[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Heute um 10:44:05 
Begonnen von palaeo1 - Letzter Beitrag von hargo
Danke!

 2 
 am: Heute um 09:10:35 
Begonnen von Jacza - Letzter Beitrag von Rheingauner
Danke für den Link  Super

Gruß

 3 
 am: Heute um 07:37:02 
Begonnen von palaeo1 - Letzter Beitrag von Nanoflitter
Schlackefotos sind wirklich schwer zu finden, aber hier hab ich was passendes. Gruss..
https://www.aditnow.co.uk/Photo/110609-Morley-Park-Ironworks-1780-Furnace-Slag-Beautyful-Colouring-And-Bands_36109/ 

https://agatelady.com/2015/11/22/mineral-of-the-month-november-2015-slag/

 4 
 am: Heute um 06:31:32 
Begonnen von Wiesenläufer - Letzter Beitrag von Wiesenläufer
Moin,

von einem Multi-Fundplatz konnte ich diese feine, zarte Klinge auflesen.  Big grinsing
Sie sind nicht oft zu finden.

1,3cm breit, 0,5cm dick und 5,2cm lang
Sie hat eine homogene Farbe und an den Lateralen keine Retusche.
Der Terminalbereich scheint auch keine wirkliche Retusche zu haben.

Gruß

Gabi

 5 
 am: 22. Oktober 2019, 23:43:13 pm 
Begonnen von palaeo1 - Letzter Beitrag von hargo
Wer hat ein Beispiel für gebänderte Schlacke?

mfg

 6 
 am: 22. Oktober 2019, 22:25:11 pm 
Begonnen von palaeo1 - Letzter Beitrag von Nanoflitter
 Super Danke...

 7 
 am: 22. Oktober 2019, 22:17:31 pm 
Begonnen von palaeo1 - Letzter Beitrag von palaeo1
Lass uns mal das Ergebnis wissen, aber die schwarze Kruste und die Einschlüsse sehen wirklich nach Schlacke aus, nicht bös gemeint. Gruss..

Ich gehe mittlerweile auch davon aus, dass es Glas/Glasschlacke ist. Zunächst bin ich davon ausgegangen, dass es ein Gesteinsmaterial ist, weil hier eine Schlagplattform geschaffen worden ist, von der mindestens drei Abschläge abgetrennt wurden. Ich konnte mir bei der ersten Analyse nicht vorstellen, das hier Glas als Rohmaterial verwendet wurde. Aber schließlich finden Abschläge ja auch in der Neuzeit, z.B. als Einsätze im Dreschschlitten noch Verwendung.
Ich habe ein wenig an der "Rinde" geschliffen und feststellen müssen, dass es unter Umständen Blei sein könnte, stimmt vom Glanz her und auch von der Farbe im verwitterten Zustand. So erklärt sich dann auch das hohe spez. Gewicht.
LG palaeo1

 8 
 am: 22. Oktober 2019, 21:22:41 pm 
Begonnen von palaeo1 - Letzter Beitrag von Nanoflitter
Lass uns mal das Ergebnis wissen, aber die schwarze Kruste und die Einschlüsse sehen wirklich nach Schlacke aus, nicht bös gemeint. Gruss..

 9 
 am: 22. Oktober 2019, 18:03:22 pm 
Begonnen von Jacza - Letzter Beitrag von Jacza
Dürfte vor allem für Sucher aus dem ostdeutschen Raum interessant sein, wer es noch nicht kennt:

https://www.db-thueringen.de/receive/dbt_mods_00030163

 10 
 am: 22. Oktober 2019, 15:24:48 pm 
Begonnen von Nanoflitter - Letzter Beitrag von Nanoflitter
Was meint ihr denn zu den zwei Scherben unten? Eine Referenz für den Rand konnte ich nicht finden. Römisch wär aber denkbar, oder? Gruss..

Seiten: [1] 2 3 ... 10
Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.083 Sekunden mit 17 Zugriffen.