[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: ?Pfeilspitze? Bergkristall  (Gelesen 352 mal)
capteloy
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 245



« am: 16. August 2019, 11:32:57 am »

Hallo liebes Forum,

sehr schwierig zu fotografieren.
Zuerst dachte ich, es kann keine Spitze sein.
Wenn es eine Spitze wäre, wäre sie nicht fertiggestellt worden.
Die Basis un die Kerbe erscheinen mir aber retuschiert und die Kerbe kann nicht von einem
Pflug stammen.
Falls eure Meinungen nicht eindeutig dafür oder dagegen sprechen, kann ich gerne nochmal versuchen Fotos zu machen.
Als Beifunde gibt es die bereits vorgestellte Klinge und 2 weitere Klingen sowie evtl. Absplisse, einen Abschlag
und eine natürliche erhaltene 6 eckige Bergkristall "Spitze".
Ansonsten nichts, weder aus Bergkristall oder einem anderen Material.

Danke für eure Einschätzungen  Danke


Gespeichert
RockandRole
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 3190



« Antworten #1 am: 16. August 2019, 12:46:15 pm »

Servus,

einfach herrlich diese Bilder von so einem so schönen Material. Bei der Pfeilspitze würde ich aber leider verneinen. Da sich die Merkmale so wie wir es gewohnt sind, einfach auf dem Material nicht abbilden, ist das Zeug sehr schwer zu lesen. Ich würde aber einfach mal Abschlag oder Trümmer sagen.

Gerne würde ich einmal das ganze Ensemble sehen. Mal schauen, was der Fredi dazu sagt, falls er sich mal hier blicken lässt. Der hat schon ein paar Artefakte aus Bergkristall gefunden. Thomas kennt sich aber auch gut aus. Der verschluckt sowas aber gerne  Unschuldig prost

Liebe Grüße Daniel
Gespeichert

gefährliches Drittelwissen
Nanoflitter
König
******
Online Online

Beiträge: 5425



« Antworten #2 am: 16. August 2019, 14:23:13 pm »

Pfeilspitzen mit Notch gibt es leider nur bei den Indianern. Aber schön sieht das Stück allemal aus. Gruss..
Gespeichert
thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 8301



« Antworten #3 am: 16. August 2019, 17:50:26 pm »



Das ist Debitage!  winke winke
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
capteloy
Aristokrat
****
Offline Offline

Beiträge: 245



« Antworten #4 am: 16. August 2019, 18:59:50 pm »

schade, schade, schade... zum Heulen

Ich hatte mir gedacht:
da das Material sicherlich eine andere Bruchmechanik aufweist wie Feuerstein, bilden sich auch auch gewohnte Merkmale nicht ab.
Deshalb hatte ich trotzdem Hoffnung auf eine Spitze.

Wenn die Form grundsätzlich nicht passt, sieht es natürlich schlecht aus.

Wenn ich das Stück aber in den Händen halte, und mir die Einkerbung ansehe, und diese "herausgearbeitete" Nase sehe, diese NASE (um  Asterix und Kleopatra zu rezitieren), dann ...

...aber ich habe sie leider nicht bei den Indianern gefunden...

Von daher vielen Dank für eure Einschätzungen!

Ich stelle zeitnah noch 2 "Klingen" (wenn`s denn dabei bleibt) ein.


Viele Grüße
Gespeichert
thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 8301



« Antworten #5 am: 16. August 2019, 19:38:34 pm »



Das Material hat dieselben bruchmechanischen Eigenschaften wie Silices, ist jedoch oft viel homogener.

Ich kenne eingie Pfeilspitzen aus Bergkristall die von ausgezeichneter Qaulität sind.
Und sie sind auch überaus eindeutig erkennbar!


lG Thomas  winke winke
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
feldspat
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 558



« Antworten #6 am: 16. August 2019, 20:46:16 pm »

Ich möchte den Thread hier nicht missbrauchen, aber es passt hier gerade gut hinein.

Bisher dachte ich, dass Artefakte aus libyschen Wüstenglas für Touristen zurecht gebastelt wurden. Man findet diese ja öfters mal in bekannten Auktionshäusern. Aber die Chance steht ja recht hoch, dass wenn es Artefakte aus Bergkristall gibt, dann es ebenfalls welche aus Wüstenglas geben könnte. Es interessiert mich daher, da ich letztes Jahr als ich die ersten Berührungspunkte mit dem Hobby hatte, mir eine solche Klinge gekauft habe Unschuldig Unschuldig Unschuldig
Beste Grüße
Christian
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.061 Sekunden mit 19 Zugriffen.