[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Gold und Platin trennen  (Gelesen 7065 mal)
Kay
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 219



« am: 30. August 2013, 17:07:54 pm »

Moin,

angenommen man haette mehrere Goldbarren zwischen 20 und 30 kg, die mit Platin "gestreckt" sind. Wuesste jemand, wie man das Gold vom Platin mit relativ einfachen Mitteln trennen kann?

Schon mal Danke im  Voraus fuer evtl. Antworten.

Gruesse

Kay winke winke
Gespeichert

Dem einen wird die Welt zu klein,
dem anderen wird schon schwindelig,
wenn er nur über den Tellerrand gucken soll...
DMarkcollector
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 561



WWW E-Mail
« Antworten #1 am: 30. August 2013, 20:48:20 pm »

Hi
Denke das es am besten Elektrochemisch gehen wird. Kommt drauf an was da noch alles drin.
Oder mit entsprechenden Säuren lösen, feststoffe wie Platin anfiltern und das Gold aus der Lösung wieder fällen.
Dann wird es auch schön rein.
Oder eine Scheideanstalt beauftragen, aber denke nicht das das dein Plan war.
Ausschmelzverfahren gibt es sonst auch noch. Damit kenne ich mich aber nicht aus.

Grüße Jens
Gespeichert

jason
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 707


« Antworten #2 am: 31. August 2013, 12:58:05 pm »


angenommen man haette mehrere Goldbarren zwischen 20 und 30 kg, die mit Platin "gestreckt" sind.



Hmmmm? Habe ich noch nie gehört, wie kommst Du denn da drauf?

Gespeichert
Kay
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 219



« Antworten #3 am: 31. August 2013, 18:03:54 pm »

Hallo,

erstmal Danke fuer die Antworten.

@DMCollector:
Hast du irgendwo eine konkrete Anweisung/Link fuer dieses Verfahren?
Wie gesagt, es muss mit relativ einfachen Mitteln zu handhaben sein.

@Atlin:
In frueheren Zeiten war in bestimmten Gegenden der Erde Platin nur einen Bruchteil von Gold wert. Die Goldschmiede, die Schmuck und Figuren hergestellt haben, haben ihr Gold oft mit dem relativ wertlosen Platin ("schmutziges Gold")gestreckt. Spaeter wurden die Figuren und der Schmuck von anderen Leuten in grobe Barren gegossen, um sie leichter transportieren zu koennen.

Gruesse

Kay winke winke
Gespeichert

Dem einen wird die Welt zu klein,
dem anderen wird schon schwindelig,
wenn er nur über den Tellerrand gucken soll...
jason
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 707


« Antworten #4 am: 31. August 2013, 18:49:35 pm »

Interessant,

man lernt jeden Tag dazu. Die drei möglichen Varianten der Separation hat der Jens schon aufgeschrieben, hab mal eine Methode nachgelesen und das möchte ich nicht daheim machen, ne ne nie.

Schau mal zum Bleistift bei der Firma Halwachs nach, die machen das professionell, man nennt es die Methode der "Inquartation", aber lies selbst.......

http://www.halwachs.de/aqua-regia-gold-refining.htm

http://www.halwachs.de/

Gruss

jason
« Letzte Änderung: 31. August 2013, 18:54:52 pm von jason » Gespeichert
Kay
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 219



« Antworten #5 am: 04. September 2013, 17:38:42 pm »

Hallo Jason,

danke fuer die Links. Ist unter den gegebenen Umstaenden wahrscheinlich nicht moeglich.  zum Heulen

Und bitte entschuldige, dass ich dich oben mit "Atlin" angeredet habe. Liegt wahrscheinlich an der duennen Luft hier irre

Gruesse

Kay
Gespeichert

Dem einen wird die Welt zu klein,
dem anderen wird schon schwindelig,
wenn er nur über den Tellerrand gucken soll...
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.096 Sekunden mit 20 Zugriffen.