Sucherforum

Sondengehen => Bilder von historischen Plätzen => Thema gestartet von: stratocaster am 25. Juni 2012, 22:47:43 pm



Titel: Grenzsteine der Leininger Grafen: und nun die Nr. 6
Beitrag von: stratocaster am 25. Juni 2012, 22:47:43 pm
.... neulich beim Spaziergang mit dem Hund mitten im Wald entdeckt.
Sehr gepflegt; wahrscheinlich von einem Heimatverein sauber gemacht.
Leider sind die Bilder mässig, weil grelle Sonne und ziemlich starker Wind ständige Lichtwechsel verursacht haben.
Oben steht:
HARTENBERK EIGENTVM GEHELTZ 1695 (ist eine "9" , keine halbe "8")
Drunter das Wappen der Leininger Grafen.

Der Text bedeutet sicherlich, dass dieses GEHÖLZ EIGENTUM derer von HARDENBURG ist.
Die Hardenburg bei Bad Dürkheim war zu dieser Zeit Stammsitz der Leininger Grafen
und wurde 1695 offensichtlich Hartenberk genannt.

Gruß  :winke:


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: dappeler am 25. Juni 2012, 23:16:30 pm
hi strato,
der Stein ist nicht gerade klein?
Gruß
vom dappeler  :winke:


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: stratocaster am 26. Juni 2012, 11:08:15 am
hi strato,
der Stein ist nicht gerade klein?
Gruß
vom dappeler  :winke:

Mannshoch

Gruß  :winke:


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: DonCordoba am 26. Juni 2012, 11:55:15 am
Hast Du den Schatz am Fuße des Steines geborgen...  :glotz:

Micha  :narr:


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: stratocaster am 24. August 2012, 13:57:01 pm
Wieder mal im Wald gewesen:
Dieser gleiche Grenzstein ist ca. 1 km von dem anderen entfernt

Gruß  :winke:


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: dappeler am 25. August 2012, 14:12:30 pm
Wunderschön!


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: Trust74 am 22. Februar 2013, 17:59:42 pm
..da war ich auch schon :winke: :frech:


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: thovalo am 22. Februar 2013, 18:20:59 pm

Ich lese da immer 1595   :kopfkratz:


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: Esmoker am 22. Februar 2013, 19:04:35 pm
Ich lese da immer 1595   :kopfkratz:

Ich auch  :nixweiss:


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: stratocaster am 22. Februar 2013, 20:11:17 pm
Irgendwie habt Ihr Recht  :irre:
Entweder brauche ich eine neue Brille  :glotz:
aber ich war vor einigen Wochen erfolgreich beim Sehtest
oder ich gehe noch mal in die Grundschule, 1. Klasse  :narr:

Natürlich steht da 1595  :belehr:

Gruß  :winke:


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: thovalo am 22. Februar 2013, 22:27:27 pm

 :zwinker:


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: Esmoker am 23. Februar 2013, 15:51:15 pm
Was sind schon 100 Jahre  :zwinker:


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: stratocaster am 02. Oktober 2013, 20:21:24 pm
Heute war ich mit dem Hund mal etwas woanders im Wald, und siehe da:
Grenzstein Nummer 3

Gruß  :winke:


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: stratocaster am 21. Oktober 2013, 19:48:45 pm
Heute mal wieder mit dem Hund im Wald.
Unten erst ein besseres Bild von Nr. 3 und dann auch noch die Nummer 4  :super:

Gruß  :winke:


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: thovalo am 25. Oktober 2013, 04:26:26 am

Alle Steine sind sehr gut erhalten für das hohe Alter!

Sowas kenne ich hier nicht!  :super:


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: stratocaster am 25. Oktober 2013, 11:04:30 am
Alle Steine sind sehr gut erhalten für das hohe Alter!

Sowas kenne ich hier nicht!  :super:

Der erste Stein (erstes Bild) ist an einem oft begangenen Weg; die anderen 3 Steine stehen mitten im Wald.
Mir ist aufgefallen, dass in unser Gegend viele Grenzsteine (auch die kleineren unauffälligeren), die am Weg stehen,
oft mit roter Farbe markiert sind (siehe 1. Bild).
Ich gehe davon aus, dass die 4 gezeigten Grenzsteine gepflegt wurden oder werden,
vielleicht vom Pfälzerwaldverein oder von der Forstverwaltung oder einem anderen Heimatverein.
Ich habe auch schon gesehen, dass Grenzsteine im Weinberg im Rahmen von Flurbereinigungsmassnahmen
vorher gut gekennzeichnet und gesichert wurden; damit der Standort erhalten bleibt.
Ich muß mal Fotos machen; bei meinem Wohnort verlief die Grenze zwischen der Kurpfalz und
den Leininger Grafen. Da gibt es eine schöne Strecke von Grenzsteinen.

Gruß  :winke:


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: thovalo am 25. Oktober 2013, 20:51:44 pm

Ältere Grenzsteine sind bei mir rechts des Rheins im Norden von Düsseldorf nur noch selten überliefert.
Meist wurden sie raus gerissen und irgendwo hin geschmissen wo sie unter Moos und Laub dahin dämmern.

Toll das es offensichtlich auch anders gehen kann!  :super:


Titel: Re:Grenzstein der Leininger Grafen
Beitrag von: stratocaster am 11. Dezember 2013, 18:19:23 pm
Nachdem ich heute mit dem Hund mal wieder querfeldein im Wald unterwegs war,
nun die Nr. 5

Gruß  :winke:


Titel: Re:Grenzsteine der Leininger Grafen (mittlerweile 5 Stück)
Beitrag von: Esmoker am 12. Dezember 2013, 17:10:59 pm
Na dann kannste jetzt aber so langsam eine genaue Grenze ziehen oder???  :super:


Titel: Re:Grenzsteine der Leininger Grafen (mittlerweile 5 Stück)
Beitrag von: DonCordoba am 12. Dezember 2013, 17:47:24 pm
Im PGIS Rheinland-Pfalz sind alleine etwa 15.000 dieser "Kleindenkmäler" erfasst und dokumentiert..
Dies von einer einzigen Person,... eine Lebensaufgabe...  :glotz:

Liebe Grüße,  :winke:
Micha


Titel: Re:Grenzsteine der Leininger Grafen (mittlerweile 5 Stück)
Beitrag von: stratocaster am 12. Dezember 2013, 21:37:19 pm
Tja  :nixweiss:


Titel: Re:Grenzsteine der Leininger Grafen: und nun die Nr. 6
Beitrag von: stratocaster am 27. März 2014, 20:21:58 pm
Ist immer gut, wenn man mal andere Wege geht:
Hier die Nr. 6,
in der Nähe eines kleinen Wanderer-Rastplatzes; daher wohl auch die gute Restaurierung
mit der vorsichtigen Bemalung.

Gruß  :winke:


Titel: Re:Grenzsteine der Leininger Grafen: und nun die Nr. 6
Beitrag von: Caddy am 27. März 2014, 21:22:59 pm
Schön dem nachgegangen zu sein und gut gefunden.

Sauber  :super: Danke fürs Einstellen !

Solche hohen "Steinchen" kenne ich in meiner Region nicht, werde aber bei Gelegenheit mal ein paar Bilder zu meiner Ecke auf meinem alten Rechner rauskramen.

Gruss Caddy



Titel: Re:Grenzsteine der Leininger Grafen: und nun die Nr. 6
Beitrag von: stratocaster am 08. April 2014, 19:50:36 pm
Der Tip "in eine Karte eintragen" war gut, siehe Bild.
Die Nr. 3 steht mitten im unwegsamen Gelände und ich finde den Grenzstein einfach nicht mehr  :irre:
Ich habe heute schon zwischen Nr. 1 und Nr. 6 gesucht aber ohne Erfolg; das Gelände ist sehr steil und unwegsam.
Anbei noch 3 Impressionen von der Suche nach dem Grenzstein.
- Die ausgeprägte Hohlwegstruktur: Hund und ich oben und daneben links und rechts die Hohlwege
- 2 schöne offene Sandsteinformationen

Gruß  :winke:


Titel: Re:Grenzsteine der Leininger Grafen: und nun die Nr. 6
Beitrag von: reese am 08. April 2014, 20:00:40 pm
für mich sehen die Sandsteinformationen doch mehr nach verwittertem Mauerwerk aus.

Die Grenzsteine sind sehr schön und so gut erhalten.

LG Reese


Titel: Re:Grenzsteine der Leininger Grafen: und nun die Nr. 6
Beitrag von: mc.leahcim am 09. April 2014, 08:00:05 am
Du machst sehr schöne Spaziergänge. :smoke: Dabei scheinst du ganz schön krachseln zu müssen. An der Tatsache das du die Nr.3 nicht mehr wiederfindest kann man sehen wie schnell solche, nun nicht gerade kleinen, Grenzsteine in Vergessenheit geraten können.

Gruß

Michael


Titel: Re:Grenzsteine der Leininger Grafen: und nun die Nr. 6
Beitrag von: StoneMan am 09. April 2014, 11:41:22 am
Moin,

@ Andreas,

Deine Spaziergänge gefallen mir auch, und meiner Sina ebenso  :dog:

Da ich mich zurzeit auch mit Grenzsteinen in meiner Umgebung befasse, habe ich mal
einen ´Abstecher´ in Deine Gegend gemacht.

Ich nehme ja an, Du hast diesbezüglich das WWW durchforstet (?), aber alles kommt ja nicht gleich nach oben.

Klick das Bild
(http://img.oastatic.com/imgmax/1874696/historischer-rundwanderweg-leininger-grenzstein.jpg) (http://www.outdooractive.com/de/wanderung/pfalz/bad-duerkheim-historischer-rundwanderweg-leistadt/2808739/#fu=0)

Und hier werden auch Bilder zu Grenzsteinen in Deiner Gegend gesucht (duchscrollen) (http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kulturdenkm%C3%A4ler_in_Bad_D%C3%BCrkheim).

Gruß

Jürgen


Titel: Re:Grenzsteine der Leininger Grafen: und nun die Nr. 6
Beitrag von: stratocaster am 09. April 2014, 16:38:46 pm
Euer Interesse an meinem Beitrag freut mich sehr  :-)

Reese:
hier mal 2 Detailbilder aus den ersten Bildern. Das sind sicherlich keine Mauerreste
sondern die übliche Schichtung des roten Sandsteins. Da bin ich mir ziemlich sicher.

McLeahcim:
Die Nr. 3 habe ich sogar schon 2 mal entdeckt; ist wie gesagt in recht unwegsamem Gelände.
Freitag wahrscheinlich gibt es den nächsten Versuch.

StoneMan:
In Deinem schönen Bild sieht man meine Nr. 6. Die Nr. 5 ist nicht weit entfernt aber etwas abseits vom Weg.
Das WWW habe ich ehrlich gesagt noch nicht durchforstet.
Aber besten Dank für den Link:
Das wäre Leistadt. Ich kann mehrere fehlende Bilder aus dem Stand liefern.
Interessant ist, dass nur 1 Grenzstein dieses Typs genannt ist; welcher von meinen sechsen
kann ich der Beschreibung nicht entnehmen. Ich nehme mal Kontakt auf.

Frage:
Die Steine stehen immer so, dass die Schrift - bezogen auf den Halbkreis vom Kartenausschnitt - innerhalb
des Gebietes ist. Das dürfte doch bedeuten, dass das Leininger Gehölz ausserhalb liegt ?
Innen (dort wo Laura-Hütte steht) war dann wohl Kurpfälzer Gebiet (die hatten ja mit den Leiningern immer Knatsch,
aber das recherchiere ich noch).

Gruß  :winke:


Titel: Re:Grenzsteine der Leininger Grafen: und nun die Nr. 6
Beitrag von: StoneMan am 09. April 2014, 18:36:17 pm
Moin,

opps - nicht mein Bild, hatte ich vergessen  :schaem: - Klick das Bild und Du kommst auf diese Site. (http://www.outdooractive.com/de/wanderung/pfalz/bad-duerkheim-historischer-rundwanderweg-leistadt/2808739/#fu=0)
Es ist dann das Bild 6/11

Zu Deiner letzten Frage kann ich nichts sagen, bin auch noch am Anfang in diesem Thema.

Du solltest Dich auch hiermit beschäftigen/einarbeiten >> http://www.geoportal.rlp.de/
Da war ich kurz drin und habe das gefunden - siehe Bildanhang  :glotz: Da musst Du nur
die richtigen Einstellungen (Denkmäler o.ä.) wählen.

Dann schau Dir auch diese Site an >> http://www.wald-prinz.de/grenzstein-verschwunden-grenzsteine-suchen-im-wald/3927


Gruß

Jürgen

PS, bei meinem (einzigen) Grenzstein dauert es noch ein Weilchen - Foto putt...^^


Titel: Re:Grenzsteine der Leininger Grafen: und nun die Nr. 6
Beitrag von: StoneMan am 09. April 2014, 20:24:28 pm
Moin nochma,  :-D

@ Andreas,

da habe ich noch wat für Dich, ´Nebenprodukt´ meiner eigenen Recherche nach "Grenzsteine".
>> https://www.academia.edu/5370902/Grenzsteine <<

Ist nicht genau Deine Gegend, aber sicher dennoch interessant.

 :winke: Jürgen


Titel: Re:Grenzsteine der Leininger Grafen: und nun die Nr. 6
Beitrag von: stratocaster am 16. April 2014, 17:04:37 pm
Trotz intensiven Querfeldeingehens habe ich die Nr. 3 immer noch nicht gefunden  :irre:
Dafür ca. 300 m von Nr. 6 in sehr unwegsamem Gelände diesen Grenzstein hier:
Die Abmessungen sprechen aber für die Leininger Grenzsteine. Man sieht auch starke Meisselspuren.
Ich vermute, dass man in späterer Zeit die Inschrift mit dem "Geheltz" weggemeißelt hat und durch
eine neue Grenzbezeichnung ersetzt.
Ist aber bisher nur eine Vermutung. Ich will mich mit den Links von StoneMan aber noch richtig schlau machen.

Gruß  :winke:


Titel: Re:Grenzsteine der Leininger Grafen: und nun die Nr. 6
Beitrag von: stratocaster am 18. Juni 2014, 19:37:51 pm
Endlich !
Jetzt habe ich im 3. Versuch die Nummer 3 wiedergefunden.
Ich hatte immer zwischen 1 und 6 gesucht,
war aber zwischen 2 und 5 in recht unwegsamen Gelände.
Den Sophiensitz (xS) habe ich auch noch eingezeichnet.
Jetzt muß ich noch Louises Ruhe wiederfinden  :dumdidum:

Gruß  :winke: