Sucherforum

Sondenfunde => Gewichte, Münzgewichte, Marken, Rechenpfennige => Thema gestartet von: Jamiemaus am 19. Januar 2004, 12:04:52 pm



Titel: Rechenpfennig der Spanienkriege?
Beitrag von: Jamiemaus am 19. Januar 2004, 12:04:52 pm
Hi Leute,

ich denke mal, dass ist ein Rechenpfennig. Auf beiden Seiten ist ein Mann abgebildet, der etwas in beiden Händen hält. Daneben steht ein Hund. Umschrift ist Latein. Es steht die Jahreszahl 1581 drauf.

Habe irgenwie bedenken, dass dieses Stück wirklich so alt ist. Wer kann helfen?


Titel:
Beitrag von: Jamiemaus am 19. Januar 2004, 12:06:51 pm
Bild fehlt noch:


Titel:
Beitrag von: tholos am 21. Januar 2004, 22:15:41 pm
Hi jamiemaus,

postest du bitte die Umschrift.

Gruß

tholos :jumpb:


Titel:
Beitrag von: Jamiemaus am 22. Januar 2004, 12:06:21 pm
Hi tholos,

ich versuchs mal: potiusmoriquamutcan......(dann leider nicht mehr lesbar)

andere Seite sind nur Bruchstücke zu lesen:quicontrastantanimameam.....

Gruß jamiemaus


[Bearbeitet am 22-1-2004 von jamiemaus]


Titel:
Beitrag von: tholos am 22. Januar 2004, 17:40:48 pm
Hallo jamiemaus,

es handelt sich um einen Rechenpfennig der Nördlichen Niederlande. Das Jahr 1581 hast du richtig gelesen. :prost:

Beschreibung:

1581, o. Mzz., Hund vor seinem Erbrochenem stehend, von einem König Philipp gleichendem Mann mit Keule bedroht. Rückseite: Szenische Fortsetzung: Der Mann ist von einem aus der Wolke gesandten Pfeil getroffen worden, davor der fliehende Hund.

Gruß

tholos :jumpb:


Titel:
Beitrag von: Jamiemaus am 22. Januar 2004, 18:25:19 pm
Hallo tholos,

suuuper Klasse von dir!:hallo:

Wo hast du die Bezugsquelle her? Ist da ein Bild abgebildet?

Dann ist der Rechenpfennig wirklich so alt.  Hatte vorher noch nichts gefunden, das mit 15.. anfängt. Weisst du auch, was die Umschrift bedeutet?

Gruß jamiemaus:prost:


Titel:
Beitrag von: tholos am 25. Januar 2004, 22:21:10 pm
Übersetzung von ChristophNRW: :prost:
....................
hi,
na schön, wenn ich so lieb gebeten werde  
also, ich lese daraus (ohne Gewähr):

potius mori quam ut canis ad vomitum

perde qui contra stant anima(m) meam

lieber sterben als wie der Hund beim Erbrochenen

vernichte die, die meinem Herz/ meinem Mut entgegen stehen


hundertprozentigen Sinn ergibt das aber meiner Meinung nach nicht, vielleicht muss man einfach noch was ergänzen?
gruß und gut Fund
Christoph
.......................

Bild (Auktionskatalog Schweizerischer Bankverein):





Titel:
Beitrag von: tholos am 25. Januar 2004, 22:21:50 pm