika!!) sondern auch die  Inflation, die's dann auch bereits gab.

coinwate:jumpb:hack hack:jumpb:

[Bearbeitet am 14-2-2004 von coinwate]

[Bearbeitet am 14-2-2004 von coinwate]
Gespeichert
Ruebezahl
Administrator
*****
Offline Offline

Beiträge: 6755



WWW
« Antworten #3 am: 15. Februar 2004, 09:42:30 am »

Danke für die Infos winke winke
Das sind inzwischen 3 Münzgewichte, die ich auf dem gleichen Acker seit Dezember gefunden habe.
Schon erstaunlich, wie oft die verloren wurden. :icon_eek: Leider ging man mit den zugehörigen Münzen wohl sorgfältiger um. zum Heulen  

[Bearbeitet am 15-2-2004 von Ruebezahl]
Gespeichert

Grüße aus Ostfalen
Ruebezahl

"Große Erfolge sind weniger spürbar als persönliche Vorteile"
Napoleon Buonaparte
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.063 Sekunden mit 19 Zugriffen.