[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: schon wieder ein Münzgewicht  (Gelesen 5166 mal)
Ruebezahl
Administrator
*****
Offline Offline

Beiträge: 6755



WWW
« am: 20. Januar 2004, 08:43:03 am »

als Fund vom letzen WE.
Leider nicht so gut erhalten. zum Heulen
Motiv: drei Lilien im gekrönten Schild
Gewicht 1-2 g.

Gespeichert

Grüße aus Ostfalen
Ruebezahl

"Große Erfolge sind weniger spürbar als persönliche Vorteile"
Napoleon Buonaparte
slowfood
Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 804



« Antworten #1 am: 20. Januar 2004, 20:55:16 pm »

Hallo,

das mit dem Bild klappt leider nicht, da Datei wohl zu groß, daher hier der entsprechende Link:
http://www.scales-and-weights.com/scales/html/coin/bigpictures/01dutwgtslid.jpg  das ist jedenfalls sicher ein Gewicht wie auf dem Bild dargestellt, aber obwohl ich an sich niederländisch kann, kann ich das nicht lesen. Das Bild ist von einer Münzwaage aus den Niederlanden, die 1656 hergestellt wurde. Den Rest liefert sicher unser kanadischer Experte noch nach.

:koenig:Ich Engel

Gruß

Ludwig
Gespeichert

But thou, O Daniel, shut up the words and seal the book, even to time of the end; many shall run to and fro, and knowledge shall be increased.
slowfood
Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 804



« Antworten #2 am: 20. Januar 2004, 21:50:33 pm »

Also das sollte dann ein Gewicht für einen ecu d'or (goldener Schild) sein, und wenn der Hinweis auf einer anderen website mit dem Gewicht von ca. 3,4 g stimmt, dürfte dies dann ein halber sein.

Wurde ab 1266 bis ca 1653 geprägt.

Ludwig
Gespeichert

But thou, O Daniel, shut up the words and seal the book, even to time of the end; many shall run to and fro, and knowledge shall be increased.
coinwate
Gast
« Antworten #3 am: 30. Januar 2004, 00:42:23 am »

Hi Everybody,

Ich hab mir mal den hollaendischen Muezgewichtskasten angesehen und kann folgendes erzaehlen:

Die Ueberschriften ueber den Faechern sind in alt-hollaendisch, der Kasten nach 1600. Ich habe nur das Hauptdeck gesehen. Dort heisst es van links nachrechts dann weiter in der 2. Reihe:

Angeloet en 1/2 (englische Angel und Halber); Friese Rijd(er) =Friesischer Reiter;
Goudgulden = Goldgulden (allerdings die Meunze hier drin ist ein Ungarischer Dukat); Lang cruis = Langes Kreuz, eine portugiesische Muenze, auch Kreuz van Kalvarie genannt.

Albertus en 1/2 = Voller und Halber Albertus/Albertijn des Ehepaars Albert und Isabella die 1598-1621 in den suedlichen Niederlanden regierten; Ongers Ducat = Ungarischer Dukat (allerdings die Muenze her ist der Goldgulden) ; franse croon en 1/2 = Franzoesiche Krone und Halbe.

Der Massa nach zu urteilen ist das gezeigte Gewicht fuer die halbe Krone.

coinwate:jumpb:hack hack:jumpb:

[Bearbeitet am 29-1-2004 von coinwate]
Gespeichert
Ruebezahl
Administrator
*****
Offline Offline

Beiträge: 6755



WWW
« Antworten #4 am: 30. Januar 2004, 07:13:03 am »

Danke für die Bestimmung prost und willkommen zurück winke winke
Gespeichert

Grüße aus Ostfalen
Ruebezahl

"Große Erfolge sind weniger spürbar als persönliche Vorteile"
Napoleon Buonaparte
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.063 Sekunden mit 21 Zugriffen.