[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Hinweis zur Chinasonde MD-5002  (Gelesen 19640 mal)
Micha2
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 88


E-Mail
« am: 24. August 2009, 08:43:53 am »

Auch als Seben Tiefensonde und unter diversen anderen Namen bekannt...

Die Schaltung ist übrigens ein altes,geklautes Design von Whithe,s..garnicht mal soo schlecht.
Den Disk kann man als nicht vorhanden ansehen.
Kurzum..das Ding ist erstmal fast so schlecht wie behauptet wird.
Die Kleinteilempfindlichkeit ist eine Katastrophe...
Da es nicht an der eigentlichen Schaltung liegt,bin ich der Sache mal nachgegangen und habe die Suchspule geöffnet.

Die Spule besteht aus der aussenliegenden Sendespule und aussermittig aufgeklebten Spulenkörper mit Empfangsspule.

Sollte die innenliegende Empfangsspule nicht paralell zur Sendespule aufgeklebt sein,läuft der Detektor recht unruhig und lässt sich schlecht dem Boden angleichen.
Abhilfe: Heissklebepunkte abhebeln und die Spule paralell zur Sendespule neu befestigen.

Weiter gehts...sowohl Suchtiefe als auch Kleinteilempfindlichkeit wurden absichtlich "Sabotiert".....es befindet sich auf dem Empfangsspulenkörper ein mit Heisskleber befestigtes,zusammengerödeltes Stück Cu.L,wodurch die Geräteempfindlichkeit immer nur soweit eingestellt werden kann,das dieser Kupferdraht nicht Detektiert wird..
Anhand der grösse des aufgeklebten Drahtes müssen so zwangsläufig Kleinteile ausgeblendet werden.
Deshalb findet der Detektor auch nur noch grösseren Schrott...

Nach Entfernen dieser aufgeklebten Drahtschlaufe,kann der Detektor so eingestellt werden,das er eine 1mm Metallkugel(Al,Cu,Ag) in knapp 8cm Entfernung zur Suchspule sicher Erkennt,was er vorher nicht detektierte.
Nun findet er auch mein in 25cm Tiefe selbstverbuddelten Euro wieder,der vorher auch nicht angezeigt wurde..

Nach diesen kleinen Eingriffen habt ihr einen brauchbaren detektor..allerdings immer noch ohne verwendbaren Disk...
aber ihr findet jetzt auch Kleinteile damit.
Der MD-5002 schlägt jetzt zumindest den Tesoro Compadre SE,den ich zum Vergleich herangezogen habe recht eindeutig in Suchtiefe und Kleinteilempfindlichkeit.
Wird jetzt noch die Betriebs LED entfernt und der Längsregler 7809 gegen eine low Drop Version getauscht,hält der Satz Batterien anstatt 4,5Stunden nun 6Stunden Suche mit Kopfhörer durch.

Micha(2)
Gespeichert
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #1 am: 24. August 2009, 09:09:32 am »

Das Ding ist Schrott, obwohl es von dem Chinamüll wohl das beste ist. Aber da ist nichts von white geklaut, die Schaltungen von white sind alle komplexer als von diesen china gurken.

Wer unbedingt so was haben will als Einstieg und nicht viel Geld hat oder ausgeben will sollte sich lieber nen Garrett Ace 150/200 nehmen, ist selbe Preisklasse, allerdings sind die Ace um längen besser als diese Chinamüll Kronkorkensammer (oder sich noch besser oben den bandido zusammenlöten, das ist ein wirklich gutes Gerät!!)  It's cool man

Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
Sonie
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 51


« Antworten #2 am: 24. August 2009, 09:11:39 am »

@ Micha(2)  Super

Zitat
Wer unbedingt so was haben will als Einstieg und nicht viel Geld hat oder ausgeben will sollte sich lieber nen Garrett Ace 150/200 nehmen, ist selbe Preisklasse, allerdings sind die Ace um längen besser als diese Chinamüll Kronkorkensammer (oder sich noch besser oben den bandido zusammenlöten, das ist ein wirklich gutes Gerät!!)
Wenn ich den Micha richtig verstanden habe geht es ihm nicht darum einen ( billigen ) Ersatz für Einsteigergeräte vorzustellen.
Sondern es geht ihm darum daß er nicht versteht warum manche teuren Geräte wollen aber nicht können.
Es geht ihm darum daß er nicht versteht warum manche tehcnischen Lösungen an Sonden nicht besser umgesetzt sind.

@ Micha, weiter so! Super
Vor 2 Wochen hat mir übrigens ein Freund eine Geschichte , Duell Krücke gegen Markengerät erzählt,
die ich hier nicht wiedergeben kann, sonst gibt es Streit.
Gruß, Sonie
« Letzte Änderung: 24. August 2009, 09:26:51 am von Sonie » Gespeichert
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #3 am: 24. August 2009, 09:25:59 am »

Sonie es lohnt sich aber nicht auch nur eine Stunde Arbeit in diese Chinagurken zu investieren. Nicht mal der Einsatz von Heisklebestoff lohnt - schade um den Klebstoff.

Wenn du Kronkorkensammler am Strand bist dann aber auch nur dann lohnt es sich Geld für diese Chinadinger auszugeben.

Aber ich will hier keinen missionieren, tut was ihr nicht lassen könnt  irre
Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
Sonie
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 51


« Antworten #4 am: 24. August 2009, 09:30:22 am »

Zitat
Sonie es lohnt sich aber nicht auch nur eine Stunde Arbeit in diese Chinagurken zu investieren. Nicht mal der Einsatz von Heisklebestoff lohnt - schade um den Klebstoff.
Darum geht es doch überhaupt nicht.
Der Micha hat ein neues Hobby entdeckt, er will Detektoren verstehen und modifizieren und er teilt uns hier seine
Erkenntnisse mit.
Wenn die Modifikation von so Billigdreck aber eine neue Welle auslöst, mir kann es recht sein. narr
Langfristig profitieren doch die High-End Detektorenhändler. zwinker
Gespeichert
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #5 am: 24. August 2009, 09:32:23 am »

Zitat
Der Micha hat ein neues Hobby entdeckt, er will Detektoren verstehen und modifizieren


Na wenns um die reine Technik geht dafür bin ich selbstverständlich immer zu haben, dann will ich auch nix gesagt haben  Frieden?
Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #6 am: 24. August 2009, 09:38:37 am »

Wenn hier wirklich ums Verstehen von den Technik gehen sollte, da hab ich vielleicht etwas:

http://www.megaupload.com/?d=BO93GP40

ist eine kleine Datei mit einem patent von 1968, the Simplest detector on earth

Eine sehr kleine Schaltung (die schnell aufgebaut ist) und die schon erstaunliches bringt und die ganz gut ist um den Einstieg in die Technik zu vermitteln


Zitat
Vor 2 Wochen hat mir übrigens ein Freund eine Geschichte , Duell Krücke gegen Markengerät erzählt,
die ich hier nicht wiedergeben kann, sonst gibt es Streit.
Gruß, Sonie

Komm erzähl, ich mag diese Urbangeschichten ganz gerne
Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
Micha2
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 88


E-Mail
« Antworten #7 am: 24. August 2009, 10:20:15 am »

Wie kann ich denn übers Forum Bilder hochladen?
Über Imageshack regen sich ja alle auf...

Dann würde ich mal den vorläufigen Schaltplan dieser Billigsonde einstellen und bin gerne Diskussionsbereit über das "schlechte Schaltungsdesign"...
Das Ding hat sogar einen quarzstabilisierten Oszillator,der in der Markenhersteller "Einstiegsliga" undenkbar wäre....
Falls Jemand aus der Nähe von Gelsenkirchen kommt,würde ich das entsprechend modifizierte Gerät auch zum Ausprobieren zur Verfügung stellen...

Das teurere Markengeräte komplexer aufgebaut sind gegenüber der Chinakiste 5002 kann eigentlich nur einer Sagen,der die Schaltungen nicht kennt...



Nochwas zu den MD-5002...der eigentliche Hersteller verspricht längst nicht so herausragende Eigenschaften wie die Händler die diese Geräte bei uns verkaufen....auch sind die Geräte mal garnicht so billig zu bekommen,wie einige vermuteten...für das 8er Pack nimmt der Hersteller übrigens einen Stückpreis je Detektor von 82,10 USD...
Aber ohne Bastelei ist das Gerät auch nicht verwendbar...
Ich weiss natürlich,das es recht provokant ist,sich mit der Technik der verhassten Chinasonden auseinander zu setzen..
Ich möcht euch aber dran Erinnern,das ca. 98% reinrassige China Hardware in euren PC,s ihren Dienst einwandfrei verrichten!
Das Problem ist auch nicht,das Chinesen keine Ahnung von Elektronik besitzen,sondern die mangelnde QC(Qualitätskontrolle)..

Micha(2)
« Letzte Änderung: 24. August 2009, 10:30:58 am von Micha2 » Gespeichert
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #8 am: 24. August 2009, 10:29:13 am »

Lad deine Bilder hier hoch:

www.tinypic.com

pdf dateien und andere zip/rar dateien bei www.megaupload.com
Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
Micha2
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 88


E-Mail
« Antworten #9 am: 24. August 2009, 10:33:52 am »

Ich versuch,s mal als Direktlink..MD-5002 Schaltung: http://i31.tinypic.com/mhw01d.gif
Die Schaltung ist noch nicht ganz korrekt aber man kann schonmal weitgehend damit Arbeiten.

Man sieht auch den kläglichen Versuch,einen Disk mit passiven Filter zu realisieren...allerdings wird auch erst bei höherpreisigen Markendetektoren mit aktiven Filtern im Disk gearbeitet.

Die MD-5002 Empfangsspule besitzt übrigens 2 Wicklungen,wobei eine Anzapfung noch zur Elektronig gehört,diese fehlt noch dazu müsste ich die Spule abwickeln aber ich könnte dann nicht mehr weitertesten...

Micha(2)
« Letzte Änderung: 24. August 2009, 10:47:21 am von Micha2 » Gespeichert
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #10 am: 24. August 2009, 10:44:40 am »

Jetzt seh ich es erst, du meinst die ganze Zeit den 5002, ich dachte den 5008. Den 5002 kenn ich nicht. Trotzdem, ich bleibe bei meinem Vorurteil das es der selbe Mist ist.

Hersteller der 5002 und 5008 ist übrigens:
http://www.sbecer.com/product/en_product_5.asp?JoinCompanyID=32

Aber da sehe ich keinen Preis hinter, wie kommst du auf 90 US Dollar? Ich vermute ganz stark auf einen preis unter 20 Dollar. Ernsthaft in shangai kriegst du alles für ein paar dollar und da sind 20 Dollar schon ein kleines vermögen..

Zitat
Die Schaltung ist noch nicht ganz korrekt aber man kann schonmal weitgehend damit Arbeiten.

Ist die Schaltung von dir? Ums komplett zu machen hast du auch noch TX und RX Angaben über die Spule und deren Aufbau?
Und mit welchem white Modell soll die Schaltung identisch sein?
Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
Micha2
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 88


E-Mail
« Antworten #11 am: 24. August 2009, 11:12:29 am »

Ich such die Whithe,s Schaltung heut abend mal raus..
Bofeng fertigt die Dinger teilweise auch,wie noch einige andere Werke ..das Logo auf diesen Detektoren
und die eigentliche Fertigung liegt aber bei der Shenzhen Xinlidahong Technology Co., Ltd. da sind dann auch die Preise zu bekommen..
offensichtlich sind die Stückzahlen,die in einzelnen Werken monatlich gefertigt werden,recht niedrig...die bauen zwar alles mögliche,solche "Limited,s" sind aber eher als Hinterhofkaschemmen anzusehen,selbst wenn die auf ihren Webseiten deutlich grösser erscheinen.
Jedes Modell der Chinadetektoren ist übrigens grundverschieden...von grösseren oder kleineren Detektoren etwas abzuleiten funktioniert da nicht.
Die kopieren,was das Zeug hält..Querbeet.

Die Wicklungsdaten reiche ich demnächst noch nach..muss noch demnächst abwickeln. Allerdings gibts besseres zum Nachbauen,da würde ich keine Zeit für Investieren!
Das Ding kann entsprechend umgebaut auch lediglich mit Marken Einsteigersonden Konkurrieren,was die Technik betrifft..die mechanische Komponente ist aber soweit auch ok..jedenfalls nicht so schlecht,das man beim entsprechendem Umgang damit nicht Suchen könnte...
Einer der Basteln möchte,kann den Md5002 sogar als Einstiegssonde verwenden...wenn ein Gerät einsatzbereit "out of Box" sein soll,müssen Markengeräte her...

Micha(2)
« Letzte Änderung: 24. August 2009, 11:19:42 am von Micha2 » Gespeichert
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #12 am: 24. August 2009, 11:23:58 am »

hersteller hab ich noch einen gefunden
http://www.xinjianelectronics.com/pro02_08.htm

also ob dieser oder der andere Händler oben das ding wirklich baut (von zarten Kinderhänden) weiß ich nicht

Zitat
Die Wicklungsdaten reiche ich demnächst noch nach..muss noch demnächst abwickeln.

Nix abwickeln, die spule haste ja offen, halt einfach ein messgerät an jede der spulen und schreib hier wieviel mH die je haben und den Durchmesser in cm der Spulen (vielleicht noch den Drahtquerschnitt, ob 0,4 oder 0,5 und den Ohmwert). Ach ja und ob die Spulen zusammen verbunden sind oder einzeln laufen, falls verbunden bitte ne kurze Zeichnung  Big grinsing
Und sitzt in der Spule noch ne kleine Zusatzschaltung?

Und noch so als Tip wenn du die Suchspule wieder zumachst, klebe die Spulen erst mit Klebpunkten der heisluftpistole richtig fest (die kleinen nutzlosen Wicklungen in der Mitte die nirgenswo angeklemmt sind haste ja schon rausgerissen), nun besorg dir im Baumarkt Gießharz und gieß die Spule komplett aus, dann Deckel wieder drauf - dann wird das Ding nicht nur komplett Wasserdicht, das soll Wunder bei diesen Dingern wirken..

Zitat
Allerdings gibts besseres zum Nachbauen,da würde ich keine Zeit für Investieren!
Ne nicht wirklich nachbauen, rein interesse halber
« Letzte Änderung: 24. August 2009, 11:41:36 am von quink » Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #13 am: 24. August 2009, 11:31:36 am »

Übrigens noch so zu den Chinadingern. Der MD 3009 da hörte man (früher vor vielen vielen jahren als noch Hexen in dunklen Wäldern lebte..) ganz gute Dinge von. Der MD 3009 soll in der grünen Ausführung gar nicht so schlecht gewesen sein (in der späteren schwarz goldenen Ausführung nicht mehr so gut), später soll ein neues Model rausgekommen wo ein operationsverstärker getauscht worden ist und das Ding noch nen Tacken besser wurde, ich glaube MD 3009A, dieser hier:
http://www.xinjianelectronics.com/pro02_04.htm

Auch hörte ich vom hören sagen das ein Unterwassermodell von diesen MD Geräten gibt, das von vielen Tauchern als gutes und günstiges Gerät verwendet wird. Weiß aber die Modellbezeichnung nicht mehr davon, hatte aber so eine runde Röhre auf dem Gestänge drauf.

Was wirklich mal fehlt ist ein Vergleichstest dieser ganzen Chinadinger, leider traut sich bei den großen Schwenkfesten keiner mit solchen Chinamodellen aufzutauchen, wäre aber bestimmt mal interessant diese ganzen MD Modelle im Vergleich
Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
Sonie
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 51


« Antworten #14 am: 24. August 2009, 11:43:27 am »

Zitat
Was wirklich mal fehlt ist ein Vergleichstest dieser ganzen Chinadinger, leider traut sich bei den großen Schwenkfesten keiner mit solchen Chinamodellen aufzutauchen, wäre aber bestimmt mal interessant diese ganzen MD Modelle im Vergleich
Würde mich ebenso ineressieren, aber vermutlich sinnlos.
Die bauen alle voneinander ab. Und die Produktkonstanz ist grausig.
Heute ein gutes Gerät gekauft, in einer Woche eins das genau so aussieht, aber anderer Hersteller, andere
Qualität.
Es steckt keine Marke dahinter.
Gespeichert
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #15 am: 24. August 2009, 12:03:20 pm »

Zitat
Heute ein gutes Gerät gekauft, in einer Woche eins das genau so aussieht, aber anderer Hersteller, andere
Qualität.

Die Chinesen kopieren zwar was das Zeug hält aber nicht von untereinander, das machen die komischerweise nicht. Das was allerdings passieren kann ist das du die gleichen Geräte vom gleichen Hersteller bekommst du qualitätsmäßig unterschiedlich zusammengelötet wurden, mal wackelen die Spulen, mal ist ein Klebepunkt mehr und die wckeln nicht.

Um so einen Vergleichtest also realistisch zu starten müßte mam erstmal alle verfügbaren Chinadinger kriegen und dann auch noch mindestens 2 des selben Modells. Dann noch ein Feld wo tage vorher Münzen und Metalle in verschiedenen Tiefen verbuddelt wurden. Dann mit den Markenmodellen das man einen Vergleich hat.
Und wenn die Chinadinger drüber waren wirklich nochmal probieren wenn die Suchspulen ausgegossen und die Platinen nachgelötet sind.

Das wäre dann ein wirklich sehr interessanter test, der bestimmt einiges an Überraschungen bringen würde..

Übrigens Sonnie, du wolltest noch ne Geschichte erzählen  winke winke
Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
Loenne
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 2095



WWW
« Antworten #16 am: 24. August 2009, 12:13:37 pm »

Hätte noch einen MD 3009 zum Test. Keine Ahnung ob der noch läuft. Der steht schon so 2-4 Tage in der Garage.  narr

@Micha2
Bilder anhängen:

Wenn Du eine Antwort schreibst, findest links unter dem weißen Feld den Link "Erweiterte Optionen". Einmal draufklicken und es öffnet sich ein Menü, wo Du Dein Bild aussuchen und hochladen kannst. Nachdem Du das erste Bild ausgesucht hast, kannst Du hinter dem "Durchsuchen-Button" auf "mehr Dateianhänge"  klicken und das nächste Bild aussuchen usw. usf. Ist wirklich easy going.  Super

Gruß
Michael
Gespeichert

Mundus vult decipi, ergo decipiatur
www.scheibenknopf.de                
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #17 am: 24. August 2009, 13:11:57 pm »

Wenn du noch einen Mb 3009 hast (welchen, den alten grünen oder den schwarz-goldenen oder den erweiterten 3009A), bitte macht doch mal einen Test. Du Micha mit deinem 5002 bitte auch.

Münze 1 Euro cent ? cm
Münze 5 Euro cent ? cm  
Münze 10 Euro cent  ? cm  
Münze 50 Euro cent  ? cm  
Münze 1 Euro  ? cm  
Münze 2 Euro  ? cm
Cola Dose 0,33 ? cm

Das ganze als Lufttest, also den Detektor anmachen, aufs sofa legen, Detektor nicht mehr bewegen und Münzen unten ranführen und wenn er piep cm Wert (bitte genau) notieren. Das ganze im Allmetallmode auf höhster Reichweite eingestellt (und mit vollen Batterien).

Ich hab irgentwo noch Vergleichsteste mit diesen Tests, Ace, XP Goldmaxx, verschiedene Tesoro Modelle. Wenn wer noch andere Marken hat bitte auch mal diesen Test machen, gibt ne nette Vergleichstabelle
« Letzte Änderung: 24. August 2009, 13:23:54 pm von quink » Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
Micha2
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 88


E-Mail
« Antworten #18 am: 24. August 2009, 16:43:26 pm »


Hier bin ich mal kurz wieder...

Die Induktion und Rdc kann ich wohl mal aus der Luftspule rausrechnen...relativ simpel für die Sendespule....aber so wie,s aussieht,scheint die Empfangsspule gegensinnig gewickelt zu sein und danach in Reihe geschaltet...
Der zusammengerödelte Draht den ich entfernt habe,war nicht auf einer Wickelkammer sondern einfach auf den Wickelkörper draufgepappt...Ausgiessen tu ich das Ding besser nicht,das Gehäuse hat das Volumen eines Suppenteller und würde Bleischwer.....
Die Spule wird übrigens als Wasserdicht angepriesen,wärend eine Herstellerangabe nur Spritzwassergeschützt lautet..und so ist es dann auch nur.

Den Lufttest mache ich gerne allerdings wird der beim MD 5002 nur wenig Aussagekräftig,da die Kiste doch stark vom Bodenabgleich abhängig ist...in der Luft schneidet der besser als in der Realität ab.Der Detektiert richtig eingestellt übrigens erstmal mit einer Art "Krrrrk" und piepst erst bei stärkerer Annäherung.Auf,s Sofa leg ich den mal nicht..hat einen Federkern...
Der MD5002 ist übrigens ein "non Motion" Detektor,wird also auch diesbezüglich falsch beworben.

Ich möcht auch noch mal Erwähnen,das mein Basteltip für Leute gedacht war,die so ein Ding noch unnütz in der Ecke stehen haben oder für Bastler die sowas billig bekommen...weniger als Kauftipp.

Micha(2)
Gespeichert
Micha2
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 88


E-Mail
« Antworten #19 am: 25. August 2009, 13:29:23 pm »

Da ich leider nicht mehr Editieren kann...ein Doppelposting.

Habe die gewünschten Kleingeld Lufttests vom MD-5002 gemacht...nur eine Coladose hab ich nicht gehabt.Aber die Suchen wir auch eigentlich selten Ein Auge drauf werfen
Habe den Test mit relativ heruntergekommenen Batterien gemacht und ohne die dünne Plastikabdeckung am Sondenboden..dürfte aber kaum was am Ergebnis ändern.

Detektiert wurden im Allmetall Modus (eine Metallunterscheidung gibts ohnehin eher nicht)

1ct in 22,5cm Abstand
5ct    26   cm
50ct  27,5 cm
1 und 2 Euro lagen beide bei 32cm

Angeschlossen wurde ein Kopfhörer (108dB 50mW??)
mit dem eingebauten Lautsprecher wurde bei den angegebenen Abständen noch nichts signalisiert...allerdings auf der optischen Anzeige sehr wohl.
Das Gerät war aber schon wie beschrieben umgebastelt und die Abstandswerte müssten sich wegen dem Bodenabgleich nochmals ändern...

Waren wie gesagt.. reine Lufttests.Wiederholbar übrigens..
Der Test hat mich selbst etwas verwundert,da ich doch eher schlechtere Ergebnisse vermutet habe..

Micha(2)
« Letzte Änderung: 25. August 2009, 13:35:23 pm von Micha2 » Gespeichert
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #20 am: 29. August 2009, 00:25:10 am »

Zitat
1ct in 22,5cm Abstand
5ct    26   cm
50ct  27,5 cm
1 und 2 Euro lagen beide bei 32cm

Die Werte sind nicht schlecht, hätte ich nicht gedacht  Boooa

Zitat
mit dem eingebauten Lautsprecher wurde bei den angegebenen Abständen noch nichts signalisiert...allerdings auf der optischen Anzeige sehr wohl.

Schließ doch mal nen anderen Lautsprecher an statt des intern verwendeten, altes Miniradio oder so.


Wäre übrigens schon wenn noch jemand der andere Chinageräte hat diesen Lufttest auch mal machen könnte  grins
Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
Micha2
Bürger
***
Offline Offline

Beiträge: 88


E-Mail
« Antworten #21 am: 29. August 2009, 10:06:20 am »


Nun war der erste Umbau ein Gerät,was auf den Namen "Triton" hörte...

Jetzt hab ich die Seben-Tiefensonde bekommen...erster Test...1/3 der Suchleistung des umgebauten Triton...
Elektronik soweit identisch...also Suchspule wieder geöffnet....
Zuerst die berüchtigte aufgeklebte Drahtschlaufe gefunden..der Empfangsspulenwickelkörper wurde diesmal mit 4 Metallschrauben befestigt und nicht nur geklebt wie beim ersten Versuchskaninchen..das die 4 Metallschrauben genauso im Detektionsbereich liegen und "mitgefunden" werden ist unvermeidlich...anscheinend war der Lackdraht der Empfangsspule mächtig zu lang..anstatt diesen entsprechend zu Kürzen,bzw anständigun den Wickelkörper zu legen,wurde er kurzerhand zusammengeknüllt und mit Heisskleber einfach angepappt Grausig!! Immerhin Detektierte die Seben Tiefensonde noch ein Fußnagelknipser in 14cm Abstand...allerdings ist das das Ende der Fahnenstange..
Da der Kunststoffguss in mehreren Details vom Triton abweicht,gehe ich von einem anderen Herstellerwerk aus...der Seben ist gegen den Triton erstmal in jedem Bereich schlampiger zusammengestrickt.Gehäuse,Lötstellen,Suchspule...Pfusch überall...

Micha(2)
Gespeichert
quink
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 469


E-Mail
« Antworten #22 am: 29. August 2009, 11:01:31 am »

Zitat
Gehäuse,Lötstellen,Suchspule...Pfusch überall...

So kenn ich die China Modelle..

Der einzig gute (was man für China Verhältnisse gut nennen kann) war damals der MD 3009 (das grüne Modell) den wenn man die Lötpunkte auf der Platine nachlötete (teilweise kalte Lötstellen) und die Spulen mit Heißkleber richtig befestigste ein durchaus brauchbares Gerät (für den Einstieg) war.

Da inzwischen der Ace 150/250 relativ günstig neu zu haben ist und der Ace diese China Modelle um Längen schlägt macht es kaum noch Sinn sich mit diesen Chinateilen zu beschäftigen und es macht für Einsteiger eigentlich keinen Sinn Geld für so ein Chinading auszugeben wenn für das gleiche Geld nen Ace zu bekommen ist.
Gespeichert

- Möge eines fernen Tages Heimdall Mitleid mit uns haben und wieder seine heiligen Hallen für uns öffnen -
Loenne
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 2095



WWW
« Antworten #23 am: 30. August 2009, 23:43:56 pm »

Hier noch meine Werte vom MD 3009 (keine Ahnung welche Version - auf jeden Fall das schwarze Gerät):

1 Cent - 10 cm
10 Cent - 16 cm
50 Cent - 21 cm
1 € - 20 cm

Alles in Luft gemessen. Sens voll, Disc 0, über den Lautsprecher und reproduzierbares Signal.

Gruß
Michael
Gespeichert

Mundus vult decipi, ergo decipiatur
www.scheibenknopf.de                
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.188 Sekunden mit 20 Zugriffen.