[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Gebäude im Wald.  (Gelesen 6034 mal)
Daniel
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 9771



« am: 31. Dezember 2012, 11:15:23 am »

Habe ich im Wald ,direkt an einem neuen Forstweg entdeckt.
Allerdings habe ich auch noch nichts näheres darüber rausgefunden.
Handelt sich um ein ehemaliges Gebäude mit den Grundmaßen 8,25 mtr. X 6,70 mtr.
Ist komplett aus Wackersteinen aus Granit,die wohl aus dem nahen Bach sind und teilweise bearbeitet sind.
Fast mittig war wohl eine Wand eingezogen mit 2,25 mtr Länge und 1 Meter Breite.
Ist zumindest noch ein Rest vorhanden.
Höhenmaße innen: 2,20 Mtr.
In der Frontseite eine Fensteröffnung mit 0,90 X 0,70 mtr.
Da es am Hang steht ist die Frontseite außen 3 mtr. hoch.
Mauerdicke 0,75 mtr. und es wurde keinerlei Mörtel verwendet.
Bin am rätseln ob es ein alter Stall ist oder es etwas mit einer im 30. jährigen Krieg abgegangenen Burg zu tun hat,die in der Gegend war.
Aber dafür scheint es mir fast zu "neu". mhh grübel
Es darf also gerätselt werden. Big grinsing

Gruß Daniel
Gespeichert

Spalttabletten, meine Dame, sind bekömmlich und gesund.
Doch verwirrend ist der Name, sie gehören in den Mund.
Warlord
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 171



« Antworten #1 am: 31. Dezember 2012, 17:52:32 pm »

Guck doch mal in den blauen Rucksack der da liegt, vielleicht lässt das Rückschlüsse auf den ehemaligen Bewohner zu  Bäääh
Ansonsten: Alte Karten suchen, oder wahrscheinlich einfacher: den zuständigen Försten oder eventuell vorhandenen Jagdpächter fragen was er dazu weiß- Oftmals wird so Wissen nur tradiert bzw mündlich weitergegeben.
Das Teil sieht auf jeden Fall sehr alt aus!

Ach ja: Ein Stall war das meines Erachtens nach nicht, den hätte man (zumal mitten im Wald) aus Holz gebaut, und ohne Fenster.  Das da sehe ich als Wohnhaus/Forsthaus.
Gespeichert
Ishtar
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 300


Ishtar Gate, 8th gate to the inner city of Babylon


« Antworten #2 am: 02. Januar 2013, 20:31:39 pm »

Hallo!

Denkbar wäre, dass dort zeitweise Waldarbeiter untergebracht waren. Die Örtlichkeit als Zwischenlagerstätte diente. Oder gar als Art Passierstation? (wegen Burg) Dazu müsste man die umliegenden Örtlichkeiten und alten Gegebenheiten näher beleuchten.
Gespeichert

Není všechno zlato, co se třpytí.
Harigast
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 2716



« Antworten #3 am: 02. Januar 2013, 21:32:03 pm »

Hat was. Ausgesprochen stimmungsvoll.
Gespeichert
Storkianer
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 487


Siehe, und Du wirst finden!


« Antworten #4 am: 02. Januar 2013, 22:22:26 pm »

Römisch? winke winke
Gespeichert
Gratian
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 5034


Allwissend bin ich nicht doch viel ist mir bewusst


« Antworten #5 am: 03. Januar 2013, 10:42:49 am »

Alte Jagdhütte...mit etwas Glück findest du die alte Müllgrube davon in der Nähe. ...da liegen oft schöne alte Glasflaschen drin...und andere Reste...ansonsten unterhalb mal den Hang absondeln und sich überraschen lassen.
Gespeichert

Gut Fund!   Ich Engel
Gratian

ANTE ROMAM TREVERIS STETIT ANNIS MILLE TRECENTIS
PERSTET ET AETERNA PACE FRUATUR. AMEN.
haihappn
Knecht
*
Offline Offline

Beiträge: 24


« Antworten #6 am: 12. Mai 2013, 19:10:44 pm »

Was ist daraus geworden??
Gespeichert
Daniel
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 9771



« Antworten #7 am: 12. Mai 2013, 19:23:54 pm »

Nichts ist daraus geworden. Schäm
Steht noch genauso da.
Habe das Teil jetzt noch nicht weiter untersucht.
Ist in keiner Karte eingezeichnet und der Archäologe meint sein "Bauchgefühl" sagt ca. 200 Jahre. mhh grübel
Gespeichert

Spalttabletten, meine Dame, sind bekömmlich und gesund.
Doch verwirrend ist der Name, sie gehören in den Mund.
Spuernase
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 1342



« Antworten #8 am: 27. Juni 2013, 09:34:47 am »

Bergbau/Halden in dem Tal? Gezähehaus?
Gespeichert

Situs vi late in, is et ab an et!
emil17
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 155


« Antworten #9 am: 03. Juli 2013, 18:26:31 pm »

Solch aufwendiges Mauerwerk (man beachte die Ausführung der Fensteröffnung!) macht man nicht mal eben als Jagdhütte oder weil ein paar Holzknechte im Trockenen schlafen wollen.
8.25 x 6.70 sind bei einer Dicke von 50 cm und einer Gebäudehöhe von nur 2 Metern etwa 30 Kubikmeter Mauerwerk. Das will hergebracht, behauen und vermauert sein (mit den damaligen methoden).
Also ab in die Archive.
Gespeichert
RonnyNisz
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 454


Es gibt auch ein Leben ohne Sonde!


E-Mail
« Antworten #10 am: 04. Juli 2013, 11:43:51 am »

Wenn ein Bach in der Nähe ist, käme auch eine Wassermühle in Betracht. Bei meinen Wanderungen durch einsame Täler Südtirols habe ich viele Beispiele dazu gesehen, oft noch mit Ausrüstungsgegenständen.

Um vom Hochwasser verschont zu bleiben, wurden die Wassermühlen oft nicht direkt am Bach gebaut, das Wasser über hölzerne Leitungen zugeführt. Der Einsatz war vielfältig: Betrieb von Schmiedehämmern, Sägemühlen, aber auch Getreide.

Gruß Ronny
Gespeichert

Jeder Steinbruch ist meine Heimat
Daniel
Moderatoren
*****
Offline Offline

Beiträge: 9771



« Antworten #11 am: 04. Juli 2013, 14:38:50 pm »

Ein kleiner Bach ist in ca. 10 Meter Entfernung und etwa 200 Meter weiter weg ist ein Steinbruch.
Bergbau in Form von Stollen gab es zwar in der weiteren Umgebung aber nicht in dem Gebiet.
Dummerweise gibt das Ortsarchiv auch nichts her und selbst die von mir befragten Leute vom Heimatverein wußten nichts von der Ruine,obwohl die schon seit Jahrzehnten die Gegend unsicher machen.  irre

Gespeichert

Spalttabletten, meine Dame, sind bekömmlich und gesund.
Doch verwirrend ist der Name, sie gehören in den Mund.
Pituli
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 149


WWW
« Antworten #12 am: 10. Juli 2013, 07:27:40 am »

Ich denke  es ist ein Köhlerhaus.

gruß

Pituli
Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.15 Sekunden mit 19 Zugriffen.