[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Heute um 23:08:06 
Begonnen von qalityk - Letzter Beitrag von ChristophNRW
> quasi derselbe Abschnitt im selben Wiki-Artikel < ...wie bitte?

Dein Link führt mich zum Buchstaben "M"  narr  zwinker





ja, wenn du klickst, aber wenn du dir die Mühe machst, den Link zu lesen, also die Zeile, nicht das Verlinkte, dann siehst du, was ich meine, oder?

 2 
 am: Heute um 22:49:49 
Begonnen von Sondler 64 - Letzter Beitrag von Nanoflitter
Ein wirklich bemerkenswertes Naturstück. Boooa  Super Gruss..

 3 
 am: Heute um 22:37:13 
Begonnen von Sondler 64 - Letzter Beitrag von Höhlenbär
Das ist der Rest eines Ceratites aus dem Oberen Muschelkalk, Trias.

Grüße,
Michael

 4 
 am: Heute um 22:29:46 
Begonnen von Sondler 64 - Letzter Beitrag von StoneMan
Moin,

das ist wohl ein Ammonit. Aber Alter und Art...  Nixweiss ich denke das ist in dem Zustand eher Spekulation.

Bei Fossilien wäre zudem die Region ein Hinweis hilfreich.

Gruß

Jürgen

 5 
 am: Heute um 22:27:55 
Begonnen von Sondler 64 - Letzter Beitrag von Sondler 64
Hallo Freunde,
diesen Lesefund habe ich seit 30 Jahren herumliegen. Ich weiss leider nicht mehr wo ich den gefunden habe. Der Stein ist rundum sehr glatt, wie ein Kiesel, und passt wie angemessen in meine Hand. Der Querschnitt ist am "Messerrücken" rund und gegennüber keilförmig. Das Bild mit Hand zeigt die Keilseite.
Ich freue mich über jede Idee zur Bestimmung dieses "Faustkeiles"

Gruß Sondler 64

 6 
 am: Heute um 22:25:40 
Begonnen von qalityk - Letzter Beitrag von StoneMan
> quasi derselbe Abschnitt im selben Wiki-Artikel < ...wie bitte?

Dein Link führt mich zum Buchstaben "M"  narr  zwinker




 7 
 am: Heute um 22:13:14 
Begonnen von Sondler 64 - Letzter Beitrag von Sondler 64
Hallo Freunde,

Ein Lesefund vom Ackerrain. Eine Seite leider vom Pflug verschrammt. Eine Identifizierung ( Was und wie alt) würde mich sehr freuen.

Gruß Sondler64

 8 
 am: Heute um 22:02:13 
Begonnen von Signalturm - Letzter Beitrag von Signalturm
Da das Wetter zum laufen momentan nicht so tolle ist sitze ich zuhause und suche meine Krabelkiste mit den Beifunden durch. Und bewege ein bischen die Kamera. So auch bei diesem Fund.
Nichts besonderes - ein Fingerhut halt. Ich denke aber aufgrund seiner recht unregelmässigen "Punktierung" wohl noch ein Handgemachter. Läst sich ein ungefähres Alter bestimmen. Freue mich auf eure Antworten.
Danke im Voraus. Gruß Signalturm

 9 
 am: Heute um 21:52:17 
Begonnen von qalityk - Letzter Beitrag von ChristophNRW
das ist ja quasi derselbe Abschnitt im selben Wiki-Artikel, außer dass meine Verlinkung bei bestimmten Sonderzeichen wohl streikt  irre

 10 
 am: Heute um 21:42:44 
Begonnen von qalityk - Letzter Beitrag von StoneMan
*Klugscheißmodus an

1941 hieß die Stadt noch München Gladbach  belehr

https://de.wikipedia.org/wiki/Mönchengladbach#Name

*Klugscheißmodus aus  narr
 

narr ...und wat hat Dein Link damit zu tun?  narr

Stadtgeschichte

Zitat:
Seit dem 10. Jahrhundert sind mehr als 20 verschiedene Schreibweisen des Stadtnamens bekannt, u. a. Gladebach, Monichgladebacg, Moenchsgladbach, Monnike Gladbeeck und Munneke Glebbek. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts hieß die Stadt in wechselnden Schreibweisen Gladbach. Als Gladbach am 1. Januar 1888 kreisfrei wurde, erhielt es zur besseren Unterscheidung von Bergisch Gladbach den Namen München-Gladbach, abgekürzt M. Gladbach. Der Name leitet sich von den 974 in Gladbach siedelnden Mönchen ab.[9]

Vom 1. August 1929 bis zum 31. Juli 1933 war München-Gladbach zusammen mit Rheydt und anderen Gemeinden ein Teil der kreisfreien Stadt Gladbach-Rheydt mit etwa 200.000 Einwohnern. Nach deren Auflösung hieß es München Gladbach (ohne Bindestrich), abgekürzt wiederum M. Gladbach.

Am 20. Dezember 1950 wurde bei Beibehaltung der Schreibweise M. Gladbach die Aussprache in Mönchen Gladbach geändert, um Verwechslungen mit München zu vermeiden.[10] Am 11. Oktober 1960 wurde die heute noch gebräuchliche Form Mönchengladbach eingeführt, welche auch bei der erneuten Zusammenlegung aufgrund des Düsseldorf-Gesetzes am 1. Januar 1975 mit Rheydt und Wickrath gewählt wurde; diese Namenswahl war in der Bevölkerung umstritten.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%B6nchengladbach#Stadtgeschichte

 winke winke  Frieden?

Seiten: [1] 2 3 ... 10
Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.155 Sekunden mit 17 Zugriffen.