[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: noch so ein Teil !  (Gelesen 2456 mal)
Ruebezahl
Administrator
*****
Offline Offline

Beiträge: 6755



WWW
« am: 24. Juli 2003, 19:54:11 pm »

Heute Abend gefunden ! :jumpb:
In letzer Zeit häufen sich die Teile. Coooool
Die Fundstellen liegen aber allen 1 bis 3 km auseinander. Also an einen verlorenen Gewichte-Kasten ist nicht zu denken.

Diesmal ist es sehr gut erhalten.
Die Inschrift:  SEFF   1   ERIN   was immer das auch heißen mag ? :icon_eek:

Masse: 10-11g
Gespeichert

Grüße aus Ostfalen
Ruebezahl

"Große Erfolge sind weniger spürbar als persönliche Vorteile"
Napoleon Buonaparte
coinwate
Gast
« Antworten #1 am: 24. Juli 2003, 21:02:04 pm »

Hi Ruebezahl und Alle,

Hier hast wohl den ganzen Kasten mit Muenzgewichten noch vor Dir:aetsche:

Diesmal wieder ein Nuernberger Gewicht fuer einen Severin, das war eine Muenze die es seit 1612 in den suedlichen Niederlanden gab. Nachdem die Oesterreicher um 1700 dies Gebiet "geschenkt" bekamen als Folge des Erbfolgekrieges:baller::baller::baller:

wurde der Severin oder (holl.) Souverein oder (engl.) sovereign weiter gepraegt auch unter Kaiserin Theresia, bis (Dein Motto-Erfinder) Buonaparte da aufraeumte:kettensaege::kettensaege::kettensaege:(Eigentlich heisst es dass die Oesterreicher klammheimlich bei Nacht und Nebel stillschweigend die suedlichen Niederlande verliessen.)

Masse bei Ausgabe 5.55 g.

coinwate:jumpb:hack hack:jumpb::
Gespeichert
coinwate
Gast
« Antworten #2 am: 24. Juli 2003, 21:11:35 pm »

Kleiner Nachtrag, nachdem ich nun nochmals genau gelesen habe:

Es gab verschiedene Ansichten, die Muenze wurde oefters als Doppel-Soverein bezeichnet, also 11.11 g.

Da der englische Sovereign von 1489 15.55g wog, fuehlten sich die Englaender auf den Fuss getreten:koenig::koenig:
wenn die "Ertzherzoege" Albert und Isabella (1598-1621) der suedlichen Niederlande ihre Muenze Doppel-Soverein nannten.

Noch heute wird diese Muenze entweder als Doppel (6 Quellen)oder als einfach(2 Quellen) bezeichnet. Aber bei 6:2, wer ist denn der Sieger?:jump1::jump1::jump1:

coinwate:jumpb:hack hack:jumpb:
Gespeichert
Ruebezahl
Administrator
*****
Offline Offline

Beiträge: 6755



WWW
« Antworten #3 am: 24. Juli 2003, 21:26:19 pm »

Danke ! grins
Noch mal eine Frage:
Der Severin war doch auch eine Goldmünze ?
Wie die Nominale der anderen, von denen ich auch schon die Gewichte gefunden habe. Gibt es auch Münzgewichte für Silbermünzen ?
Gespeichert

Grüße aus Ostfalen
Ruebezahl

"Große Erfolge sind weniger spürbar als persönliche Vorteile"
Napoleon Buonaparte
coinwate
Gast
« Antworten #4 am: 24. Juli 2003, 23:54:01 pm »

Hi,

Gold war Masse fuer Masse ca. 15-16 mal wertvoller als Silber.:besserwiss::besserwiss:

Deshalb waren die grosse Ueberzahl von Muenzgewichten fuer Goldmuenzen gedacht und gemacht.

Ein untergewichtiges Silberstueck bedeutete demnach nur ein Sechzehntel des Geldverlustes... wenn man die Muenze wiegen musste.

Muenzgewichte fuer deutsche Thaler gibt es, auch fuer franzoesische Laubthaler (ecus au laurier) die von 1726-1830 in Deutschland  wichtige Umlaufsmuenzen waren.

Es gab auch Muenzgewichte fuer die spanischen Matten, die "Stuecke von Achten", pieces of eight, 8 reales, wie sie auch immer hiessen. Auch fuer Teilstuecke denn die Matten wogen bei Ausgabe 27.468g etwas weniger als die ersten deutschen Thaler.
Super

Wenn Du eines findest, koennen wir diese Konversation weiterfuehren.:aetsche::aetsche:

coinwate:jumpb:hack hack:jumpb:

[Bearbeitet am 24-7-2003 von coinwate]
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.185 Sekunden mit 19 Zugriffen.