Sucherforum

Sondengehen => Bilder von historischen Plätzen => Thema gestartet von: mike 81 am 28. März 2018, 21:57:09 pm



Titel: Grenzstein(e)
Beitrag von: mike 81 am 28. März 2018, 21:57:09 pm
Servus, :winke:

mein Ortschronist hat nach fast 2 jähriger Suche nun endlich "seinen" Grenzstein gefunden. :staun:
Dank der guten Beschreibung des Fundortes mitten im Wald habe ich mich heute mit meinem Sohn auf den Weg gemacht.
Nach ca. 3 km Marsch durch den Wald haben wir ihn tatsächlich gefunden. Dann auch gleich per GPS eingemessen.

Sollte einer der Hauptgrenzsteine (Nr. XI) des Hochstifts Augsburg H. A. einerseits und des Doppelkurfürstentums Pfalz-Bayern PF.B sein.
Jahrzahl 1785. Das Teil ist ca. 1m hoch, vom Waldboden aus, und steht wie gesagt mitten im Wald.
Weiter sind in einiger Entfernung, wohl sogenannte "Läufersteine" zu finden. Diese sind mit KW beschriftet. Im Netz steht dazu, dass die Abkürzung für königlicher Wald steht. Richtig ?

ca. 10 solcher KW Steine haben wir gefunden. Im Sommer müssen wir wohl noch eine Grenzsteintour machen. Denn einige mit KW beschriftete Steine sind mir schon in einem anderen Wald aufgefallen, nur konnte ich sie damals nicht zuordnen.

Gruss Mike  

P.S. Sollte ich den Stein mal ans Amt melden? Ist zwar nicht so alt aber evtl. ja doch interessant ?


Titel: Re:Grenzstein(e)
Beitrag von: thovalo am 28. März 2018, 22:18:05 pm


Die Erfassung solcher Flurmarken ist eine wertvolle Arbeit!  :super:


Titel: Re:Grenzstein(e)
Beitrag von: ChristophNRW am 28. März 2018, 23:54:04 pm
das mit dem k.w. = königlicher Wald sollte wohl stimmen, wenn selbst die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft das auf ihrer Homepage so schreibt, diese Läufersteine müssten dann aber jünger sein als der Grenzstein, weil Bayern ja erst 1806 zum Königreich wurde


Titel: Re:Grenzstein(e)
Beitrag von: stratocaster am 29. März 2018, 08:14:55 am
Tolle Grenzsteine.
Ich würde das gerne in die Rubrik "Bilder von historischen Plätzen"  verschieben, weil wir dort
schon andere Grenzsteine haben.
Einverstanden?

Gruß  :winke:


Titel: Re:Grenzstein(e)
Beitrag von: mike 81 am 29. März 2018, 10:23:53 am
Tolle Grenzsteine.
Ich würde das gerne in die Rubrik "Bilder von historischen Plätzen"  verschieben, weil wir dort
schon andere Grenzsteine haben.
Einverstanden?

Gruß  :winke:

Gerne.
Evtl. kannst du die Bilder auch noch aufstellen/drehen, dass hat irgendwie nicht funktioniert.

Gruss Mike



Titel: Re:Grenzstein(e)
Beitrag von: stratocaster am 29. März 2018, 14:06:24 pm
Gerne.
Evtl. kannst du die Bilder auch noch aufstellen/drehen, dass hat irgendwie nicht funktioniert.

Gruss Mike

Erledigt  :winke:


Titel: Re:Grenzstein(e)
Beitrag von: mike 81 am 29. März 2018, 15:46:46 pm
Dankeschön Strato für´s drehen.

Eine Anmerkung: Du hattest tolle Grenzsteine geschrieben. Ist vielleicht nicht gut rübergekommen.
Vom großen Stein sind Vorder- und Rückseite abgebildet.
Die KW Steine sind die weiteren.

Gruß Mike



Titel: Re:Grenzstein(e)
Beitrag von: Daniel am 29. März 2018, 17:14:58 pm
Gib auf jeden Fall die genaue Lage, außer dem Amt, nicht weiter.
Wäre nicht das erste Mal, wo auf einmal ein Loch im Waldboden ist. :belehr:
Manche Zeitgenossen, nehmen enorme Mühen auf sich um an solche Schätzchen zu kommen.


Titel: Re:Grenzstein(e)
Beitrag von: mike 81 am 29. März 2018, 18:05:21 pm
Gib auf jeden Fall die genaue Lage, außer dem Amt, nicht weiter.
Wäre nicht das erste Mal, wo auf einmal ein Loch im Waldboden ist. :belehr:
Manche Zeitgenossen, nehmen enorme Mühen auf sich um an solche Schätzchen zu kommen.

Selbstverständlich nicht !
Wäre schade um das gute Stück.

Gruss Mike


Titel: Re:Grenzstein(e)
Beitrag von: thovalo am 29. März 2018, 19:10:27 pm

Oh ja!

Dem kann ich mit nur anschließen!
Der soll bleiben wo er ist!

lG Thomas  :winke: