[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
 
Seiten: [1] 2
  Drucken  
Autor Thema: Will mein Glück in Tirol, Österreich versuchen.  (Gelesen 38858 mal)
Goldjägerin
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 79



WWW
« am: 31. Oktober 2009, 21:52:21 pm »

Hallo liebe Goldsucher-Gemeinde grins

Ich bin neu hier und wollte mich mal kurz vorstellen. Ich komme aus Österreich, genauer gesagt aus Tirol und vor ein paar Wochen hab ich mit dem Goldwaschen bei mir daheim angefangen. Ich hab mir drei Goldwaschpfannen, Sieb und Schaufeln besorgt und hab mich mal auf die Suche gemacht. Bis jetzt leider ohne (Gold-)Erfolg. Zumindest hab ich viele Granate finden können. Meine Waschpfanne ist am Ende immer ganz voll davon.

Jetzt hätte ich ein, zwei Fragen, bei denen ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt:

1) Ist es ein Zeichen, dass meine Waschtechnik schon mal nicht ganzfalsch sein kann, wenn ich Granate und schwarzen/roten Sand am Ende in der Schüssel habe?
2) Gibt es denn noch andere Goldsucher aus Österreich und speziell aus Tirol hier? Ich würde mich sehr über ein paar Gleichgesinnte aus der Region freuen...

Wäre toll, wenn sich wer melden würde!
Ach ja, ich hab auch einen "Gold-Blog" angefangen - ist allerdings in Englisch. Wenn wer vorbei schauen will: http://www.austriangold.blogspot.com/ Über Ideen und Vorschläge zu anderen Blogs würde ich mich auch sehr freuen. V.a. von Goldsuchern im deutschen Sprachraum hab ich leider noch keine Blogs gefunden.

Alles Liebe und viel Erfolg bei der Goldsuche natürlich!

Goldjägerin
Gespeichert
Robin.71
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 125



WWW
« Antworten #1 am: 01. November 2009, 00:32:18 am »

Falls du bei Facebook angemeldet bist - dort gibt es eine Goldwäscher-Gruppe. Vielleicht hilft dir ja die Pinnwand dieser Gruppe als Blogersatz.

http://www.goldwaschen.ch/forum/messages/4/6163.html?1232661981
Gespeichert

Link zur Facebookseite Der Goldwäscher
jason
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 707


« Antworten #2 am: 01. November 2009, 09:43:30 am »

Servus Goldjägerin,

zum Punkt 1 könnte man sagen, dass Du es wahrscheinlich nicht ganz falsch machst wenn Du schwarzen Sand in der Pfanne hast.

Meine Empfehlung wäre aber, einen Kurs beim Goldblitzer Au (Karlheinz) an der Salzach zu machen.

Hier kannst Du Dich informieren und Konakt aufnehmen:     http://www.goldblitz.de/Deutsch/start_gr.html

Da kommst Du viel schneller voran, als wenn Du Dir das autodidaktisch aneignest. Ausserdem triffst Du dort dann Gleichgesinnte.

In welchen Bächen Tirols hast Du es denn versucht? Gold gibt's nicht in jedem Bach.....

Gruss jason
Gespeichert
Goldjägerin
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 79



WWW
« Antworten #3 am: 01. November 2009, 15:04:33 pm »

Robin.71 Danke für den Tipp!

Jason Bist du auch aus Tirol? Bis jetzt hab ich's im Inn probiert (allerdings ist der, wo ich wohne, sehr verschlammt und laut den Büchern, die ich gelesen und recherchiert habe, wäre es nahe der deutschen Grenze oder direkt in Deutschland wohl lukrativer, weil die ganzen goldführenden Bäche z.B. aus dem Zillertal dort in den Inn fließen. Im Westlichen Teil des Inn schaut's wohl nicht gut aus). Gestern war ich auch an der Sill. Allerdings ist da momentan die Schleuse offen, also SEHR viel Wasser und kaum Sandbänke. Wie gesagt, Granate hab ich dort aber zuhauf gefunden.

Wg. Kurs möchte ich mich gerne mal umsehen. Vllt. finde ich auch jemanden in Tirol. Im Zillertal, wo ja mit dem Heinzenberg ein lukrativer Goldstollen existiert (hat - jetzt: Museum), gibt es einige goldführende Bäche und viele Hotels, die Goldwaschen für Touristen anbieten. Ich hab da mal recherchiert und anscheinend sind ein paar dieser Hoteliers auch bei Goldwäscher-Meisterschaften dabei. Vielleicht finde ich da jemanden, der mit mir mal ein paar Stunden waschen geht. Ich würde das ja gerne noch dieses Jahr machen, weiß aber nicht, ob sich da wer dazu bereit erklärt. Mir macht die Kälte nicht so viel aus und mit Gummistiefeln und Handschuhen ist das Wasser ja auch nicht so kalt, dass man nicht mal 2, 3 Stündchen waschen könnte... grins

Gibt es denn Mitglieder aus Tirol hier? Weiß da jemand was?

Liebe Grüße und danke für eure Antworten bis jetzt!
Gespeichert
jason
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 707


« Antworten #4 am: 01. November 2009, 17:34:11 pm »

Servus Goldjägerin,

bin nicht aus Tirol. Habe heute morgen mal in Deinen Blog geschaut, sehr gut, mit einer Recherche,
wo die Oldtimers früher Gold gewaschen haben fängt's schon mal gut an. Und richtig, die besten Möglichkeiten sind
hinter grossen Steinen und in Spalten. Granate als Beifunde sind schon mal ein ganz guter Indikator,
die silbrigen Krümel sehen metallisch aus, hast Du mal einen Magneten drangehalten?

Soweit ich das vom Bild (das mit der blauen Pfanne) her beurteilen kann, würd ich sagen "you've got a bit of nice color in your pan".
Wenn es denn tatsächlich Gold sein sollte, so Mikro wär das garnicht. Ohne Schaufel bist Du ja sicher nicht sehr tief gekommen?

Ich schicke Dir mal ne PM, war in Deinem Jagdrevier zwar noch nicht beim Goldwaschen, hab aber ne Menge darüber gelesen,
vor allem über historische Goldwäschereien und die Geologie. Da wollte ich immer schon mal hin...

Grüsse nach Tirol

jason

Gespeichert
Goldjägerin
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 79



WWW
« Antworten #5 am: 01. November 2009, 18:16:59 pm »

Hey Jason,

Ich glaub, du bist der erste Leser meines Blogs grins
Ja, recherchiert hab ich sogar ziemlich viel. Ich hab Taschen voller Bücher an der Bibliothek ausgeliehen, online gestöbert, alte Sagen durchforstet, etc. - da findet man sogar recht viel zu Gold in Tirol. Im Moment erstell ich gerade eine Karte mit Bächen und Flüssen aus der Gegend, die Gold haben sollen, damit ich einen Überblick hab. Im Prinzip scheint alles, was südlich des Inntales aus den Bergen kommt, mehr oder minder goldführend zu sein. Dort sind ja die Zentralalpen - und der Ziller, etc. kommen aus der Gegend, wo auch das Tauerngold her kommt.

Granate hab ich inzwischen schon zum Saufüttern! Wenn das alles Gold wäre, wär ich glücklich, haha.
Die silbernen Krümel sind nicht magnetisch.

Das Bild mit der blauen Pfanne sieht gut aus, oder? Im Nachhinein glaub ich aber, dass es nur Glimmerschiefer / Pyrit war. Davon gibt's hier haufig. Die (winzigen) Flinserln haben leider auch nur auf einer Seite geglänzt und beim Neigen der Pfanne etc. nicht mehr. Aber na gut, Anfängerfehler, aber motiviert hat's mich ja trotzdem ein bisschen.

Falls du mal nach Tirol kommst, dann meld dich nur bei mir.
Ich werd schauen, dass ich heuer, bevor der Schnee kommt, noch den Ziller schaff. Dort rechne ich mir schon Chancen aus.
Gespeichert
Silberlocke
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 136


« Antworten #6 am: 01. November 2009, 19:09:35 pm »

Hallo zusammen,

bei den kleinen Krümeln im Blog könnte es sich um Silber handeln.
http://www.goldwaschen.ch/forum/messages/1/1824.html#POST2234

Hallo Jason,
warst schon lange nicht mehr in der Gegend.

Gruss Silberlocke
Gespeichert
Goldjägerin
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 79



WWW
« Antworten #7 am: 01. November 2009, 19:12:23 pm »

Hallo Silberlocke,
Das war mein erster Gedanke - und das wäre natürlich toll! Beim Durchlesen von anderen Beiträgen im Forum, dachte ich aber, dass es vllt. doch Zinn, Amalgam (?) oder Blei sein könnte? Wie auch immer, ich hab sie mal in ein kleines Röhrchen getan. Wie kann ich denn überprüfen, ob es Silber ist?
Gespeichert
Silberlocke
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 136


« Antworten #8 am: 01. November 2009, 19:29:36 pm »

Hallo Goldjägerin,

Silber ist härter als Gold und Blei, du musst versuchen ein Teil mit einer Nadel an zu stechen, gelingt es dir ist es sicher kein Silber. Ist das Material weich ist es Amalgam oder Blei. Wenn du Amalgam in einem Teelöffel über einer Kerzenflamme röstest verdunstet das Quecksilber und das Gold bleibt zurück. Bitte nur im Freien durchführen Quecksilberdampf ist giftig.

http://www.goldwaschen.ch/forum/messages/1/3196.html

Gruss Silberlocke
Gespeichert
Goldjägerin
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 79



WWW
« Antworten #9 am: 01. November 2009, 19:58:06 pm »

Danke für den Tipp. Hab gerade dran rumgepiekst und da tut sich nichts. Nicht mal eine kleine Delle.
Hui. Dann hab ich da zwar noch immer kein Gold gefunden, aber wohl Silberkörnchen. Auch sehr schön. grins
Gespeichert
geoexploration
Gast
« Antworten #10 am: 01. November 2009, 20:14:41 pm »

Hallo Goldjägerin,

einen herzlichen Gruss in die alte Heimat...  Hinsichtlich wissenswertes schau mal auch dort beim Landsmann Gerd Rube vorbei http://www.goldminer.at/
und auch dort      http://www.mineraliensammler.com/   Auch sehr hilfreich    http://www.sagen.at/    (Dokumentationen > Bergwerke)          Auch ein Besuch dort,  ist doch ein muss:    http://www.unileoben.ac.at/       
Hernach,  schau ich mir Deinen Blog schon noch an...

Glück auf!

Geo
« Letzte Änderung: 01. November 2009, 20:33:30 pm von geoexploration » Gespeichert
jason
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 707


« Antworten #11 am: 01. November 2009, 20:25:09 pm »

Zitat von: Goldjägerin   Big grinsing=topic=39411.msg237012#msg237012 date=1257095819
Ja, recherchiert hab ich sogar ziemlich viel. Ich hab Taschen voller Bücher an der Bibliothek ausgeliehen, online gestöbert, alte Sagen durchforstet, etc. - da findet man sogar recht viel zu Gold in Tirol. Im Moment erstell ich gerade eine Karte mit Bächen und Flüssen aus der Gegend, die Gold haben sollen, damit ich einen Überblick hab. Im Prinzip scheint alles, was südlich des Inntales aus den Bergen kommt, mehr oder minder goldführend zu sein. Dort sind ja die Zentralalpen - und der Ziller, etc. kommen aus der Gegend, wo auch das Tauerngold her kommt.
Sieht so aus als ob Du Dich gut vorbereitet hast, vielleicht kann ich Dir da trotzdem noch mit dem ein oder anderen Tip weiterhelfen.
Das Bild mit der blauen Pfanne sieht gut aus, oder? Im Nachhinein glaub ich aber, dass es nur Glimmerschiefer / Pyrit war. Davon gibt's hier haufig. Die (winzigen) Flinserln haben leider auch nur auf einer Seite geglänzt und beim Neigen der Pfanne etc. nicht mehr. Aber na gut, Anfängerfehler, aber motiviert hat's mich ja trotzdem ein bisschen.
Dir muss man aber nicht mehr viel beibringen!  Kannst auch mit einer Messerschneide oder mit einer Nadelspitze auf die Flinserln drücken  -falls die gross genug sind und Du sie triffst. Wenn die dann zerspringen, ja dann... war's halt nix.
Ob es Glimmer oder Pyrit ist statt Gold sieht man normalerweise schon beim Schwenken der Pfanne, Gold bleibt liegen während Glimmer/Pyrit in Richtung der Drehbewegung vom Wasser weggeschwemmt wird. Das kann bei kleinen Goldflinserln auch passieren wegen der hohen Oberflächenspannung des Wassers, ein Tröpfchen Pril oder aber Alkohol hilft dann. Obwohl, den Alkohol trink ich lieber selber.  Big grinsing
Wegen den silbrigen Krümeln, Häuptling Silberlocke hat schon umfassend alles beantwortet.
Wenn beim Erhitzen kein Quecksilber abdampft dann könntest Du auch mal einen Juwelier fragen, die haben Prüfsäuren für Silber.
Ja danke für die Einladung, wenn ich mal wieder Richtung Tauern fahre komme ich gerne vorbei.
Gruss nach Tirol
jason
Gespeichert
Goldjägerin
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 79



WWW
« Antworten #12 am: 01. November 2009, 20:26:20 pm »

Hey Geoexploration!
Alte Heimat, hm? Tirol oder Österreich? Hast du dort auch mal gewaschen?
Danke für den Link! Bei goldminer.at hab ich mich schon mal umgeschaut. Ich glaub, ich werd ihn mal anschreiben wg. einem kleinen Kurs. Bezweifle aber, dass es sich heuer noch ausgehen wird. Ich mochte den Winter noch nie. Warum kann es nicht das ganze Jahr über wie im schönen, sonnigen Herbst sein? Big grinsing

*edit*

Den Mineraliensammler-Link kannte ich noch nicht. Danke!
Gespeichert
Goldjägerin
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 79



WWW
« Antworten #13 am: 01. November 2009, 20:29:02 pm »

Ob es Glimmer oder Pyrit ist statt Gold sieht man normalerweise schon beim Schwenken der Pfanne, Gold bleibt liegen während Glimmer/Pyrit in Richtung der Drehbewegung vom Wasser weggeschwemmt wird. Das kann bei kleinen Goldflinserln auch passieren wegen der hohen Oberflächenspannung des Wassers, ein Tröpfchen Pril oder aber Alkohol hilft dann. Obwohl, den Alkohol trink ich lieber selber.  Big grinsing

Haha. Das mit dem Alkohol ist gut. Mit Spülmittel hab ich das Waschen schonmal probiert, aber mich haben die kleinen Schaum-Bläschen gestört, die beim Schütteln der Pfanne entstehen. Dass Alkohol die Oberflächenspannung verringert wusste ich echt noch nicht. Aber da werd ich wohl lieber nicht den guten Jameson Whiskey nehmen, sondern liebern den Billigvodka vom Discounter. zwinker
Gespeichert
geoexploration
Gast
« Antworten #14 am: 01. November 2009, 20:39:23 pm »

Hallo Goldjägerin,

da hat sich mein Beitrag überschnitten, als ich meinen Beitrag geändert habe,  daher möchte ich also nochmals auf meinen vorigen Beitrag Bezug nehmen.

Ich bin heute in Chile, ich wohnte vorher in Salzburg und Innsbruck.

Gruss

Geo
Gespeichert
jason
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 707


« Antworten #15 am: 01. November 2009, 20:45:50 pm »

Hallo Jason,
warst schon lange nicht mehr in der Gegend.

Grüss Dich Silberlocke,
ja das stimmt leider, wir waren im Oktober zweimal auf Blitzbesuch während der Woche.
Zwischen Lindau und Isny ist eine riesige Dauerbaustelle mit noch riesigeren Staus.
Da vergeht einem die Lust wenn man eine Stunde im Stau steht. Und zurück dann nochmal.

Warst Du am Samstag beim Schaufeln? Ich meine, ich hätte es im Schweizer Forum gelesen.
Ehrlich, ich kenne keine Neidgefühle, ich hätt nur auch gerne einen guten Bach vor der Haustür.   zum Heulen
So wie bei euch halt.

Ich hoffe mal auf eine schöne warme Föhnlage im November, dann melden wir uns, vielleicht geht was zusammen.
Du hast wahrscheinlich nur am Wochenende Zeit?
 
Viele Grüsse

jason
Gespeichert
Goldjägerin
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 79



WWW
« Antworten #16 am: 01. November 2009, 20:46:52 pm »

Geo, du hast eine PM.
Gespeichert
Badboy
Gast
« Antworten #17 am: 02. November 2009, 19:33:59 pm »

Hay!
Bin auch aus Tirol ( Unterland) und bin eigentlich immer nach Bad Gastein und Rauris gefahren um Gold zu waschen was recht ergiebig war!.
Möchte mal im Gerlosbach im Zillertal versuchen und in der Ziller, villeicht liegt da ja was. Auch ist vor 100 Jahren in der Kundler Klamm Professionell Gold gewaschen worden.
Woher bist du?
Gruss Bad....
Gespeichert
forty-niners
Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 656



E-Mail
« Antworten #18 am: 02. November 2009, 21:25:09 pm »

Hallo Goldjägerin,

Du bist hier die erste Frau unter uns Männern!!  Ich Engel

...herzlich Willkommen, sehe Du hast dich schon recht gut eingelebt!!

Viele Grüße winke winke
forty-niners
Gespeichert

Gold ist da, wo Du es findest.....
geoexploration
Gast
« Antworten #19 am: 02. November 2009, 21:29:50 pm »

Hallo Badboy,

ja, mit der Gegend um Rauris liegst nicht falsch, aber ich erinnere mich, im Zillertal ham die Altvorforderen scheinbar so ziemlich alles (erreichbare Gold) rausgeholt, was nicht schon zuvor die alten Römer mitgenommen haben.... da sind höchstens noch ein paar Flitter. Vielleicht nach einem Jahrhunderthochwasser dort nochmals vorbeischaun...  

http://www.bmwfj.gv.at/NR/rdonlyres/1BB3558F-CF9E-41FD-95E1-0664BA99ACE4/0/MHB2008.pdf


Gruss

Geo
Gespeichert
Goldjägerin
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 79



WWW
« Antworten #20 am: 03. November 2009, 10:15:23 am »

Hay!
Bin auch aus Tirol ( Unterland)

Hey. Auch neu hier? Ich bin (urspr.) auch aus dem Unterland. Wenn du willst, dann schreib mir doch mal eine PM, woher du genau bist? Evtl. könnte man mal gemeinsam waschen gehen? An den Gerlosbach würd ich auch gern. In der Kundler Klamm war ich auch noch nicht - schaut aber schön aus: http://www.youtube.com/watch?v=3oxGh1s_8YI Hast du denn schonmal in Tirol selbst Gold gewaschen - und gefunden?

Hallo Goldjägerin,

Du bist hier die erste Frau unter uns Männern!!

Danke für den netten Empfang. Echt, ich bin die einzige hier? Na sowas! It's cool man Dabei dachte ich, dass sich mehr Frauen auf den Spuren von Glittering Goldie (dt. Miss Nelly) bewegen würden...

(Kennt die noch jemand? Aus den Dagobert Duck Klondike Comics... haha).

ich erinnere mich, im Zillertal ham die Altvorforderen scheinbar so ziemlich alles (erreichbare Gold) rausgeholt, was nicht schon zuvor die alten Römer mitgenommen haben.... da sind höchstens noch ein paar Flitter. Vielleicht nach einem Jahrhunderthochwasser dort nochmals vorbeischaun...

Weißt du das aus Erfahrung vom Selberwaschen oder gibt es da noch Quellen, wo man das nachlesen könnte? Sinn macht es auf jeden Fall. Die Zillertaler sind zumindest dafür bekannt, dass sie alles, was sich zu Geld machen lasst, nicht liegen lassen :zwinker:aber ein bisschen was werden sie mir wohl übrig gelassen haben? Ich wär ja fürs erste schon mit kleinen Flitterchen zufrieden *seufz*
Gespeichert
geoexploration
Gast
« Antworten #21 am: 03. November 2009, 17:36:09 pm »

Hallo Goldjägerin,

da dort im Zillertal habe ich mir in der Jugendzeit sicherlich den Buckel krumm geschufftet und kaum einen Bach der von der Geologie hergesehen erfolgversprechend aussah ausgelassen. Und was Badboy schreibt...  Ich will ja niemand den Spass verderben... In der Ziller war nix mit Gold und Gerlosbach, na ja, 5 Flitter 2-3 mm am Vormittag.... Und ich weis nicht wie es heute nach 25 Jahren in der Kundler-Klamm aussehen mag, mehr als 10 Flitter hab ich damals auch nicht gefunden (eines war sogar ein hübsches Körnchen...)

Aber schau doch wegen einschlägiger Studienarbeiten bei der Montan-Universität Leoben vorbei, da ist ja jeder Bach nach seinen Goldvorkommen notiert.

Mit freundlichem Gruss und Glück auf!

Geo
Gespeichert
Goldjägerin
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 79



WWW
« Antworten #22 am: 03. November 2009, 19:35:59 pm »

5-10 Flitter oder überhaupt nur 1 Flitter wären immerhin schon mehr, als ich bis jetzt gefunden hab  Big grinsing von daher: ausprobieren werd ich die Bäche schon. Allein schon, weil es ja auch eine schöne Gegend ist und ich z.B. eh noch nie in der Kundler Klamm war. Aber die Montan-Uni Sachen les ich mir mal durch, der Tipp ist Gold wert... hoffentlich im wahrsten Sinne. grins Danke!
Gespeichert
xAndix
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 78


« Antworten #23 am: 13. März 2010, 12:18:27 pm »

Hallo,

ich bin aus Rosenheim... ich fahr gelegentlich nach Tirol zum Goldwaschen und bin auch schon oft dort gewesen und finde immer Gold!

Goldjägerin:
wenn du  mal Lust und Launej hast, können wir uns gerne mal treffen und ich kann auch paar Tipps geben!
Bin zwar selbst erst 2 Jahr am Goldschürfen... aber fündig wurde ich in meiner Umgebung schon!!!

Wurde in Tirol, Salzburg, LK Rosenheim, LK Bergdesgarden fündig!

Und ich suche immer weiter... Zillertahl war ich persönlich noch nicht am waschen, soll aber stellenweise möglich sein, so Richtung Krimmler Wasserfälle!

Diesen roten Sand mit Granaten hab ich bereits auch gefunden... ist nicht unbedingt ein Indikator dafür, dass Gold vorhanden ist! Der schwarze Sand ist deutlich besser, findet man aber viel schwerer!

schönen Gruß,
Andi
« Letzte Änderung: 13. März 2010, 12:30:20 pm von xAndix » Gespeichert
Goldjägerin
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 79



WWW
« Antworten #24 am: 17. März 2010, 07:39:17 am »

Andi, du, sehr gern. Schreib mir einfach mal eine PN, wenn du in der Gegend bist! Super winke winke
Gespeichert
travelandprospect
Gast
« Antworten #25 am: 13. April 2010, 13:38:15 pm »

Wegen den silbernen Kügelchen könntest du auch mal den Pen Elektro Goldtester probieren, der bei ebay verkauft wird. Allerdings ohne Garantie ob das Teil  gut ist.
iSGallery1.0

Testen Sie mit unserem Elektrotester Gold, Weißgold, Silber,
Platin ganz einfach und an jedem Ort!
 
Er ist bestens geeignet für Pfandhäuser, Sammler, Händler, Schatzsucher,
Juweliere, Sondengänger und alle, die Schmuck, Bruchgold usw. testen wollen!
 
Der patentierte Teststift aus den USA passt in jede Tasche und kann überall ohne Vorbereitung eingesetzt werden. Die Handhabung ist spielend leicht. Sie streichen einfach mit dem Teststift über das Metall und anschließend über ein Blatt handelsübliches Papier. Anhand der entstehenden Farben können Sie das Edelmetall bestimmen.
 
Ein Teststift  kann für ca. 1000 Tests verwendet werden! Der Tester ist sofort einsatzbereit.

Lieferung mit deutscher Bedienungsanleitung.


UND schmeiss deine Granate bloss nicht weg, manchmal sind wertvolle Stücke dabei.
Gespeichert
Goldjägerin
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 79



WWW
« Antworten #26 am: 14. April 2010, 11:44:10 am »

Keine Angst, die Granate behalt' ich - die find' ich nämlich sehr hübsch.
Aber so einen Tester kaufen, das werde ich dann doch nicht. Ich kenne einen Geologieprofessor, der es mir mal ermöglichen wird, das ganze zu untersuchen, wenn ich mehr Schwerekonzentrat angesammelt hab. Aber danke für den Tipp. Vielleicht ist er ja für andere Goldsucher interessant?
Gespeichert
Jeriko Jankins
Gast
« Antworten #27 am: 20. Juni 2010, 16:45:03 pm »

Hallo Goldjägerin!

Ich hab vor kurzem einen Ausflug nach Salzburg gemacht. Am ersten Tag haben wir in Rauris Gold gewaschen. (War eigentlich auch der Hauptgrund für den Ausflug grins ) Jetzt hats mich gepackt. Goldpfanne, Sieb und Sniffer Bottle hab ich schon.

Ich habe mich ein wenig im Netz umgeschaut und hab das hier gefunden: (Vielleicht kennst du das noch nicht)
http://www.sagen.at/doku/bergbau/Gold_Bergbau_Tirol.html

Ich war nach unserem Ausflug auch schon einmal auf eigene Faust auf Goldsuche. Am Weerberg ganz oben unterhalb der Weidener Hütte. War aber nichts. Ich möchte in kürze die kleinen Bäche bei Ellbögen, die ja auch in dem Text erwähnt werden ausprobieren. Ich lasse von mir hören wie es war!
Gespeichert
edelmättl
Gast
« Antworten #28 am: 03. November 2011, 01:12:51 am »

Hallo liebe Goldsucher-Gemeinde grins

Ich bin neu hier und wollte mich mal kurz vorstellen. Ich komme aus Österreich, genauer gesagt aus Tirol und vor ein paar Wochen hab ich mit dem Goldwaschen bei mir daheim angefangen. Ich hab mir drei Goldwaschpfannen, Sieb und Schaufeln besorgt und hab mich mal auf die Suche gemacht. Bis jetzt leider ohne (Gold-)Erfolg. Zumindest hab ich viele Granate finden können. Meine Waschpfanne ist am Ende immer ganz voll davon.

Jetzt hätte ich ein, zwei Fragen, bei denen ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt:

1) Ist es ein Zeichen, dass meine Waschtechnik schon mal nicht ganzfalsch sein kann, wenn ich Granate und schwarzen/roten Sand am Ende in der Schüssel habe?
2) Gibt es denn noch andere Goldsucher aus Österreich und speziell aus Tirol hier? Ich würde mich sehr über ein paar Gleichgesinnte aus der Region freuen...

Wäre toll, wenn sich wer melden würde!
Ach ja, ich hab auch einen "Gold-Blog" angefangen - ist allerdings in Englisch. Wenn wer vorbei schauen will: http://www.austriangold.blogspot.com/ Über Ideen und Vorschläge zu anderen Blogs würde ich mich auch sehr freuen. V.a. von Goldsuchern im deutschen Sprachraum hab ich leider noch keine Blogs gefunden.

Alles Liebe und viel Erfolg bei der Goldsuche natürlich!

Goldjägerin
Gespeichert
Eifelgold
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 61


« Antworten #29 am: 03. November 2011, 19:53:00 pm »

Hi edelmättl,

was willst Du uns mit dieser Botschaft sagen?

Gruß

Eifelgold
Gespeichert
Seiten: [1] 2
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.127 Sekunden mit 21 Zugriffen.