[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
 21 
 am: 26. Mai 2020, 18:56:17 pm 
Begonnen von Wiesenläufer - Letzter Beitrag von Wiesenläufer
Moin,

der Spinnwirtel wurde heute beim abholen einiger Funde begutachtet.
Neolithisch durchaus möglich, (ohne das ich was dazu erwähnt habe), allerdings scheint er etwas misslungen zu sein.

Gruß

Gabi

 22 
 am: 26. Mai 2020, 18:48:57 pm 
Begonnen von Furchenhäschen - Letzter Beitrag von Steinkopf
Gute Zusammenfassung lässt sich mit leben.

Jan

 23 
 am: 26. Mai 2020, 18:40:08 pm 
Begonnen von NUMERIANUS - Letzter Beitrag von NUMERIANUS
Hallo!
hier ein ackerfund von letzter woche - westliches niederösterreich
ich vermute eine osmanische münze von den türkenbelagerungen 1529 oder 1683?
gewicht 0,61 gramm , durchmesser 10 mm, material silber
ist die erste dieser art die ich in 36 jahren gefunden habe..
würde mich sehr freuen wenn das stück jemand näher bestimmen kann

gruß und gut fund

 24 
 am: 26. Mai 2020, 18:05:52 pm 
Begonnen von feldspat - Letzter Beitrag von feldspat
Servus,
dieses Stück fand ich auf einem oberfränkischen Acker mit bandkeramischen Hintergrund.
Handelt es sich hierbei um einen einseitig retuschierten Querschneider oder um ein Fragment eines anderen Artefaktes?
Beste Grüße
Christian

 25 
 am: 26. Mai 2020, 17:34:01 pm 
Begonnen von Furchenhäschen - Letzter Beitrag von hargo
....Die allgemeine und überall passende Definition listet daher m.E. der Floss.
....

Hallo Peter,
dem stimme ich voll zu.

Der Artikel von J. Richter (Schaber) wird nicht ohne Grund im Kapitel -Steinartefakte des Mittelpaläolithikums- und der von Herrn Kind (Kratzer) unter -Steinartefakte des Jung- und Endpaläolithikums- aufgeführt.
Es dient halt der Abgrenzung.

Khamsin brachte es mal auf einen Nenner:
http://www.sucherforum.de/smf/index.php/topic,21397.0/wap2.html

Zitat>>>...Danach sind

1. Schaber Artefakte mit einer als Arbeitskante retuschierten Längsseite und
2. Kratzer Artefakte mit einer als Arbeitskante retuschierten Schmalseite .

Und nun muss man noch wissen, dass für den Begriff "Schaber" DIE Domäne schlechthin das Alt- und besonders das Mittelpaläolithikum (z.B. La Quina Schaber, Breit-, Winkel-, Spitz-, blattförmige Schaber) ist. Daraus ergibt sich cum grano salis die terminologische Faustregel:

1. Alt- und Mittelpäläolithikum: Schaber,
2. Junpaläolithikum bis Endneolithikum: Kratzer

Natürlich gibt es, wie immer, Ausnahmen, aber die interessieren hier nicht!....
<<<<Zitat Ende



mfg

 26 
 am: 26. Mai 2020, 15:42:52 pm 
Begonnen von crapseeker - Letzter Beitrag von stratocaster
Endlich mal wieder ein Stück Metall im Sucherforum  Unschuldig

 27 
 am: 26. Mai 2020, 12:42:24 pm 
Begonnen von crapseeker - Letzter Beitrag von Merowech
Ringförmige Spange frühestens erstes Drittel 19. Jh.
Bilder zeige ich dir später.

 28 
 am: 26. Mai 2020, 12:19:11 pm 
Begonnen von crapseeker - Letzter Beitrag von crapseeker
Hallo zusammen,

nach monatelanger Durststrecke hatte ich vergangenes Wochenende endlich mal wieder einen netten Fund unter der Spule. Ein befreundeter Sondelkollege mit viel Erfahrung meinte, es könnte sich um eine MA-Ringfibel handeln.
Das Material scheint "Arsen"-Bronze zu sein, die ja eigentlich fälschlich so heißt und eher eine Art Blei-Bronze zu sein scheint.
Mir gefallen die Ringpunzen und die unregelmäßige Ausführung. Schaut insgesamt jedenfalls schon etwas älter aus, das gute Stück. Auf der Rückseite sieht man Kratz/Feilspuren.
Was meint Ihr dazu?

liebe Grüße,
Crapi  winke winke

 29 
 am: 26. Mai 2020, 08:26:17 am 
Begonnen von Furchenhäschen - Letzter Beitrag von Furchenhäschen
@Holger

Für neolithische Artefakte im Norden[/color] wird empfohlen die Unterscheidung zwischen Kratzer und Schaber nicht mehr vorzunehmen.
Nach meinem Verständnis sind Schaber grundsätzlich dem Paläolithikum vorbehalten.

Siehe pdf unter -->
http://www.jna.uni-kiel.de/index.php/jna/article/view/94

-Kratzer, Schaber und ähnlich retuschierte Geräte-


mfg

@ Hargo
na ja das ist zumindest sehr diskussionswürdig,
denn Richter schreibt im Floss, Schaber kommen vom Altpaläolithikum bis ins Neolithikum vor!

Für mich ist ausschlaggebend wie die Artefakte im Floss definiert werden.
Sie werden ja auch nicht vermengt sondern von Kind und Richter getrennt definiert und beschrieben.

Der Floss trennt Kratzer und Schaber, beide Werkzeugtypen kann man nicht vermengen, allerdings nicht unproblematisch.
Kind definiert den Schaber/Kratzer im Floss sehr gut und spricht davon das eine Unterscheidung von Kratzern und Schabern manchmal problematisch sei
da sie ausschliesslich von der Definition der Längs- bzw. Schmalseite einer Grundform abhängt.Ebenso ist die Grenze zwischen Kratzern und endretuschierten Artefakten fliessend.
Zumeist greift die konfexe Modifikation bei den Kratzern als Kratzerkappe weiter auf die Fläche des Artefakts als bei Endretuschierten,
aber es gibt auch Kratzer mit nur sehr kurzen Retuschennegativen. Zitat Kind Ende

Vielmehr halte ich die Definition in Kiel die sich wohl eher verständlicherweise am Norden orientieren nicht für passend.
Die allgemeine und überall passende Definition listet daher m.E. der Floss.

Einfach ausgedrückt sehe ich das so!
Der Schaber ist ein Allroundwerkzeug, vorwiegend zum Schneiden gemacht aber auch zum Schaben und andere Tätigkeiten.
Beim klassischen Kratzer hingegen handelt es sich um ein ziemlich auf eine Tätigkeit spezialisiertes Werkzeug.

Grüße
Peter

 30 
 am: 26. Mai 2020, 00:43:49 am 
Begonnen von Furchenhäschen - Letzter Beitrag von hargo
@Holger

Für neolithische Artefakte im Norden wird empfohlen die Unterscheidung zwischen Kratzer und Schaber nicht mehr vorzunehmen.
Nach meinem Verständnis sind Schaber grundsätzlich dem Paläolithikum vorbehalten.

Siehe pdf unter -->
http://www.jna.uni-kiel.de/index.php/jna/article/view/94

-Kratzer, Schaber und ähnlich retuschierte Geräte-


mfg

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.064 Sekunden mit 17 Zugriffen.