Sucherforum

Sondenfunde => Schnallen => Thema gestartet von: stratocaster am 22. Mai 2006, 12:37:17 pm



Titel: Kein Flaschenöffner
Beitrag von: stratocaster am 22. Mai 2006, 12:37:17 pm
.....sondern eine frühmittelalterliche Schnalle, meine ich doch.  :cool1: :cool1:
Ich schätze mal 5. JH - 6. JH (hoffentlich liege ich nicht wieder daneben  :heul:)

50 Meter Apfelplantage ohne ein einziges Signal, aber die Hartnäckigkeit hat sich
dann doch ausgezahlt. Vom Fundzusammenhang ist das auch eine
"spätrömische / frühmittelalterliche Gegend"
Die Patina ist nicht so berühmt, dafür war die Lehm-Zement-Schicht
umso hartnäckiger.

Aber ich bin ganz happy mit dem unversehrten Stück  :jump: :jump: :jump:


Titel: Re: Kein Flaschenöffner
Beitrag von: hunter am 22. Mai 2006, 13:21:59 pm
Hallo Stratocaster , es handelt sich um eine Schnalle des 7. Jh. ; entweder von der Wadenbindengarnitur oder um eine Schuhschnalle. GF Hunter


Titel: Re: Kein Flaschenöffner
Beitrag von: stratocaster am 22. Mai 2006, 17:08:12 pm
Danke für die schnelle Antwort.
Die beiden Ösen sind ja sehr hervorstehend. War das für eine
Wadenbindegarnitur nicht eher hinderlich ?
Ich habe übrigens vor einiger Zeit ca. 2 km entfernt eine ganz
ähnliche gefunden, siehe Foto.
Die liegt im LAD und harrt der Bestimmung.  :platt:
Gruß


Titel: Re: Kein Flaschenöffner
Beitrag von: stratocaster am 26. Mai 2006, 09:03:28 am
Anbei noch 2 Bilder aus "Die Alamannen" und "Die Franken",
wo solche Schnallentypen ab Ende 6 JH datiert werden.
Die obere ist aus einem Frauengrab in Eltville 2tes Drittel 6JH.
Hunter liegt (natürlich) wie immer richtig.
Gruß  :hacker: :winke:


Titel: Re: Kein Flaschenöffner
Beitrag von: Gratian am 26. Mai 2006, 10:14:26 am


Sieht aus wie ne Ziehlasche   :narr: :narr: :narr: :narr:


Titel: Re: Kein Flaschenöffner
Beitrag von: Fennek am 26. Mai 2006, 10:27:47 am
Hallo Kollegen,
Widerspreche euch nur sehr ungern, aber es wurmt mich doch zu sehr. Es handelt sich dabei nicht um eine Schnalle, sondern um eine Art Riemendurchzug, eventuell vom Spatagurt. Ich glaube, diese heisen Ösenbeschläge o. ä.. Die Zeit stimmt so weit. :winke:


Titel: Re: Kein Flaschenöffner
Beitrag von: hunter am 26. Mai 2006, 11:13:32 am
Jetzt muss ich Fennek widersprechen: Riemendurchzug ist ok., aber die Ösen werden als Stegösen bezeichnet.


Titel: Re: Kein Flaschenöffner
Beitrag von: Fennek am 26. Mai 2006, 11:49:22 am
Auch gut. Hauptsache ist, dass es keine Schnalle ist :prost:


Titel: Re: Kein Flaschenöffner
Beitrag von: stratocaster am 26. Mai 2006, 19:59:17 pm
Wenn ich es richtig versteht ist das oberste Teil ein "Riemendurchzug mit Stegösen". Richtig ?
Gruß  :hacker: :winke:


Titel: Re: Kein Flaschenöffner
Beitrag von: Gratian am 26. Mai 2006, 23:37:14 pm
Zitat
Auch gut. Hauptsache ist, dass es keine Schnalle ist

Hauptsache das es keine Ziehlasche ist!!!!  :prost: :prost: :prost:


Titel: Re: Kein Flaschenöffner
Beitrag von: Fennek am 26. Mai 2006, 23:39:48 pm
Das sicher nicht! :super:


Titel: Re: Kein Flaschenöffner
Beitrag von: stratocaster am 27. Mai 2006, 20:37:31 pm
Zitat
Auch gut. Hauptsache ist, dass es keine Schnalle ist

Hauptsache das es keine Ziehlasche ist!!!!  :prost: :prost: :prost:

Vielleicht ist es doch eine frühmittelalterliche Ziehlasche  :platt: :narr: :irre:


Titel: Re: Kein Flaschenöffner
Beitrag von: stoner2830 am 28. Mai 2006, 08:41:11 am
Zitat
Auch gut. Hauptsache ist, dass es keine Schnalle ist

Hauptsache das es keine Ziehlasche ist!!!!  :prost: :prost: :prost:

Vielleicht ist es doch eine frühmittelalterliche Ziehlasche  :platt: :narr: :irre:

Ja und der Vorteil liegt auf der Hand - man konnt die Flasche mit den Waden öffnen und hatte immer beide Hände frei!!  :narr:

gRuß
stoner