[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Heute um 19:35:52 
Begonnen von sued-riggie - Letzter Beitrag von sued-riggie
Hallo Heino,
ich habe mich auch schon gefragt, ob da eine Glasur drauf war. Jetzt zumindest ist alles weg. Die Innenseite des Scherbens ist außergewöhnlich glatt. Und außen wie innen sind gelbe Farbspuren zu erkennen. Aber vielleicht war das auch etwas anderes als eine Glasur.
Jedenfalls: Könnte sein, dass da ein Glasur drauf war. Bin aber wirklich nicht sicher. Wenn es 15. Jh. wäre, dann wäre ein Glasur ja gut denkbar.
Viele Grüße
Andreas


 2 
 am: Heute um 16:32:15 
Begonnen von Daniel - Letzter Beitrag von Schalk23
Grüßt Euch,

in der Augsburger Zeitung stand, dass es sich um Münzen aus dem 13. Jh. handelt. Das was hier abgebildet ist stammt aus dem 16. Jh. Naja, Pressefuzzis halt.

 3 
 am: Heute um 16:19:16 
Begonnen von Wiesenläufer - Letzter Beitrag von Wiesenläufer
Nachtrag:
...teilweise stark verwaschene kaiserzeitliche Keramik, auch sekundär gebrannt, die Magerung ist allgemein stark bei einigen Stücken auch sehr grob. Die Färbung ist Rot bis braun. ... (Auszug aus einer alten Fundmeldung)

Gruß
Gabi

 4 
 am: Heute um 15:17:34 
Begonnen von Wiesenläufer - Letzter Beitrag von Wiesenläufer
….. diesem Fundplatz.  www.sucherforum.de/smf/index.php/topic,74319.new.html#new

Das ist die Keramik, die ich überwiegend von diesem Platz habe. Nur mal ein paar Stückchen was noch vom Winter übrig geblieben ist. Die Farbvarianten sind von rötlich, grau-braun, bis hin zu dunkelgrau. Flintmaterial, Schlacke und Keramik ist bereits im Landesamt. RKZ Keramik ist bisher wenig vertreten.
Ein großer Teil wird, von der Magerung her, ins Endneolithikum gehören. Ein Dolchgriff stammte ebenfalls von diesem Fundplatz, der nach weiterer Feldbearbeitung noch einiges verspricht.

Gruß
Gabi

 5 
 am: Heute um 14:58:04 
Begonnen von Wiesenläufer - Letzter Beitrag von Wiesenläufer
Könnte auch ein Fragment von einem Webgewicht sein. Die waren meist ja nur sehr schwach gebrannt.


Moin,

da es ja nur ein Fagment ist, ist es sehr gut möglich. Webgewichte hatten wir ja schon des öfteren und die waren durchaus in der Farbgebung wie dieses Fragment. Das würde meiner Freude trotzdem keinen Abbruch tun.  zwinker

Gruß
Gabi



Gruß
Gabi

 6 
 am: Heute um 12:40:34 
Begonnen von sued-riggie - Letzter Beitrag von Heino
Hallo,
ich glaube Reste einer hellgelben Glasur zu erkennen. Oder irre ich mich?
Gruß Heino

 7 
 am: Heute um 12:31:37 
Begonnen von sued-riggie - Letzter Beitrag von Levante
Hier (Hessen) würde man so 12-13.Jh einschätzen. Erstaunlich der Brand. Meistens hier Grauware. Gruss..
   Ein Auge drauf werfen

Hi,

ich Sage mal 15. Jhr.  It's cool man

 8 
 am: Heute um 11:58:38 
Begonnen von Wiesenläufer - Letzter Beitrag von insurgent
Könnte auch ein Fragment von einem Webgewicht sein. Die waren meist ja nur sehr schwach gebrannt.

 9 
 am: Heute um 10:21:12 
Begonnen von Fuchs - Letzter Beitrag von Levante
Hi,

bei mir in Nord Hessen, Eisenzeit bis RKZ. winke winke

 10 
 am: Heute um 10:19:33 
Begonnen von Wiesenläufer - Letzter Beitrag von Levante
Moin Gabi,

der Altfund kann auch kein Spinnwirtel sein, denn er ist durchgehend rot gefärbt, was auf mehrmaliges erhitzen hinweist. Warum sollte Frau ihn mehrmals erhitzen?

Gruß Klaus

Guten Morgen,

was ist das bitte für eine Logik?
Ein keramisches Fragment welches durchgehend rot erscheint ist entsprechend durchgehend oxidierend gebrannt. Ob du hier einen primären oder einen sekundären Brand vorliegen hast lässt sich so zunächst einmal nicht bewerten. Bei einem sekundären Brand hat man oft einen verbrannten Scherben vorliegen. Dieser kann sich in der Verfärbung des Scherbens wie folgt ausdrücken. Über schwarz, grau, bis rot oder braun, oder sogar mit Verglasungen. Ein verbrannter Scherben ist eher über die nicht mehr intakte strukturelle Integrität zu beurteilen und nicht über die Färbung. Hierzu gehört in der Regel viel Erfahrung.  It's cool man

Bei dem zweiten Stück würde ich den Spinnwirtel unterschreiben, bei dem ersten Fragment eher nicht.

Seiten: [1] 2 3 ... 10
Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.189 Sekunden mit 17 Zugriffen.