Sucherforum

Lesefunde => Lesefunde => Thema gestartet von: Wiesenläufer am 06. Oktober 2019, 13:33:57 pm



Titel: Kanonen-/Haubitzenkugel ?
Beitrag von: Wiesenläufer am 06. Oktober 2019, 13:33:57 pm
Moin,

weiß gar nicht, wo ich diesen Fund reinstellen soll.  :nixweiss:

Kleine Einführung dazu:

Fundort ist ein "Werkplatz der Metallbearbeitung" (evtl. eine Schmiede) in der unmittelbaren Umgebung einer Turmhügelburg mit
angrenzender Siedlung. Die Funde reichen bis ins 12. Jh. zurück, der überwiegende Teil ist hartgebrannte Grauware und rote Irdenware. (13./14.Jh.- 18.Jh.)

Könnte dies eine Kanonen-/Haubitzenkugel sein ?  > hier (https://www.google.de/search?q=kanonenkugeln+aus+stein&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjKncmzvYflAhUCyKQKHR7VDzEQ_AUIESgB&biw=1536&bih=715) < Es ist kein Reibestein und der etwas dunkle Teil ist noch ein Rest von Feuchtigkeit.
 Annähernd rund ca. 7cm Ø  Gewicht: 499g

Gruß

Gabi


Titel: Re:Kanonen-/Haubitzenkugel ?
Beitrag von: Danske am 06. Oktober 2019, 19:51:06 pm
Moin Gabi,

ich denke auch, dass es eine Kanonen- bzw. Geschützkugel ist. Nur frag mich nicht nach Details nach Geschützen und deren Historie, da habe ich keine Ahnung. Aber da gibt es sicher Fachleute im Forum.

Steinkugeln waren wohl noch bis in das 17. Jhd. hinein im Einsatz.

LG
Holger


Titel: Re:Kanonen-/Haubitzenkugel ?
Beitrag von: sondeln am 06. Oktober 2019, 19:57:44 pm
https://www.kanonen-kugeln.de/steinkugeln/

Die ersten 3 Exemplare sind doch in Grösse und Gewicht ähnlich deiner Kugel.


Titel: Re:Kanonen-/Haubitzenkugel ?
Beitrag von: Wiesenläufer am 07. Oktober 2019, 05:19:36 am
Moin,

die oberen drei Exemplare passen wirklich ganz gut.  :glotz:  :staun:

Das wäre schon echt toll wenn es eine wäre, ist dann meine erste die ich gefunden hätte.
Restzweifel bleiben natürlich, da wir hier mit Steinen "gesegnet" sind und auch da bin ich gespannt,
was das Amt sagen wird.

Gruß

Gabi


Titel: Re:Kanonen-/Haubitzenkugel ?
Beitrag von: Lojoer am 18. Oktober 2019, 22:06:34 pm
Hi,
ich gehe davon aus das es sich um Kugeln einer sogenannten Steinbüchse handelt. bei den Kanonen des 14. Jh. handelt es generell um Steinbüchsen. Die Kaliber waren nicht genormt, so dass die Kugeln von Steinmetzen immer der Büchse angepasst wurden. Lediglich die Kleinkanonen mit Durchmesser bis 5 cm vorschossen sogenannte Klotzgeschosse, bei denen es sich um zylindrische Bleigeschosse handelte.
Gruß Jörg 


Titel: Re:Kanonen-/Haubitzenkugel ?
Beitrag von: hargo am 19. Oktober 2019, 00:40:46 am
Nee, die ist mir nicht rund genug für ein Geschoss.
Oder kam es darauf nicht an?

mfg


Titel: Re:Kanonen-/Haubitzenkugel ?
Beitrag von: Wiesenläufer am 19. Oktober 2019, 05:42:34 am
Moin,

habe die Steinkugel im Amt vorgelegt. Konnte nicht eindeutig identifiziert werden. ( :nixweiss:)

Von "Geschützkugel" bis "verwitterter Reibekugel", (da eine Stelle etwas flacher scheint) kommt alles in Betracht.  :heul:
(Also: Nix genaues weiß man nicht)

Gruß

Gabi


Titel: Re:Kanonen-/Haubitzenkugel ?
Beitrag von: Furchenhäschen am 19. Oktober 2019, 14:51:31 pm
Hallo Gabi,

die von mir im angehängten Link gefundene Kugel sieht wie der Zwilling deines Fundstückes aus.
Diese Kugeln tauchen auch immer wieder mal in steinzeitlichem Fundkontext auf.
Der Dm liegt bei meinem Fundstück je nachdem bei 7,5cm.
hier der Link zu meinem Fund und den Beiträgen dazu.
http://www.sucherforum.de/smf/index.php/topic,75229.msg469744.html#msg469744

Viel Grüße

Peter :winke:


Titel: Re:Kanonen-/Haubitzenkugel ?
Beitrag von: Furchenhäschen am 19. Oktober 2019, 14:56:44 pm
Hier noch die Antwort des Profi`s

http://www.sucherforum.de/smf/index.php/topic,75229.msg469735.html#msg469735


Ich würde den Beitrag doch eher bei den steinzeitlichen Artefakten sehen.
Für eine Kanonenkugel sind diese Dinger ungeeignet.

Gruß
Peter


Titel: Re:Kanonen-/Haubitzenkugel ?
Beitrag von: Wiesenläufer am 19. Oktober 2019, 17:53:53 pm
Moin Peter,

 :Danke2:  für die Link-Verknüpfung.

Steinzeit, bzw. Abschläge, habe ich auf dem Nachbarfeld welches gleich angrenzt.
Könnte also gut passen.
Vielleicht erfahre ich ja noch als was es inventarisiert wird, wenn der Fundkomplex bearbeitet wurde. (Oder auch nicht!)

Gruß

Gabi