[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: 27. Januar 2020, 23:30:52 pm 
Begonnen von Carolus Rex - Letzter Beitrag von Marienbad
Moin,

gepickt wurde in der Steinzeit mit spitzovalen Flintsteinen, Löcher für Schäftungen, Mulden usw.

gebickt = norddeutscher Ausdruck für Bickhammer - Bicke. Diese Geräte wurden bei der Herstellung von runden Mahlsteinen
(Drehmühlen) gebraucht.

Die steinzeitlichen Schiebemühlen, Unterlieger und Oberlieger brauchten auch Wartungsarbeiten und mußten an den Arbeitsflächen aufgerauht werden. Mit Flint oder Quarzit Steinen wurde streifend über die glatten Flächen der Steine geschlagen, gebickt.

Bicken-Bicke kenne ich nur im Zusammenhang von Schiebemühlen.

 winke winke  Manfred

 2 
 am: 27. Januar 2020, 23:15:51 pm 
Begonnen von Nanoflitter - Letzter Beitrag von Lojoer
Ich habe mal gehört, dass man die nach glühende Keramik in ein Pot mit Sägemehl untermischen soll. Deckel drauf und fertig!!!!?????
Hab ich noch nicht probiert, soll aber angeblich funktionieren.
.

 3 
 am: 27. Januar 2020, 22:49:19 pm 
Begonnen von Carolus Rex - Letzter Beitrag von Carolus Rex
Hi.

Ok, danke für die Info.

Gruß CR

 4 
 am: 27. Januar 2020, 22:47:22 pm 
Begonnen von Carolus Rex - Letzter Beitrag von Carolus Rex
Hi.

Super, danke für eure Hilfe.

Gruß CR

 5 
 am: 27. Januar 2020, 22:44:15 pm 
Begonnen von Fischkopp - Letzter Beitrag von RockandRole
Hallo Peter,

so mache ich das auch. Inklusive einmessen von mindestens 50-60% der Funde. Mitgenommen wird jeder Fitzel.  winke winke

Liebe Grüße Daniel

 6 
 am: 27. Januar 2020, 22:40:30 pm 
Begonnen von Carolus Rex - Letzter Beitrag von RockandRole
Manfred hat jedenfalls den Ausdruck gebickt verwendet. Das war’s gewesen  Frieden?  irgendwo gab es dann noch die Diskussion, dass beides stimmen sollte.

 7 
 am: 27. Januar 2020, 22:34:19 pm 
Begonnen von Carolus Rex - Letzter Beitrag von RockandRole
Servus,

ich kann mich dumpf an eine Diskussionen erinnern, wo biggen als ein Vorgang beschrieben wurde, mit einem eher spitzen Stein ein Felsgesteinwerkzeug in Form zu bringen. Da hab ich mich wohl falsch erinnert. Ich schaue aber noch mal zur Sicherheit in den Beitrag.  Und ja, Walzenbeil ist antiquiert deshalb auch meine beiden kleinen ‚‘  winke winke


Liebe Grüße Daniel

 8 
 am: 27. Januar 2020, 22:01:10 pm 
Begonnen von Fischkopp - Letzter Beitrag von Furchenhäschen
Hallo Leute,

ich werde mich nie wieder über die anfallende Funddoku beschweren. Wenn es gut läuft haben wir mal 50 Stücke an einem Tag. Das aber zu zweit.

Tolle Arbeit, und meiner Meinung nach, sollte man die Funde aus dem Pflughorizont ruhig aufsammeln wenn man ordentlich dokumentiert. Sonst werden die nur immer zerstückelter.
Aber ich weiß was Klaus meint. Die Ämter sind eh schon gesättigt mit ihren Funden.

Liebe Grüße Daniel

Hallo,

das halte ich für einen Riesenfehler!
Gerade auf reinen Paläolithischen und Mesolithischen Plätzen ist es extrem wichtig komplett aufzusammeln.
Aus den Aufsammlungen können wichtige statistische Kenntnisse gewonnen werden.
Ein Vorsortieren auf den Fundstellen halte ich deswegen grundsätzlich für falsch.
Manche meiner mesolithischen Plätze begehe ich seit über 40 Jahren und es stellte sich bei der wissenschaftlichen Bearbeitung heraus wie wichtig die komplette Fundaufnahme war.

Gruß
Peter

 9 
 am: 27. Januar 2020, 21:52:39 pm 
Begonnen von Carolus Rex - Letzter Beitrag von Furchenhäschen
Was ist "biggen" ?


Das sieht nach dem Fragment einer gepickten Felsgesteinbeilkinge aus.


lG Thomas  winke winke
lG Thomas

Hallo,

da schließe ich mich an!
Gut erkannt Thomas.

Gruß
Peter

 10 
 am: 27. Januar 2020, 21:35:23 pm 
Begonnen von Carolus Rex - Letzter Beitrag von thovalo
Ja, da bin ich ganz bei der Gabi.
Gruß Klaus


Ganz und gar nicht. Das Teil kommt aus der EIFEL! Ein Stück Rijckholtfeuerstein und am ehesten kann das noch ein "ausgesplittertes" Stück sein.
Ein ganz alltäglicher neolithischer Gebrauchsabfall.

Man muss nicht immer gleich das Besondere in solchen Reststücken suchen ..... finde ich.


lG Thomas  winke winke


Seiten: [1] 2 3 ... 10
Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.155 Sekunden mit 17 Zugriffen.